NIGERIA: KIDNAPPING HAT HOCHKONJUNKTUR – Au Nigeria, le kidnapping ne connaît pas la crise

In Nigeria kennt Kidnapping keine Krise
LAGOS (AFP) – 29.10.2009 11:57
Wenn es eine Tätigkeit gibt, die gut funktioniert in Nigeria und kennt keine Krise, sind es die Entführungen: Lange in der südlichen Ölregion stationiert, hat sich diese “Industrie” in den vergangenen Monaten im ganzen Land verbreitet.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE- ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Au Nigeria, le kidnapping ne connaît pas la crise
LAGOS (AFP) – 29.10.2009 11:57
S’il y a une activité qui marche bien au Nigeria et ne connaît pas la crise, c’est le kidnapping: longtemps cantonnée dans le sud pétrolier, cette “industrie” s’est répandue depuis quelques mois dans tout le pays. Continue reading NIGERIA: KIDNAPPING HAT HOCHKONJUNKTUR – Au Nigeria, le kidnapping ne connaît pas la crise

MALAWI: DORFBEWOHNER KÄMPFEN FÜR IHREN PIRATENSENDER – Des villageois du Malawi se mobilisent pour récupérer leur radio pirate

Dorfbewohner in Malawi mobilisieren, um ihren Piratensender zu erhalten
Blantyre (Malawi) (AFP) – 28.10.2009 18:30
Dorfbewohner in Malawi haben sich mobilisiert für Freilassung einen jungen Mann, der für seinen kostenlosen Piratensender, den alle hörten, inhaftiert wurde. Schließlich veranlassten sie die Telekommunikationsunternehmen zu spenden für sie eine gesetzliche Lizenz.
Kondesi Gabriel, 21, hatte seine Station in seiner Hütte in einem Dorf im Bezirk Mulanje montiert, südlich von Blantyre, wo er von 5000 Dorfbewohnern gehört zu werden, sagte Behörden Mittwoch.
Seit zwei Monaten, der Funkamateur hat seine Anlage mit drei kleinen Transistoren, ein TV-Antenne, Kabel, Tonbandgeräte und Kfz-Batterien betrieben.

DEUTSCH (VON MIR LEICHT VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Des villageois du Malawi se mobilisent pour récupérer leur radio pirate
BLANTYRE (Malawi) (AFP) – 28.10.2009 18:30
Des villageois du Malawi se sont mobilisés pour faire libérer un jeune homme emprisonné pour avoir bricolé dans sa case une radio pirate très écoutée, incitant finalement la compagnie de télécommunication à leur faire don d’une licence légale et de matériel.
Gabriel Kondesi, 21 ans, avait monté sa station dans sa case d’un village du district de Mulanje, au sud de Blantyre, où il pouvait être écouté par 5.000 villageois, ont expliqué mercredi les autorités.
Pendant deux mois, le radio-amateur a fait fonctionner son installation artisanale avec trois petits transistors, une antenne télé, des câbles, un magnétophone et des batteries de voiture.
Continue reading MALAWI: DORFBEWOHNER KÄMPFEN FÜR IHREN PIRATENSENDER – Des villageois du Malawi se mobilisent pour récupérer leur radio pirate

ANGOLAGATE, PARIS: HEUTE 42 URTEILE – GESCHICHTE, HINTERGRÜNDE – Angolagate, le dossier des backgrounds

42 teils prominente Personen sind in die Waffenschiebereien in den Bürgerkrieg nach Angola in den 1990ern verwickelt und von der französischen Justiz angeklagt. Heute muss sich der ehemalige Innenminister Charles Pasqua äussern, und das Gericht wird am Ende des langen prozesses seine Urteile bekanntgeben.
Der Folgeartikel (die Urteile) zu diesem Hintergrundbeitrag »» hier

Die folgenden vier Artikel, zu lesen auf Seite 2 dieses Beitrags, sind von mir zur Lesbarkeit und einigermaßen korrekten Zitaten hin aufgebesserte Google-Übersetzungen der französischen Originale (Seite 3) aus dem aktuellen Tagesdossier meiner Quelle für dieses Blog, tv5- monde.
Veuillez trouver les six articles suivants (extraits du dossier journalier de tv5- monde) sur la page 3. Les traductions allemandes (page 2) sont des traductions automatiques de google, améliorées par moi. La page allemande est illustrée. L’article avec les jugements suivra demain matin.

Angolagate: Die 42 Angeklagten bekommen nun ihr Schicksal
PARIS (AFP) – 27.10.2009 05:40
Die Französisch Justiz hat zu entscheiden heute über Angolagate, eine groß angelegte Waffenhandel mit Angola in der Mitte der 1990er Jahre, und deren Urteil Beziehungen zwischen Paris und Luanda beeinflussen können.
Die Affäre von Waffenhandel nach Angola
PARIS (AFP) – 26.10.2009 13:51
Pierre Falcone und Arcadi Gaydamak sind verdächtigt, verkauft zwischen 1993 und 1998 der angolanischen Regierung, ohne Genehmigung der Regierung Französisch, für rund $ 790 Millionen Waffen aus Osteuropa.
Hier sind wichtige Daten im Fall von “Angolagate”:

Angolagate: Die wichtigsten Angeklagten und was die Justiz ihnen vorwirft
PARIS (AFP) – 26.10.2009 16:12
1. Die Hauptangeklagten:
Zwei Geschäftspartner
– Arcadi Gaydamak, 57, geflohen nach Israel und dann nach Moskau, und Pierre Falcone, 55:
Jahre lang haben sie in 1993 bis 1998 organisiert eine große Waffenhandel nach Angola, ohne die Genehmigung des Staates Französisch und bezahlt viele Schmiergelder an Persönlichkeiten Angolas und Französisch.

Angolagate: Die Entscheidung kann Beziehungen gefährden Paris-Luanda
Luanda (AFP) – 26.10.2009 15:12
Das Urteil im Fall von Waffenhandel Angolagate, erwartete Dienstag vor dem Pariser Strafgerichtshof könnte gefährdet die jüngste Erwärmung der Beziehungen zwischen Frankreich und ölreichen Angola.

1. Angolagate: les 42 prévenus fixés aujourd’hui sur leur sort
2. L’affaire du trafic d’armes vers l’Angola
3. Angolagate: les principaux prévenus et ce que la justice leur reproche
4. Pierre Falcone: du commerce des armes aux prétoires
5. Arcadi Gaydamak rattrapé par les affaires en Israël aussi
6. Angolagate: le jugement peut compromettre les relations Paris-Luanda

Angolagate1
Foto (c) AFP: Skizze der mündlichen Verhandlung Februar 11, 2009 in Paris, mit dem Staatsanwalt Yves Badorc (2. L) sprechen Pierre Falcone
Photo (c)AFP: Croquis d’audience le 11 février 2009 à Paris, avec le procureur Yves Badorc (2e G) parlant devant Pierre Falcone

NIGERIA, CHINA: 875 $ MILLIONENVERTRAG EISENBAHN – Rail: contrat de 875 M USD avec une société chinoise

Eisenbahn: Nigeria unterzeichnet ein 875 Mio. USD Vertrag mit einem chinesischen Unternehmen
Abuja (AFP) – 26.10.2009 18:59
Lagos, 16 novembre 2007, (c)AFPNigeria in Abuja am Montag einen “Vertrag im Wert von 875 Millionen Dollar mit einem Unternehmen in China für die erste Phase der Modernisierung der Eisenbahn in dem Land abgeschlossen”, sagte nigerianische Minister für Verkehr Isa Bio Ibrahim.
Der Vertrag wurde von Herrn Bio und Geschäftsführer der China Civil Engineering Construction Corporation (CCECC), Tianxiang Zhou unterzeichnet.

DEUTSCH (GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Rail : le Nigeria signe un contrat de 875 M USD avec une société chinoise

ABUJA (AFP) – 26.10.2009 18:59
Le Nigeria a signé lundi à Abuja un contrat d’une valeur de 875 millions de dollars avec une société chinoise chargée de la première phase de modernisation des chemins de fer du pays, a indiqué le ministre nigérian des Transports Ibrahim Isa Bio.
Le contrat a été signé par M. Bio et le directeur général de la China Civil Engineering Construction Corporation (CCECC), Zhou Tianxiang.
Continue reading NIGERIA, CHINA: 875 $ MILLIONENVERTRAG EISENBAHN – Rail: contrat de 875 M USD avec une société chinoise

BURKINA FASO: MORGENS PLASTIK RECYCELN, DANN ALPHABETISIERUNG – A Ouagadougou, recyclage du plastique le matin, alphabétisation l’après-midi

In Ougadougou vormittags Plastik recyceln, nachmittags Alphabetisierung
A Ouagadougou, recyclage du plastique le matin, alphabétisation l’après-midi

OUAGADOUGOU (AFP) – 26.10.2009 07:42
(Übersetzung, diesmal nicht maschinell von google, sondern aus Sympathie zur Geschichte vom Blogautoren handübersetzt…)

In Ougadougou geht der Umweltschutz zusammen mit der Bildung. Nahe der Müllkippe der Hauptstadt von Burkina Faso recyceln etwa 30 Frauen Plastikabfälle, bevor sie nachmittags Alphabetisierungskurse besuchen.
A Ouagadougou, la défense de l’environnement va de pair avec l’éducation. Près de la décharge de la capitale du Burkina Faso, une trentaine de femmes recyclent les déchets plastiques avant de suivre, l’après-midi, des cours d’alphabétisation.

Kanister und Plastikflaschen werden zunächst im ungepflasterten Hof aufgetürmt. Anschliessend wird dieser in der ganzen Stadt zusammengetragene Müll sortiert, gewaschen und zerhackt, bevor er an lokale Industrieunternehmen verkauft wird, die daraus Behälter oder Stühle fabrizieren. “Jeden Tag schickt uns die Bevölkerng von Ougadougou Plastikmüll”, erzählt gegenüber der AFP Marie-Claire Koussoubé, die Vize-Präsidentin des Zentrums für Plastikmüllverwertung. “Wir sortieren nach Plastiktyp, wiegen und bezahlen dem Sammler zwischen 30 und 50 FrancsCFA (4 bis 7 Eurocent) pro Kilo.”
Bidons et bouteilles en plastique s’amoncellent d’abord dans la cour en terre. Puis ces déchets collectés à travers toute la ville sont triés, lavés puis concassés avant d’être revendus aux industries locales pour en faire des récipients ou des chaises.
“Chaque matin, la population de Ouagadougou nous envoie les déchets plastiques”, explique à l’AFP la vice-présidente des femmes du Centre de récupération des déchets plastiques de Ouagadougou, Marie-Claire Koussoubé.
“On fait le tri par type de plastique, on pèse et puis on achète au collecteur à 30 ou 50 FCFA (0,04 à 0,07 euro) le kilo” de plastique, poursuit-elle.

Burkina Faso, Alphabetisierungund Recycling,(c)AFP oct09
Photos (c)AFP: Opération de recyclage le 12 octobre 2009 à Ouagadou, Séance d’alphabétisation de femmes le 12 octobre 2009 à Ouagadou
Burkina Faso, Alphabetisierungund Recycling,(c)AFP oct09

Continue reading BURKINA FASO: MORGENS PLASTIK RECYCELN, DANN ALPHABETISIERUNG – A Ouagadougou, recyclage du plastique le matin, alphabétisation l’après-midi

TUNESIEN: ISLAMISTEN SAGEN, SIE RESPEKTIEREN FRAUENEMANZIPATION – Tunisie: les islamistes affirment respecter l’émancipation des femmes

Tunesien: Islamisten betonen, die Emanzipation der Frauen anzuerkennen
TUNIS (AFP) – 25.10.2009 11:17
Islamisten in Tunesien verteidigen die den Rechtsordnungen der Emanzipation von diesem Land verabschiedet Herausforderung, sagt einer der Gründer der inzwischen verbotenen islamistischen Partei Ennahdha (Renaissance), und forderte einen nationalen Dialog im Vorfeld der Präsidentschafts-und Parlamentswahlen.
“Unsere Vision hat sich weiterentwickelt, und niemand in unserem Lager stellt in Frage die erzielten Fortschritte, insbesondere des Code of Personal Status”, sagte der Anwalt Noureddine Bhiri, Persönlichkeit, um die islamistische Bewegung bekannt ist, in einem Interview mit der Frage AFP.

DEUTSCH (GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Tunisie: les islamistes affirment respecter l’émancipation des femmes
TUNIS (AFP) – 25.10.2009 11:17
Les islamistes en Tunisie se défendent de contester les lois d’émancipation féminine adoptées par ce pays, affirme un des fondateurs du parti islamiste interdit Ennahdha (Renaissance), plaidant pour un dialogue national, à la veille des élections présidentielle et législatives.
“Notre vision a beaucoup évolué et personne dans notre camp ne pense plus à remettre en question les acquis réalisés, en particulier le Code du statut personnel”, déclare l’avocat Nourredine Bhiri, personnalité connue de la mouvance islamiste, dans un entretien avec l’AFP.
Continue reading TUNESIEN: ISLAMISTEN SAGEN, SIE RESPEKTIEREN FRAUENEMANZIPATION – Tunisie: les islamistes affirment respecter l’émancipation des femmes