SÜDSUDAN, REFERENDUM, ERGEBNIS: 99% FÜR UNABHÄNGIGKEIT – Sud-Soudan: 99% des Sud-Soudanais en faveur de la sécession

Südsudan: 99% der südsudanesischen Wähler stimmten zugunsten der Sezession
Juba, Sudan (AFP) – 30.01.2011 11.44 Uhr
Fast 99% der südsudanesen haben zugunsten der Sezession im Referendum für die Unabhängigkeit gestimmt, das von Januar 09 bis 15 abgehalten wurde , nach den vorläufigen kompletten Ergebnissen freigegeben Sonntag durch die Wahlkommission des Südsudan.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Hintergrundartikel / les reportages, explications / photos

=> PART I, 03.01.- 10.01.2011, 9 Artikel: SÜDSUDAN, REFERENDUM UNABHÄNGIGKEIT 9.-15. JAN. (Teil I): ENTHUSIASTISCHE BETEILIGUNG – Référendum du Sud-Soudan (part I): participation enthousiaste

=> PART II, 11.01. – 19.01.2011, 6 Artikel: SÜD-SUDAN, REFERENDUM (Teil II): Geburt einer Nation: WAHLERGEBNIS MEHRHEIT PRO – Référendum du Sud-Soudan (part II): majorité pour la sécession déja atteinte

Sud-Soudan: 99% des Sud-Soudanais en faveur de la sécession
JUBA, Soudan (AFP) – 30.01.2011 11:44
Près de 99% des Sud-Soudanais ont voté en faveur de la sécession lors du référendum pour l’indépendance qui s’est tenu du 9 au 15 janvier, selon les premiers résultats préliminaires complets publiés dimanche par la commission électorale du Sud-Soudan. Continue reading SÜDSUDAN, REFERENDUM, ERGEBNIS: 99% FÜR UNABHÄNGIGKEIT – Sud-Soudan: 99% des Sud-Soudanais en faveur de la sécession

ÄGYPTEN, MASSENREVOLTE (Part II): CHAOS, (nette) ARMEE, AUSGANGSSPERRE, NEUE REGIERUNG; WEITER PROTESTE – Egypte (II): la contestation s’amplifie, L’anarchie règne, couvre-feu, nouveau gouvernement

Des manifestants au Caire brandissent un écriteau exigeant le départ de Moubarak, le 29 janvier 2011Foto (c) AFP: Kairo, 29.01.2011

=> PART I, 25.01.- 28.01. ÄGYPTEN: MASSENPROTEST GEGEN MUBARAK-REGIME – EL BARADEI DABEI – Egypte. ElBaradei avec mouvement de masse anti-Moubarak, repression dure
=> PART III, 30.1.- … ÄGYPTEN; MASSENPROTEST (Part III): DIENSTAG GENERALSTREIK – EL BARADEI: “NEUE ÄRA” – Egypte, contestations (Part III): grève générale mardi, El Baradei: “une ère nouvelle”

=> Mit 11 Anti-Mubarak- Karikaturen: PART V, 06.02. – .. REBELLION ÄGYPTEN (Part V) – NICHT-RÜCKTRITT MUBARAKs – VOLK KOCHT, FREITAG MONSTERDEMONSTRATION – Egypte,(Part V) rebellion, le cauchemar d’Al-Qaïda – PORTRAIT Omar Souleimane

1. In Kairo, die Straße fordert “Sturz des Regimes”
KAIRO (AFP) – 28.01.2011 15.21 Uhr
“Die Menschen wollen den Sturz des Regimes”, wurde aus den Lungen von Tausenden von Ägyptern wütend ins Leben gerufen, die wie ein Sturzbach fluteten durch die Straßen von Kairo, von der Polizei eingerahmt, nach dem traditionellen Freitagsgebet.
Das Ende des Gebets klang wie der Anfang eines großen Rennens gegen die Macht, Tausende von Menschen stürmen die Straßen unter dem Beifall der Passanten für den Sturz des Regimes von Präsident Hosni Mubarak, in Kraft seit 30 Jahren.

2. Ägypten: Die Herausforderung wächst, Sperrstunde, suchte die Armee
KAIRO (AFP) – 28.01.2011 16.24 Uhr
Das Regime von Hosni Mubarak, von Hunderttausenden von Demonstranten Freitag herausgefordert, hat die Armee gerufen und verhängte eine Ausgangssperre in mehreren Städten in Ägypten.
Carte de localisation des villes où ont eu lieu les manifestations réclamant la chute du président M3. Anarchie herrscht in Kairo nach tödlichen Protesten
KAIRO (AFP) – 2011.01.28 22.21
Freundliche Soldaten machen “V” für den Sieg an die Adresse der Demonstranten, Demonstranten steigen auf Panzer und diskutieren mit ihnen, andererseits Szenen der Plünderungen, und in Krankenhäusern Verwundete: Anarchie herrschte am Freitagabend in der ägyptischen Hauptstadt nach einem Tag von tödlichen Protesten.
4. Ägypten: Mubarak kündigt ein neues Kabinett und Reformen an, nach vier Tagen von Demonstrationen
KAIRO (AFP) – 2011.01.29 00.10
Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak kündigte demokratische Reformen, den Rücktritt seiner Regierung und die Bildung am Samstag eines neues Kabinetts an, in einer im Fernsehen übertragenen Rede in der Nacht von Freitag auf Samstag, nach vier Tagen gewaltsamer Proteste gegen die Regierung mit mindestens 27 Toten.
5. Ägypten, Samstag: das neue Kabinett erwartet, aber die Proteste gehen kraftvoll weiter
KAIRO (AFP) – 2011.01.29 11.16
Demonstrationen, die mancherorts in Krawall ausarteten, gingen Samstag weiter und fordern den Rücktritt von Präsident Hosni Mubarak, der sich verpflichtete zur Bildung einer neuen Regierung heute.
6. Ägypter trotzen der Ausgangssperre am fünften Tag der blutigen Revolte
KAIRO (AFP) – 2011.01.29 23.49
Zehntausende Ägypter trotzten der Ausgangssperre Samstag auf dem fünften Tag der beispiellosen blutige Revolte gegen das Regime von Präsident Hosni Mubarak, welcher hat zum ersten Mal in 29 Jahren Regierungszeit einen Vizepräsidenten und einen neuen Ministerpräsidenten ernannt.
7. In Kairo ist die Polizei von den Straßen verschwunden und Bürger organisieren sich
KAIRO (AFP) – 2011.01.30 15.37
In der ägyptischen Hauptstadt gehen Bürgerkommitees, aussehend wie wie Notwehr-Milizen, mit Gewehren, Knüppeln und Eisenstangen nachts Streife in dieser Stadt dieser Stadt von zwanzig Millionen Menschen; sie blockieren die Durchfahrt der Autofahrer, die müssen rechtfertigen ihre Anwesenheit. Vor noch ein paar Tagen omnipräsent, ist die ägyptische Polizei aus den Straßen von Kairo verschwunden, wo die Bürger den Verkehr regeln, die Nachbarschaft verteidigen und über die Rolle der im Chaos verschwundenen Polizei staunen.

ALLE DEUTSCHEN (VON MIR ETWAS VERBESSERTEN GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITERLESEN UNTER DEM PHARAOPOSTER UND DEM VIDEO; IM UNTEREN DRITTEL

=> + : ÄGYPTEN – Mohamed El Baradei – PORTRAITS – Muslimbrüder – Frères musulmans -Egypte

1er ARTICLE SUR SEPT: Au Caire, la rue appelle à la “chute du régime”
LE CAIRE (AFP) – 28.01.2011 15:21
“Le peuple veut la chute du régime”, lancent à pleins poumons des milliers d’Egyptiens en colère, qui dévalent comme un torrent dans les rues du Caire, quadrillées par la police après la traditionnelle prière du vendredi.
La fin de la prière a sonné comme le début d’une grande course contre le pouvoir, des milliers de personnes prenant d’assaut les rues sous les applaudissements nourris des passants pour exiger la fin du régime du président Hosni Moubarak, au pouvoir depuis 30 ans.
“Liberté! liberté! liberté”, scandent les manifestants, majoritairement des hommes, sous les regards ahuris de policiers déployés avec boucliers et casques près de la célèbre mosquée al-Azhar dans le quartier historique de Khan al-Khalili.

Allocution du président égyptien Hosni Moubarak, le 28 janvier 2011Foto (c) AFP: Rede von Präsident Hosni Mubarak, 28. Januar 2011

Continue reading ÄGYPTEN, MASSENREVOLTE (Part II): CHAOS, (nette) ARMEE, AUSGANGSSPERRE, NEUE REGIERUNG; WEITER PROTESTE – Egypte (II): la contestation s’amplifie, L’anarchie règne, couvre-feu, nouveau gouvernement

TUNESIEN: FRAUEN GEGEN ISLAMISMUS, ISLAMIST GHANNOUCHI ZURÜCK – Tunisie: des Tunisiennes défendent leur liberté , Retour test de l’islamiste Ghannouchi

1. Tunesien: Tunesierinnen verteidigen ihre Freiheit und fordern die Gleichstellung
TUNIS (AFP) – 29/01/2011 06.12
Hunderte von Frauen schrien Samstag in Tunis ihre Entschlossenheit, die vor einem halben Jahrhundert gewonnene Emanzipation zu verteidigen, am Vorabend der Rückkehr Sonntag aus dem Exil des Führers der tunesischen islamistischen Bewegung EnNahda, Rached Ghannouchi.
2. Testrückkehr des Islamisten Ghannouchi ins post-Ben Ali Tunesien
TUNIS (AFP) – 2011.01.30 13.07
Der oppositionelle tunesische Islamist Rachid Ghannouchi begrüßte wurde Sonntag von Tausenden von Anhängern in Tunis, nach mehr als 20 Jahren im Exil.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM GELBEN KÄSTCHEN

1er ARTICLE SUR DEUX: Tunisie: des Tunisiennes défendent leur liberté et réclament l’égalité
TUNIS (AFP) – 29.01.2011 18:12
Des centaines de femmes ont crié samedi à Tunis leur détermination à défendre l’émancipation acquise depuis plus d’un demi-siècle, à la veille du retour dimanche en Tunisie du chef en exil du mouvement islamiste Ennahda, Rached Ghannouchi.

Mannoubia Bouazizi, la mère de Mohamed Bouazizi qui s'est immolé par le feu, manifeste le 29 janvie
Mannoubia Bouazizi, la mère de Mohamed Bouazizi qui s’est immolé par le feu, manifeste le 29 janvier 2011 à Tunis
Foto (c) AFP: Mannoubia Bouazizi, die Mutter von Mohamed Bouazizi, der sich selbst in Brand gesetzt hatte, demonstriert 29. Januar 2011 in Tunis für Frauenrechte

Continue reading TUNESIEN: FRAUEN GEGEN ISLAMISMUS, ISLAMIST GHANNOUCHI ZURÜCK – Tunisie: des Tunisiennes défendent leur liberté , Retour test de l’islamiste Ghannouchi

ALGERIEN: OPPOSITIONSMARSCH GEGEN DAS REGIME AM 12. FEBRUAR – Algérie: marche de l’opposition le 12 février pour "le départ du système"

1. Algerien: die Opposition marschiert am 12. Februar für “die Abfahrt des Systems”
Algier (AFP) – 2011.01.29 11.28
Ein Marsch zum “Systensturz” wurde für 12. Februar in Algier angekündigt durch die neue nationale Koordinationsstelle für den Wandel und Demokratie, die Oppositionsbewegungen und Organisationen der Zivilgesellschaft zusammenfasst, berichtete die Presse Samstag in Algerien.
2. Algerien: Kein Marsch wird in Algier erlaubt sein
Algier (Algerien) (AFP) – 30.01.2011 10.51 Uhr
Der algerische Innenminister Dahou Ould Kablia hat daran erinnert, dass keine Märsche von den Behörden in Algier zugelassen werden, in einem Interview Sonntag im Französisch-sprachige Tageszeitung Liberté.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> NEW, 12.02.: ALGERIEN: Heute VERBOTENE PROTESTDEMONSTRATION GEGEN DAS REGIME – Algérie: échauffourées et interpellations avant la marche de l’opposition

=> SIEHE AUCH ; VOIR AUSSI 04.02. : ALGERIEN: PRÄSIDENT VERSPRICHT DEMOKRATISCHE UND SOZIALE REFORMEN – Algérie: Bouteflika promet la fin de l’état d’urgence et l’ouverture de la radio-TV

1er ARTICLE SUR DEUX: Algérie: marche de l’opposition le 12 février pour “le départ du système”
ALGER (AFP) – 29.01.2011 11:28
Une marche pour demander le “départ du système” a été fixée au 12 février à Alger par la toute nouvelle Coordination nationale pour le changement et la démocratie, qui regroupe des mouvements d’opposition et organisations de la société civile, a rapporté samedi la presse algérienne. Continue reading ALGERIEN: OPPOSITIONSMARSCH GEGEN DAS REGIME AM 12. FEBRUAR – Algérie: marche de l’opposition le 12 février pour "le départ du système"

TUNESIEN JASMINREVOLUTION (Part V): die BEN ALI- KUMPELS aus REGIERUNG ENTLASSEN – Tunisie, révolution jasmine (Part V): Premier ministre reste, les caciques de Ben Ali partent

Last News, (Artikel Nr.5):
Revolution zu Ende, Ruhe ist eingekehrt
Terminee la revolution, le calme regne

Un tissu à l'effigie de Ben Ali dans les ordures de Tunis, le 27 janvier 2011
Foto (c) AFP: Ben Ali- Fahne auf Müllhalde in Tunis
Un tissu à l’effigie de Ben Ali dans les ordures de Tunis, le 27 janvier 2011

=> PART IV, 21.01.- 26.01. : TUNESIEN; PROTESTE (IV): VOLK WILL REGIME KOMPLETT STÜRZEN – Tunisie, mouvement democratique populaire (part IV): mandat d’arrêt contre Ben Ali

1. Tunesien, Regierungsumbildung: Ministerpräsident bleibt, aber alle Kaziken von Ben Ali gehen
TUNIS (AFP) – 2011.01.27 23.09
Premierminister Mohammed Ghannouchi änderte Donnerstagabend nach intensiven Verhandlungen die Übergangsregierung von Tunesien, Forderung der Straße, und entliess die wichtigsten Minister, die dem gestürzten Präsidenten Ben Ali dienten.
2. Tunis verlangt von Kanada, einen Schwager von Ben Ali, in Montreal versteckt, zu verhaften
MONTREAL (AFP) – 2011.01.27 23.26
Tunesien hat förmlich beantragt Donnerstag in Ottawa die Verhaftung von Belhassen Trabelsi, der Schwager des ehemaligen Präsidenten Ben Ali, und bestätigt zum ersten Mal offiziell, dass dieser Unternehmer, als der Pate eines Mafia-Clans angesehen, in Kanada steckt.
3.Affaire Belhassen Trabelsi: Kanada folgt dem Antrag von Tunis
MONTREAL (AFP) – 28.01.2011 05.52 Uhr
Kanada wird positiv auf Anfragen aus Tunesien antworten bezüglich Belhassen Trabelsi, der Bruder des ehemaligen tunesischen Präsidenten Ben Ali, der in Kanada wohnt, sagte am Freitag der Chefdiplomat Ottawa’s Lawrence Cannon.
4. Tunesien: Zusammenstöße in Tunis nach Neugestaltung der Regierung, der Kasbah evakuiert
TUNIS (AFP) – 2011.01.28 20.44
Konflikte sind ausgebrochen Freitag zwischen Polizei und Demonstranten in Tunis, wo die Polizei gejagt hatte diejenigen, die noch nach der Bildung einer neuen Übergangsregierung den Sitz des Ministerpräsidenten belagerten.
5. Tunesien: Rückkehr zur Ruhe, die neue Regierung arbeitet
TUNIS (AFP) – 2011.01.29 11.19
Ruhe war wieder Samstag in der Innenstadt von Tunis, am Vortag noch erschüttert von gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Polizei und Hunderten von Demonstranten, gewaltsam aus dem Regierungsviertel verdrängt. Freitagabend in einem Fernsehinterview, sagte der tunesische Ministerpräsident Mohammad Ghannouchi, dass “die beiden wichtigsten Herausforderungen, die vor Tunesien liegen, der demokratische Übergang und die Wiederbelebung der wirtschaftlichen Aktivität sind.”
6. Tunesien: Tunesierinnen verteidigen ihre Freiheit und fordern die Gleichstellung
TUNIS (AFP) – 29/01/2011 06.12
Hunderte von Frauen schrien Samstag in Tunis ihre Entschlossenheit, die vor einem halben Jahrhundert gewonnene Emanzipation zu verteidigen, am Vorabend der Rückkehr Sonntag aus dem Exil des Führers der tunesischen islamistischen Bewegung EnNahda, Rached Ghannouchi.
7. Testrückkehr des Islamisten Ghannouchi ins post-Ben Ali Tunesien
TUNIS (AFP) – 2011.01.30 13.07
Der oppositionelle tunesische Islamist Rachid Ghannouchi begrüßte wurde Sonntag von Tausenden von Anhängern in Tunis, nach mehr als 20 Jahren im Exil.

ALLE DEUTSCHEN (VON MIR ETWAS VERBESSERTEN GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

1er ARTICLE SUR SEPT: Tunisie: le Premier ministre reste, les caciques de Ben Ali partent
TUNIS (AFP) – 27.01.2011 23:09
Le Premier ministre Mohammed Ghannouchi a remanié jeudi soir à l’issue d’intenses négociations le gouvernement de transition tunisien, contesté quotidiennement dans la rue, qu’il a épuré des principaux ministres ayant servi le président déchu Ben Ali.

Des étudiants tunisiens manifestent devant le siège du gouvernement à Tunis, le 27 janvier 2011
Foto (c) AFP: Des étudiants tunisiens manifestent devant le siège du gouvernement à Tunis, le 27 janvier 2011
Tunesische Studenten feiern außerhalb der Regierung Hauptquartier in Tunis, 27. Januar 2011

Continue reading TUNESIEN JASMINREVOLUTION (Part V): die BEN ALI- KUMPELS aus REGIERUNG ENTLASSEN – Tunisie, révolution jasmine (Part V): Premier ministre reste, les caciques de Ben Ali partent

ELFENBEINKÜSTE, Machtkampf (Part VI): AFRIKANISCHE DIKTATOREN WOLLEN GBAGBO HELFEN – Crise ivoirienne (Part VI): Human Rights Watch HRW versus Gbagbo, dictateurs africains pour lui

Un soldat près d'un camion rempli de sacs de riz, le 19 janvier 2011 à Abidjan
Foto (c) AFP: Ein Soldat in der Nähe von einem Lastwagen mit Säcken Reis, 19. Januar 2011 in Abidjan
Un soldat près d’un camion rempli de sacs de riz, le 19 janvier 2011 à Abidjan

=> PART V (05.01. – 14.01.2011)

=> PART 7, Februar, février: ELFENBEINKÜSTE, Machtkampf (Part 7): GBAGBO IST PLEITE – Crise Côte d’Ivoire (Part 7): Gbagbo en difficultés financières

1. Côte d’Ivoire: Ouattara forderte, Gbagbo mit Gewalt zu entfernen
ABIDJAN (AFP) – 2011.01.14 08.43
Alassane Ouattara, von der internationalen Gemeinschaft anerkannter Präsident, rief am Freitag auf, Gbagbo mit Gewalt von der Macht zu entfernen, 48 Stunden nach der Ankunft in Abidjan einer neuen afrikanischen Vermittlungsbemühung zur Beilegung der Krise.
2. Ivorische Krise: Vermittlung gescheitert, eine militärische Intervention “geplant”
ABIDJAN (AFP) – 2011.01.19 20.50
Der Vermittler der Afrikanischen Union (AU) in der ivorischen Krise, Raila Odinga, hat wieder einmal Abidjan am Mittwochmorgen nach einem Scheitern verlassen, “abgelehnt” durch das Lager des amtierenden Präsidenten Laurent Gbagbo, der weigert sich immer noch, die Macht abzutreten.
3. Vorsitzender der AU in Abidjan, um zu “hören” Gbagbo und Ouattara
ABIDJAN (AFP) – 25/01/2011 04.39
Der Präsident der Afrikanischen Union, der malawische Bingu wa Mutharika, kam am Dienstag in Abidjan an, um zu “hören” das scheidende Staatsoberhaupt Laurent Gbagbo und seinen Rivalen Alassane Ouattara, und “help” die ivorischen Krise zu lösen, drei Tagen vor einem AU-Gipfel in Addis Abeba.
4. Côte d’Ivoire: “Kampagne der Gewalt” des Gbagbo Lagers gegen die pro-Ouattara
ABIDJAN (AFP) – 26/01/2011 13.50
Die Sicherheitskräfte treu ivorischen Präsidenten Laurent Gbagbo führen “eine Kampagne der organisierten Gewalt” gegen Anhänger seines Rivalen Alassane Ouattara, von Human Rights Watch (HRW) in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht beschuldigt.
5. Ivorische Krise: Gbagbo punktet vor einem Afrika-Gipfel
ABIDJAN (AFP) – 26/01/2011 05.26
Während Afrika hatte zunächst fast einstimmig als Sieger den ivorischen Präsidenten Alassane Ouattara unterstützte, Gbagbo scheint nun zu punkten, kurz bevor einem Schlüssel-Gipfel der Afrikanischen Union (AU).
6. Beschlagnahme der ivorischen Agenturen der BCEAO: Bank “protestiert”
DAKAR (AFP) – 27/01/2011 13.35
Die Zentralbank der Staaten Westafrikas (BCEAO) legte “stark Proteste” ein gegen die Beschlagnahme seiner Niederlassungen in Cote d’Ivoire vom scheidenden Präsidenten Laurent Gbagbo und hat beschlossen, sie “bis auf weiteres” zu schließen, so eine Erklärung von der Bank erhalten am Donnerstag in Dakar.
7. Côte d’Ivoire: Ban Ki-moon forderte von Gbagbo, den Willen des Volkes zu respektieren
DAVOS (Schweiz) (AFP) – 2011.01.28 11.46
Der Generalsekretär Ban Ki-moon hat am Freitag in Davos den ehemaligen Präsidenten der Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo, aufgefordert, auf “die Wünsche” der Menschen, die seinen Rivalen Alassane Ouattara wählten, einzugehen.
8. Abidjan: nächtliche Ausgangssperre um eine Woche in zwei Distrikten verlängert
ABIDJAN (AFP) – 2011.01.28 10.27
Die seit dem 12. Januar nach der mörderischen Gewalt in zwei Distrikten von Abidjan , Bastionen von Alassane Ouattara, eingeführte Ausgangssperre wurde weiter um eine Woche verlängert, hat am Freitag angekündigt das ivorische staatliche Fernsehen (RTI).
9. Gbagbo und Ouattara sollen verhandeln von Angesicht zu Angesicht (AU Mediator)
Addis Abeba (AFP) – 28.01.2011 16.09 Uhr
Die beiden Protagonisten der Präsidentschaftswahlen in Côte d’Ivoire, Laurent Gbagbo und Alassane Ouattara, “müssen von Angesicht zu Angesicht verhandeln”, sagte am Freitag auf einer Pressekonferenz der Vermittler der Afrikanischen Union in der ivorischen Krise, Raila Odinga.

ALLE DEUTSCHEN (VON MIR ETWAS VERBESSERTEN GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN VIDEOS VOM IVORISCHEN REGGAESÄNGER TIKEN JAH FAJOLY

Nicht informiert über die politischen Zusammenhänge? Tipp: Mein Gastartikel im Blog “Der Spiegelfechter” => Afrika – Zwei Briefe an einen An-der-Macht-Kleber, Teil I, => hier Teil II (vier Texte der ivorischen Autoren Venance Konan und Tiburce Koffi, umrahmt von einer thematischen Einführung und einem Ausblick meinerseits.

1er ARTICLE SUR SIX: Côte d’Ivoire: Ouattara appelle à la force pour faire partir Gbagbo
ABIDJAN (AFP) – 14.01.2011 20:43
Alassane Ouattara, reconnu président ivoirien par la communauté internationale, a appelé vendredi à la force pour faire partir Laurent Gbagbo du pouvoir, à 48 heures de la venue à Abidjan d’une nouvelle médiation africaine pour tenter de dénouer la crise.

Simone Gbagbo devant un portrait de son mari, Laurent Gbagbo, le 15 janvier 2011 lors d'un meeting
Foto (c) AFP: Simone Gbagbo vor einem Porträt ihres Mannes, Laurent Gbagbo, 15. Januar 2011 auf einer Kundgebung in Abidjan
Simone Gbagbo devant un portrait de son mari, Laurent Gbagbo, le 15 janvier 2011 lors d’un meeting à Abidjan

Continue reading ELFENBEINKÜSTE, Machtkampf (Part VI): AFRIKANISCHE DIKTATOREN WOLLEN GBAGBO HELFEN – Crise ivoirienne (Part VI): Human Rights Watch HRW versus Gbagbo, dictateurs africains pour lui