HUNGERSNÖTE KAUM IN DEN SCHLAGZEILEN – WARUM? – Pourquoi les famines ne font pas – ou peu – la Une des journaux

Warum Hungersnöte nicht – oder kaum – in die Schlagzeilen kommen
PARIS (AFP) – 29.07.2011 11.37 Uhr
Warum sind Hungersnöte, wie jetzt im östlichen Afrika, nicht – oder fast nicht – in den Schlagzeilen? Aufgebaut im Laufe der Zeit, ohne wirklichen “Hammerschlag”, haben sie nicht die passenden Zutaten für den “Medienrummel”, so Experten. “Eine Hungersnot ist eine Geschichte von einigen Jahren. Aber es ist sehr schwierig, einen Prozess zu vermitteln, im Vergleich zu einem Ereignis, was Wesen selbst der Information ist”, sagte Arnaud Mercier, Professor an der Universität Metz und Spezialist für journalistische Praktiken.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM BILD

Pourquoi les famines ne font pas – ou peu – la Une des journaux
PARIS (AFP) – 29.07.2011 11:37
Pourquoi les famines, comme celle qui frappe l’Est de l’Afrique, ne font pas – ou peu – la Une des journaux ? Installées dans la durée, sans véritables “rebondissements”, elles ne réunissent pas les ingrédients de l'”emballement médiatique”, selon des experts. “Une famine avance sur plusieurs années. Or il est très difficile de médiatiser un processus, par rapport à un évènement, c’est l’essence même d’une info”, souligne Arnaud Mercier, professeur à l’université de Metz et spécialiste des pratiques journalistiques. Continue reading HUNGERSNÖTE KAUM IN DEN SCHLAGZEILEN – WARUM? – Pourquoi les famines ne font pas – ou peu – la Une des journaux

KENIA, SOMALIA – DÜRRE, HUNGERKRISE – MENSCHEN UND MENSCHENWÜRDE IN DER NOT – FOTOGALLERIEN – la dignité humaine dans la famine et les photos de presse

Je me souviens des images des famines au Biafra 1968 et en Éthiopie 1973 et 1985. On nous présentait des femmes, des hommes, des enfants qui semblaient pratiquement ne plus être des humains. Or, aujourd’hui, tous les témoins soulignent respectueusement que les victimes de la famine actuelle dans la Corne d’Afrique gardent leur dignité humaine, en pleine misère. Est-ce que la photographie de presse peut faire autrement maintenant, alors?
Elle peut, et sans aucun faux romantisme! Regardez, en cliquant sur la grande photo en bas:

Un enfant somalien souffrant de manultrition sévère, dans un camp de Médecins sans frontières à DadaA droite: voici le genre de photos dont les médias se servent quand, une fois de plus, il est trop tard et qu’il faut mobiliser les dons des gens.
Rechts: Diese Art von Bildern kommen in den Medien, wenn es wieder mal zu spät ist, und die Spenden der Bevölkerung mobilisiert werden sollen.

Die Bilder der Opfer vergangener Hungersnöte (besonders Biafra 1968 und Äthiopien 1985) zeigten uns Menschen, die praktisch keine mehr zu sein schienen. Können die Pressefotografen es heute, wo doch Zeugen betonen, wie sehr die Hungernden und Flüchtlinge am Horn von Afrika in all ihrer Misere ihre Würde bewahren, das anders machen? Man kann, und ohne falsche Romantik! Beispiel: Die Fotogallerien der TV5-Monde- Sonderkorrespondentin Karine G. Barzegar 24. – 31. 07. 2011 in Kenia, sehen Sie selbst! Continue reading KENIA, SOMALIA – DÜRRE, HUNGERKRISE – MENSCHEN UND MENSCHENWÜRDE IN DER NOT – FOTOGALLERIEN – la dignité humaine dans la famine et les photos de presse

ÄGYPTEN: FRAUEN FORDERN EINE FRAUENGERECHTE VERFASSUNG – Egypte: les femmes veulent une Constitution respectueuse de leurs droits

Ägypten: Frauen wollen eine Verfassung, die ihre Rechte respektiert
KAIRO (AFP) – 26.07.2011 17.58 Uhr
Fünfzehn Frauen-Vereinigungen forderten am Dienstag, die Rechte der Frauen und die Parität in der künftigen Verfassung von Ägypten zu verankern.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Egypte: les femmes veulent une Constitution respectueuse de leurs droits
LE CAIRE (AFP) – 26.07.2011 17:58
Quinze associations féministes ont appelé mardi à garantir les droits des femmes et la parité dans la future Constitution égyptienne de l’après-Moubarak.

Des Egyptiennes viennent de voter pour des changements dans la Constitution au Caire le 19 mars 2011
Foto (c) AFP: Ägyptische Frauen stimmen für den Wandel der Verfassung, in Kairo 19. März 2011
Des Egyptiennes viennent de voter pour des changements dans la Constitution au Caire le 19 mars 2011

Continue reading ÄGYPTEN: FRAUEN FORDERN EINE FRAUENGERECHTE VERFASSUNG – Egypte: les femmes veulent une Constitution respectueuse de leurs droits

LIBYEN: TOD DES REBELLIONS-GENERALS YUNIS + PORTRAIT – Libye : Younès tué, un coup dur politique et militaire pour les rebelles

1. Libyen: Yunis getötet, ein harter politische und militärischer Schlag für die Rebellen
Benghazi (Libyen) (AFP) – 29.07.2011 16.03 Uhr
Die Umstände der Ermordung von General Younis, der zur Rebellion wechselte nachdem er eine Säule des Regimes von Oberst Muammar Gaddafi gewesen war, bleiben geheimnisumwittert, aber sein Tod stellt einen schweren Schlag für die Rebellen dar.
2. PORTRAIT: General Younis, ein mit Waffen und Gepäck zur Rebellion übergelaufener Gaddafist
Benghazi (Libyen) (AFP) – 29.07.2011 02.47 Uhr
General Abdel Fatah Yunis, am Donnerstag in Benghazi in Libyen getötet, war ein Treuer von Gaddafi, ging aber bald in die Reihen der Rebellen, als der Aufstand im Februar ausgebrochen war.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

1er ARTICLE SUR ACTUELLEMENT DEUX: Libye : Younès tué, un coup dur politique et militaire pour les rebelles

BENGHAZI (Libye) (AFP) – 29.07.2011 16:03
Les circonstances de l’assassinat jeudi du général Younès, rallié à la rébellion après avoir été un pilier du régime du colonel Mouammar Kadhafi, restent entourées de mystère, sa mort représentant un coup dur, politique et militaire, pour les rebelles.

Des Libyens participent aux funérailles du général Abdel Fatah Younès, le 29 juillet 2011 à Benghazi
Foto (c) AFP: Libyer am Begräbnis von General Abdel Fatah Yunis, 29. Juli 2011 in Benghazi, beteiligt
Des Libyens participent aux funérailles du général Abdel Fatah Younès, le 29 juillet 2011 à Benghazi

Continue reading LIBYEN: TOD DES REBELLIONS-GENERALS YUNIS + PORTRAIT – Libye : Younès tué, un coup dur politique et militaire pour les rebelles

MALI, Interview: FUSSBALLSTAR ROMEO BOUKAR GRÜNDET NGO ARACEM FÜR MIGRANTEN – pourquoi la star de foot Romeo Boukar fonde une association pour des expulsés, interview

-Texte français plus bas, en dessous de la photo-

Migrationskarte aus 2006Medico International ist eine humanitäre Organisation, die sich auch die Migration zum Thema gemacht hat.

A.R.A.C.E.M. ist eine malische Selbsthilfeorganisation von Ex-Flüchtlingen für Flüchtlinge.

medico Rundschreiben 02/2011

“Im Scheitern lag ein Anfang”

Warum der Fußballspieler Romeo Boukar aus Kamerun eine Initiative für abgeschobene Migranten in Mali gründete.

Auch wenn Migranten zumeist mit nicht mehr als sich selbst unterwegs sind, tragen sie doch eine ganze Welt in sich, die sich nicht nur aus der Erfahrung erlittener Ungerechtigkeit und Ausgrenzung zusammensetzt, sondern zugleich ihre Kämpfe um Anerkennung, Lebenssicherheit und Glück umfasst. Ein Interview mit Romeo Boukar, der nach seiner Abschiebung die Selbsthilfeorganisation ARACEM (Association des Refoulés d’Afrique Centrale au Mali) Bamako (Mali) gegründet hat.

Ein großes Problem der Migranten ist, dass sie oft im Transit stecken bleiben oder direkt abgewiesen werden und dies dann als individuelle, persönliche Schuld wahrnehmen. Kannst du ein Beispiel nennen?

Continue reading MALI, Interview: FUSSBALLSTAR ROMEO BOUKAR GRÜNDET NGO ARACEM FÜR MIGRANTEN – pourquoi la star de foot Romeo Boukar fonde une association pour des expulsés, interview

Interview 26.07.2011 Video – Deutsche Untertitel – Diouf, Welternährungsorganisation FAO – Hungerkrise Somalia, Horn von Afrika –

Im Sinne der Archivierung und der Erinnerung, auch der kurzfristigen, habe ich dieses Video deutsch untergetitelt.
=> Hier mein dazu gehöriger vorangegangener Artikel inkl. vieler links, “HUNGERKRISE/ DÜRRE SOMALIA/ HORN v. AFRIKA aktuell 25.07.2011 – famine, secheresse, Somalie, Corne de l’Afrique: mobilisation à Rome, déception des ONG”

Continue reading Interview 26.07.2011 Video – Deutsche Untertitel – Diouf, Welternährungsorganisation FAO – Hungerkrise Somalia, Horn von Afrika –