TUNESIEN: ZWEI GESCHICHTEN ÜBER DAS LEBEN in TUNIS (ohne Politik) – Tunisie: la vie a Tunis (sans la politique), 2 reportages

1. “Die Nacht der Sterne”: ein Glückwunsch für das Tunesien nach Ben Ali
TUNIS (AFP) – 2011.08.07 07.32
“Ein Wunsch? Gute Reise, Tunesien!”, Naima seufzt. Sie begleitet Tochter und Neffe in der Cité des Sciences (Science City, Wissenschaftsmuseum) für die erste “Nacht der Sterne” im post- Ben Ali Tunesien, in Tunis am Samstagabend. Yasmine, 10, und Ridha, 8 Jahre, sind auch da, um Wünsche zu machen. “Aber wir können sie nicht sagen, oder sie werden nicht wahr”, flüstert das Mädchen mit dem lockigen schwarzen Haar, unschuldig lächelnd.
2. Das Herz von Tunis wird von Ständen erobert, ein permanenter Basar des “Made in China”
TUNIS (AFP) – 2011.08.22 07.03
Früher in den Straßen von Tunis unter der Autorität des Clans Ben Ali verboten, verteilen Straßenverkäufer nun ihre Stände kühn auf wichtigen Straßen, in Ecken und Winkeln der tunesischen Hauptstadt, welche ein großer Basar des “Made in China” wurde.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

1. “Nuit des étoiles”: un voeu de bonne route pour la Tunisie post-Ben Ali
TUNIS (AFP) – 07.08.2011 07:32
“Un voeu? Bonne route pour la Tunisie” soupire Naïma qui accompagne sa fille et son neveu à la Cité des Sciences pour la première “nuit des étoiles” dans la Tunisie post-Ben Ali samedi soir à Tunis.
Yasmine, 10 ans, et Ridha 8 ans, sont également là pour faire des voeux.
“Mais on ne peut les dévoiler sinon, ils ne seront pas exaucés”, susurre innocemment la fillette aux cheveux noirs bouclés, tout sourire.

L'étal d'un vendeur ambulant, avenue de l'Espagne, le 11 mars 2011 à Tunis
Foto (c) AFP: Stand eines fliegenden Verkäufers in Tunis, März 2011
L’étal d’un vendeur ambulant, avenue de l’Espagne, le 11 mars 2011 à Tunis

Continue reading TUNESIEN: ZWEI GESCHICHTEN ÜBER DAS LEBEN in TUNIS (ohne Politik) – Tunisie: la vie a Tunis (sans la politique), 2 reportages

ALGERIEN: "HUMANITÄRE" AUFNAHME DER GANZEN FAMILIE VON GADDAFI – Algérie: accueil "humanitaire" de toute la famille de Kadhafii

Algerien: »humanitäre« Aufnahme von Gaddafi’s Kindern, Niederkunft seiner Tochter
Algier (AFP) – 30.08.2011 17.52 Uhr
Algerien hat Dienstag “auf rein humanitärer Grundlage” drei Kinder und die Ehefrau des ehemaligen libyschen Führers Muammar Gaddafi empfangen, deren Tochter Aisha ein Baby gebar im Südosten – insgesamt etwa 30 Personen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Algérie: accueil “humanitaire” des enfants de Kadhafi, accouchement de sa fille
ALGER (AFP) – 30.08.2011 17:52
L’Algérie a assuré mardi avoir accueilli “pour des raisons strictement humanitaires” trois enfants et l’épouse de l’ex-chef libyen Mouammar Kadhafi, dont la fille Aïcha a accouché dans le sud-est du pays – en tout environs 30 personnes.

Photo datée du 15 avril 2011 d'Aïcha, la fille du colonel Kadhafi, saluant la foule à Bab al-Aziziy
Foto (c) AFP: Foto vom 15 April 2011 von Aisha, die Tochter von Oberst Gaddafi, winkt dem Publikum in Bab al-Aziziyah in Tripoli
Photo datée du 15 avril 2011 d’Aïcha, la fille du colonel Kadhafi, saluant la foule à Bab al-Aziziya, à Tripoli

Continue reading ALGERIEN: "HUMANITÄRE" AUFNAHME DER GANZEN FAMILIE VON GADDAFI – Algérie: accueil "humanitaire" de toute la famille de Kadhafii

SOMALIA: HANDEL ÖFFNET WIEDER NACH ABZUG DER ISLAMISTEN – Somalie: après le départ des shebab, les commerçants de Bakara envisagent de rouvrir

Somalia: nach dem Weggang der Shebab, wollen Bakara’s Händler wieder öffnen
Mogadischu (AFP) – 2011.08.15 09.13
Im Gassengewirr des Bakara-Marktes im Herzen von Mogadischu versuchen einige Händler ihr Geschäft wieder zu öffnen, nach Monaten intensiver Kämpfe in der ehemaligen Aufständischen-Hochburg somalischer Shebab, welche die Hauptstadt vor einer Woche räumten.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTZE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM 2. FOTO

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI : SOMALIA: BAU-BOOM IN MOGADISCHU – Après des décennies de guerre, Mogadiscio en plein boom de la construction

Somalie: après le départ des shebab, les commerçants de Bakara envisagent de rouvrir
MOGADISCIO (AFP) – 15.08.2011 09:13
Dans l’immense entrelacs de ruelles du marché de Bakara au coeur de Mogadiscio, de rares commerçants envisagent de rouvrir leur commerce après des mois d’intenses combats dans cet ex bastion des insurgés somaliens shebab, qui ont vidé les lieux, comme le reste de la capitale, il y a une semaine.

Une femme passe devant les boutiques fermées du marché de Bakara, le 9 août 2011 à Mogadiscio, en So
Foto (c) AFP: Mogadischu, geschlossener Bakaramarkt, 9. August
Une femme passe devant les boutiques fermées du marché de Bakara, le 9 août 2011 à Mogadiscio

Continue reading SOMALIA: HANDEL ÖFFNET WIEDER NACH ABZUG DER ISLAMISTEN – Somalie: après le départ des shebab, les commerçants de Bakara envisagent de rouvrir

DR KONGO, KINDERSOLDATENPROZESS: LUBANGA SCHULDIG, LAUT ANKLAGE IN DEN HAAG – RDC: Lubanga coupable "au-delà de tout doute possible", selon l’accusation de la CPI

DR Kongo: Lubanga schuldig “ohne jeden Zweifel”, so die Anklage des Internationalen Strafgerichtshofs
DEN HAAG (AFP) – 25/08/2011 01.45
Der ehemalige Milizenführer aus der Demokratischen Republik Kongo (DRC), Thomas Lubanga, der erste Angeklagte des ICC, ist schuldig “ohne jeden Zweifel” für die Rekrutierung von Kindersoldaten vor allem, versicherte Donnerstag die stellvertretende Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC).
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

RDC: Lubanga coupable “au-delà de tout doute possible”, selon l’accusation de la CPI
LA HAYE (AFP) – 25.08.2011 13:45
L’ancien chef de milice de République démocratique du Congo (RDC) Thomas Lubanga, le premier accusé de la CPI, est coupable “au-delà de tout doute possible” de l’enrôlement d’enfants-soldats notamment, a assuré jeudi la procureure adjointe de la Cour pénale internationale (CPI).

L'ancien chef de milice de République démocratique du Congo (RDC), Thomas Lubanga (C), comparaît le
Foto (c) AFP: Lubanga vor dem IStGH 25.08.2011
L’ancien chef de milice de République démocratique du Congo (RDC), Thomas Lubanga (C), au CPI, aout 2011

Continue reading DR KONGO, KINDERSOLDATENPROZESS: LUBANGA SCHULDIG, LAUT ANKLAGE IN DEN HAAG – RDC: Lubanga coupable "au-delà de tout doute possible", selon l’accusation de la CPI

Angola: Human Rights Watch fordert Ende der Zwangsräumungen -Angola: Human Rights Watch demande la fin des évictions forcées

Angola: Human Rights Watch fordert Ende der Zwangsräumungen
Luanda (AFP) – 2011.08.25 24:21
Der Verein zur Verteidigung der Menschenrechte Human Rights Watch (HRW) hat am Donnerstag Angola aufgerufen, Zwangsräumungen zu beenden, während die Stadt Lubango (Südwesten) Häuser von 750 Familien abreisst, um eine neue Straße zu bauen. Rund 3.500 Menschen hatten erst am Donnerstag ihr Viertel zu verlassen, und zogen nach 15 km von der Stadt in eine Zone ohne Wasser und Strom, und ohne Schule oder Gesundheitseinrichtung in der Nähe.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Angola: Human Rights Watch demande la fin des évictions forcées
LUANDA (AFP) – 25.08.2011 12:21
L’association de défense des droits de l’Homme Human Rights Watch (HRW) a appelé jeudi l’Angola à mettre fin à ses évictions forcées, alors que la ville de Lubango (sud-ouest) s’apprête à démolir les maisons de 750 familles pour construire une nouvelle route. Quelque 3.500 personnes avaient jusqu’à jeudi pour quitter leur quartier, et s’installer à 15 km de la ville, dans une zone privée d’eau et d’électricité, sans la moindre école ou le moindre centre de soins à proximité.

Une Angolaise vend du charbon sur un marché en plein air, le 22 janvier 2010 à Lubango
Foto (c) AFP: Eine angolanische Frau verkauft Kohle auf einem Open-Air-Markt, 22. Januar 2010 in Lubango
Une Angolaise vend du charbon sur un marché en plein air, le 22 janvier 2010 à Lubango

Continue reading Angola: Human Rights Watch fordert Ende der Zwangsräumungen -Angola: Human Rights Watch demande la fin des évictions forcées

MALI (Niger): RÜCKKEHR VON pro-GADDAFI- KÄMPFERN DER TOUAREG MACHT SORGEN – Au Mali, le retour d’anciens combattants pro-Khadafi suscite l’inquiétude

1. Hunderte von Touareg, Kämpfer für Gaddafi, kehren nach Niger und Mali zurück
Gao (Mali) (AFP) – 2011.08.29 11.06
Hunderte von Tuareg aus Mali und Niger, die für Muammar Gaddafi kämpften, jetzt in Libyen von Aufständischen gejagt, haben begonnen in ihre Heimatländer zurückkehren und stellen eine Bedrohung für die Sicherheit in der Sahel-Zone dar, sagten der Nachrichtenagentur AFP Montag übereinstimmende Quellen.
2. In Mali schafft die Rückkehr der Veteranen pro-Gaddafi Bedenken
Gao (Mali) (AFP) – 29/08/2011 18.08
Tuareg, die im Norden von Mali zu Hunderten nach Hause zurückgekehrt sind, bewaffnet, geben Anlass zur Sorge und stellen eine “Bedrohung” für die Länder der Sahelzone dar, sagen die Beamten der NGOs in der Region tätig.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEM FOTO

LESEN SIE AUCH – LIRE AUSSI den blog-Eintrag vom 28.08.11 zum Thema

+ => HEIMKEHR DER TOUAREG- SÖLDNER GADDAFIs in den NIGER – SOZIALREPORTAGE – Les “soldats” touareg de Kadhafi rentrent au Niger

1er ARTICLE SUR DEUX: Des centaines de Touareg, combattants de Kadhafi, rentrent au Niger et au Mali
GAO (Mali) (AFP) – 29.08.2011 11:06
Des centaines de Touareg maliens et nigériens ayant combattu pour Mouammar Kadhafi, traqué par les insurgés libyens, ont entamé leur retour dans leur pays, faisant planer une menace sur la sécurité au Sahel, a appris l’AFP lundi de sources concordantes. Continue reading MALI (Niger): RÜCKKEHR VON pro-GADDAFI- KÄMPFERN DER TOUAREG MACHT SORGEN – Au Mali, le retour d’anciens combattants pro-Khadafi suscite l’inquiétude