SAHELZONE: HUNGERALARM SEITENS DER UNO – L’ONU met en garde contre une catastrophe alimentaire dans le Sahel

UN warnt vor einer Lebensmittel-Katastrophe in der Sahel-Zone
ACCRA (AFP) – 2012.02.02 22.53 Uhr
Olivier De Schutter, UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, zu handeln, um eine große Nahrungsmittelkrise zu verhindern, die Millionen Menschen in der Sahelzone und in Zentralafrika droht.”Wir sollten nicht warten bis dass die Menschen ausgehungert sind, bevor wir handeln. Die Welt muss sofort reagieren, um eine Nahrungsmittelkrise großen Ausmaßes zu vermeiden”, sagte vor Reportern De Schutter, der auf Besuch in Ghana ist.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> 2012 FAMINE – HUNGERSNOT in AFRIKANEWS ARCHIV

L’ONU met en garde contre une catastrophe alimentaire dans le Sahel
ACCRA (AFP) – 02.02.2012 22:53
Olivier De Schutter, rapporteur spécial de l’ONU pour le droit à l’alimentation, a appelé la communauté internationale à agir afin d’empêcher une crise alimentaire majeure qui menace des millions de personnes dans les pays du Sahel et dans le centre de l’Afrique. “Nous ne devons pas attendre que les gens soient affamés pour agir. Le monde doit répondre immédiatement afin d’éviter une crise alimentaire et nutritionnelle de grande ampleur”, a déclaré à la presse M. De Schutter, qui effectue une visite au Ghana.

Des femmes cherchent des graines de céréales dans le Sahel le 30 novembre 2011
Foto (c) AFP: Frauen suchen Getreidekörner in der Sahelzone 30. November 2011
Des femmes cherchent des graines de céréales dans le Sahel le 30 novembre 2011

Continue reading SAHELZONE: HUNGERALARM SEITENS DER UNO – L’ONU met en garde contre une catastrophe alimentaire dans le Sahel

SOMALIA: UNO MELDET ENDE DER HUNGERSNOT und WARNT VOR DER NÄCHSTEN – Somalie: l’ONU annonce la fin de la famine

Somalia: UN verkündet das Ende der Hungersnot
NAIROBI (AFP) – 2012.02.03 10.03 Uhr
Somalia ist nicht mehr in einem Status des Hungers, nach sechs Monaten von einer humanitären Krise, die Zehntausende von Toten hinterlassen hat. Aber die Verbesserung bleibt fragil in diesem Land am Horn von Afrika, immer noch von Kriegen heimgesucht und ohne wirkliche Regierung, warnte die UN.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

=> 2012 FAMINE – HUNGERSNOT in AFRIKANEWS ARCHIV

Somalie: l’ONU annonce la fin de la famine
NAIROBI (AFP) – 03.02.2012 10:03
La Somalie n’est désormais plus en état de famine, après six mois d’une crise humanitaire qui a fait plusieurs dizaines de milliers de morts, mais cette amélioration demeure précaire dans ce pays de la Corne de l’Afrique toujours ravagé par la guerre et privé de réel gouvernement, a averti l’ONU.

Des Somaliennes font la queue pour recevoir une ration de nourriture, le 19 janvier 2012 dans un cen
Foto (c) AFP: Somalische Frauen stehen Schlange für Lebensmittelkarten, 19. Januar 2012, in einem Support-Center in Mogadischu
Des Somaliennes font la queue pour recevoir une ration de nourriture, le 19 janvier 2012 dans un centre d’aide à Mogadiscio

Continue reading SOMALIA: UNO MELDET ENDE DER HUNGERSNOT und WARNT VOR DER NÄCHSTEN – Somalie: l’ONU annonce la fin de la famine

SENEGAL, PROTESTE: HARTER KAMPF 1 MONAT VOR WAHLEN (Part I) BEWEGUNG M23 WILL PRÄSIDENT WADE VERJAGEN – Sénégal: à un mois de la présidentielle, après de graves violences, l’opposition veut pousser Wade au départ (Part I)

=> PART II : 01.02. – 24.02., deutsch, 12 art.
=> PART II : 01.02. – 24.02., francais, 12 art.
=> PART II : Photoreportage, reportage 20 photos

m23 coalition de partis d'opposition, le 23 janvier 2012 à Guediawaye, en banlieue de Dakar
Foto (c) AFP: Unterstützer von “M23”, eine Koalition der Oppositionsparteien, 23. Januar 2012 bei Guediawaye, einem Vorort von Dakar
Des partisans du “M23”, une coalition de partis d’opposition, le 23 janvier 2012 à Guediawaye, en banlieue de Dakar

1. Die Spannung steigt in Senegal einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen
Dakar (Senegal) (AFP) – 2012.01.26 18.31
Einen Monat vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen am 26. Februar steigt die Spannung in Senegal, wo der Verfassungsrat Freitag zu sagen hat, ob die umstrittene Wiederkandidatur des amtierenden Staatschefs Abdoulaye Wade zulässig ist – ein Tag, von der Opposition gewählt, um dem Verbot von Demonstrationen zu trotzen.
3. Senegal: nach schwerer Gewalt, will die Opposition Wade zum Abgang zwingen
DAKAR (AFP) – 2012.01.28 12:37
Ruhe ist wieder eingekehrt in Dakar am Samstag nach einer Welle der Gewalt, vom Tode eines Polizisten gezeichnet – Staatsoberhaupt Abdoulaye Wade darf zum Präsidenten im Februar kandidieren, war die Entscheidung des Verfassungsrates. Eine Entscheidung, die zu schwerer Gewalt in mehreren Städten geführt hat.
4. Der Protest in Senegal seit 2011
DAKAR (AFP) – 2012.01.28 13.09
Chronik der wichtigsten Termine des Protestes in Senegal für ein Jahr.
5. Anti-Wade Erklärung der Opposition / Bewegung M23
DAKAR (AFP) – 2012.01.28 07.34
Die Bewegung 23. Juni (M23), bestehend aus den Oppositionsparteien und der Zivilgesellschaft in Senegal, gab eine Erklärung ab Samstag mit Aufruf zum “aktiven Widerstand” gegen die Validierung der dritten Kandidatur von Präsident Abdoulaye Wade durch den Verfassungsrat.
6. Senegal: Polizei zerstreut Tausende von Opposition gegen Wade in Dakar
DAKAR (AFP) – 31/01/2012 22.25
Die senegalesische Polizei löste am Dienstagabend in Dakar eine Demonstration von Tausenden von Gegnern der Kandidatur Wade’s zum Präsidenten auf, nach der Gewalt mit drei Toten in drei Tagen.
7. Senegal: Zusammenstöße zwischen Studenten und Polizei in Dakar
DAKAR (AFP) – 2012.02.01 17.26
Mittwoch protestierten Studenten in Kämpfen mit der Polizei auf dem Campus der öffentlichen Universität in Dakar gegen den Tod eines Kommilitonen durch die Polizei am Vorabend in einer Kundgebung der Opposition, fand ein AFP Journalist.
8. Senegal: Opposition verspricht eine “neue Strategie”, Wade minimisiert
DAKAR (AFP) – 2012.02.01 15.12
Nach der Auflösung einer Kundgebung in Dakar durch die Polizei hat die senegalesische Opposition Mittwoch eine “neue Strategie” versprochen, um die Kandidatur von der Spitze des Staates Abdoulaye Wade zum Präsidenten im Februar zu verhindern, welcher sich über deren geringe Mobilisierung mokiert.
9. Senegal: begrenzte Mobilisierung gegen Wade vor dem Hintergrund von Divergenzen in der Opposition
DAKAR (AFP) – 2012.02.01 15.10
Die regelmäßige, aber begrenzte Mobilisierung gegen die Kandidatur von Wade zeigt die Divisionen und widerstreitenden Interessen seiner Gegner, politische Parteien und Organisationen der Zivilgesellschaft.
ENDE PART I: 10. KURZMELDUNG: Senegal: Wade nennt Protest gegen seine Kandidatur “Lüftchen”
DAKAR (AFP) – 2012.02.02 24:39
Abdoulaye Wade nannte heute den Protest gegen seine Kandidatur für das Präsidentenamt im Februar eine “kleine Brise” , die “nicht ein Hurrikan wird”, sagen übereinstimmende Quellen.
© 2012 AFP

DEUTSCHE (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN LETZTEN FOTOs

VIDEO FRANCAIS MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN: select language german einstellen
3.a) – Les explications d’Ousmane Ndaye, journaliste à Courrier International, invité du JT 28-01 de TV5Monde

Agregar nueva traducción !
Добавить новый перевод !
Subtitle in english!


=> WEITER UNTEN, plus bas: VIDEO FRANCAIS INTERVIEW YOUSSOU NDOUR; MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

1er ARTICLE SUR DIX : La tension monte au Sénégal à un mois de la présidentielle
DAKAR (Sénégal) (AFP) – 26.01.2012 18:31
A un mois du premier tour de la présidentielle du 26 février, la tension monte au Sénégal où le Conseil constitutionnel doit dire vendredi si la candidature contestée du chef de l’Etat sortant Abdoulaye Wade est retenue, jour choisi par l’opposition pour braver une interdiction de manifester.

Pneus brûlés et heurts avec la police dans une rue de Dakar, le 27 janvier 2021, après la validation
Foto (c) AFP: Brennende Reifen und Zusammenstöße mit der Polizei in den Straßen von Dakar, 27. Januar 2021, nach Bestätigung der Kandidatur von Präsident Abdoulaye Wade zum Präsidenten
Pneus brûlés et heurts avec la police dans une rue de Dakar, le 27 janvier 2021, après la validation de la candidature du président Abdoulaye Wade à la présidentielle

Continue reading SENEGAL, PROTESTE: HARTER KAMPF 1 MONAT VOR WAHLEN (Part I) BEWEGUNG M23 WILL PRÄSIDENT WADE VERJAGEN – Sénégal: à un mois de la présidentielle, après de graves violences, l’opposition veut pousser Wade au départ (Part I)

SÜDAFRIKA; BERGBAU: 13.000 ENTLASSUNGEN WEGEN STREIK – Afrique du Sud: le groupe minier Impala Platinum licencie 13.000 personnes pour grève

Südafrika: Impala Platinum Mining Gruppe entlässt 13.000 Mitarbeiter
JOHANNESBURG (AFP) – 2012.02.02 16.45
Die südafrikanische Bergbaugesellschaft Impala Platinum (Implats), der weltweite Nummer 2 in Platin, sagte am Donnerstag, sie habe 13.000 Mitarbeiter, die illegal in den Streik in der Mine in Rustenburg (North) getreten waren, gefeuert. Die Produktion liegt jetzt still.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI : SÜDAFRIKA: PLATINMINE WEGEN FALLENDER PREISE DICHT – Rustenburg – Afrique du Sud: une mine de platine provisoirement fermée face à la chute des prix

Afrique du Sud: le groupe minier Impala Platinum licencie 13.000 personnes
JOHANNESBURG (AFP) – 02.02.2012 16:45
Le groupe minier sud-africain Impala Platinum (Implats), numéro deux mondial du platine, a annoncé jeudi avoir licencié 13.000 employés qui se sont mis en grève illégalement à la mine de Rustenburg (nord), paralysant la production. Continue reading SÜDAFRIKA; BERGBAU: 13.000 ENTLASSUNGEN WEGEN STREIK – Afrique du Sud: le groupe minier Impala Platinum licencie 13.000 personnes pour grève

Südafrika: ANC gegen jede Verstaatlichung der Bergwerke – Afrique du Sud: l’ANC contre toute nationalisation des mines

Südafrika: ANC gegen jede Verstaatlichung der Bergwerke
JOHANNESBURG (AFP) – 2012.02.02 10.29
Eine Kommission des African National Congress (ANC) ist gegen eine Verstaatlichung der südafrikanischen Minen, aber für höhere Steuern, sagte am Donnerstag die Wirtschaftszeitung Business Day.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Afrique du Sud: l’ANC contre toute nationalisation des mines
JOHANNESBURG (AFP) – 02.02.2012 10:29
Une commission du Congrès national africain (ANC) se prononce contre toute nationalisation des mines sud-africaines, au profit d’une fiscalité plus élevée, a rapporté jeudi le quotidien économique Business Day.

Des mineurs à la mine Impala Platinum, le 19 janvier 2011 à Phokeng, à 120 km au nord-est de Johanne
Foto (c) AFP: Bergarbeiter in der Impala Platinum Mine, 19. Januar 2011 bei Phokeng, 120 km nordöstlich von Johannesburg
Des mineurs à la mine Impala Platinum, le 19 janvier 2011 à Phokeng, à 120 km au nord-est de Johannesburg

Continue reading Südafrika: ANC gegen jede Verstaatlichung der Bergwerke – Afrique du Sud: l’ANC contre toute nationalisation des mines

DR KONGO, PARLAMENTSWAHLEN ERGEBNISSE: KABILA-LAGER MEHRHEIT – Législatives en RDC le camp Kabila obtient la majorité absolue

Legislativwahl DRK: Kabila Lager hat die absolute Mehrheit
Kinshasa (AFP) – 2012.02.02 06.59
Die Parteien des Präsidenten der Demokratischen Republik Kongo (DRK) Joseph Kabila und seiner Verbündeten haben die absolute Mehrheit bei den Parlamentswahlen vom 28. November erhalten, so die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag durch die Wahlkommission angekündigten Ergebnisse.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Législatives en RDC le camp Kabila obtient la majorité absolue
KINSHASA (AFP) – 02.02.2012 06:59
Le parti du président de la République démocratique du Congo (RDC) Joseph Kabila et ses alliés ou proches ont obtenu la majorité absolue aux élections législatives du 28 novembre, selon les résultats annoncés dans la nuit de mercredi à jeudi par la Commission électorale. Continue reading DR KONGO, PARLAMENTSWAHLEN ERGEBNISSE: KABILA-LAGER MEHRHEIT – Législatives en RDC le camp Kabila obtient la majorité absolue