NIGERIA: BOKO HARAM ISLAMISTEN SOLIDARISCH MIT AL-QAIDA — Nigeria: Boko Haram se proclame solidaire d’Al-Qaïda

Nigeria: Boko Haram erklärt Solidarität mit Al-Kaida
LAGOS (AFP) – 29.11.2012 07.24
Der Leiter der nigerianischen islamistischen Gruppe Boko Haram, Abubakar Shekau, bekundete in einem Donnerstag geposteten Video seine Solidarität mit al-Qaida-Kämpfern in der Welt und im “Islamischen Staat in Mali”, meldet der Beobachtungsdienst islamistischer Webseiten “SITE”. Shekau begrüßt die Kämpfer in der Maghreb-Region, im “Islamischen Staat in Mali”, Somalia, Libyen, Afghanistan, Irak, Pakistan und Jemen, sowie “unsere Brüder und Scheichs im beschlagnahmten Palästina.” “O Großbritannien, Amerika, Israel und Nigeria: Glauben Sie nicht, Jihad (islam. Gotteskrieg) endet mit dem Tod der Imame”, lancierte der Leiter der Boko Haram nach SITE. “Weil Imame Individuen sind. Der Jihad hat nun begonnen, der Jihad jetzt begonnen, O Feinde Allahs. “
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI: BOKO HARAM in AFRIKANEWS ARCHIV

Nigeria: Boko Haram se proclame solidaire d’Al-Qaïda
LAGOS (AFP) – 29.11.2012 19:24
Le chef du groupe islamiste nigérian Boko Haram, Abubakar Shekau, exprime sa solidarité avec les combattants d’Al-Qaïda dans le monde et dans “l’Etat islamique au Mali”, dans une vidéo mise en ligne jeudi, selon le centre de surveillance des sites islamistes SITE.

Capture d'écran d'une vidéo montrant le leader de Boko Haram Abubakar Shekau entouré de combattant
Viedoscreenshot mit Boko Haram Chef Abubakar Shekau
Capture d’écran d’une vidéo montrant le leader de Boko Haram Abubakar Shekau entouré de combattants
Foto (c) YouTube/AFP/Archives –

Continue reading NIGERIA: BOKO HARAM ISLAMISTEN SOLIDARISCH MIT AL-QAIDA — Nigeria: Boko Haram se proclame solidaire d’Al-Qaïda

DR KONGO, part II: M23-REBELLION RÄUMT GOMA – quitte Goma

PART I => DR KONGO, part I: M23- REBELLEN IN GOMA – MASSENFLUCHT — RDC: la rébellion dans Goma, civils et militaires fuient

1. DRC: M23 Rebellion beginnt, sich von Goma zurückzuziehen
Goma (DR Kongo) (AFP) – 2012.11.28 10.52 – By Stephanie Aglietti
Die kongolesische Rebellion M23 begann sich laut UN und Zeugen am Mittwoch aus Goma zurückzuziehen, eine Voraussetzung für Kinshasa, Friedensgespräche einzuleiten.
2. In Goma sagen sich Einwohner erfreut oder frustriert über die Abfahrt der Rebellen
Goma (DR Kongo) (AFP) – 2012.11.27 19.46 – By Stephanie Aglietti
In Goma waren die Menschen am Dienstag geteilt zwischen Erleichterung und Enttäuschung, nach der Ankündigung der Rebellen M23, am Ende der Woche abzuziehen.
3. KURZMELDUNG : DRC: kongolesische Armee in Goma angekommen
Goma (DR Kongo) (AFP) – 2012.12.03 13.48
Die reguläre Armee der Demokratischen Republik Kongo (DRC) kam am Montagnachmittag in Goma an, der Hauptstadt der reichen Bergbau Provinz Nord-Kivu (Osten), evakuiert Samstag von den Rebellen M23, berictet ein Journalist der AFP.
© 2012 AFP

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN UNTEREN FOTOS

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI M23 in AFRIKANEWSARCHIV
=> => DR KONGO-OST: KRIEG der M23-REBELLION, MAI MAI, KINDERSOLDATEN, VERGEWALTIGUNGEN – 08/2012- 0/2012 – FOTOS REPORTAGEN — guerre dans l’est du Congo, M23, Maï Maï, recrutement de mineurs, viols, pillages
=> => => DR KONGO: WER IST UND WAS WILL DIE REBELLEN-BEWEGUNG M23? — RD Congo, Nord-Kivu : qui est et que veut le M23?

1er ARTICLE SUR ACTUELLEMENT DEUX: RDC: la rébellion du M23 commence à se retirer de Goma
GOMA (RDCongo) (AFP) – 28.11.2012 10:52 – Par Stéphanie AGLIETTI
La rébellion congolaise du M23 a commencé mercredi à se retirer de Goma, selon l’ONU et des témoins, pour se replier au nord de cette ville stratégique de l’est de la République démocratique du Congo (RDC), un préalable exigé par Kinshasa pour entamer des négociations de paix.

Des milliers de Congolais fuient la ville de Sake, après l'offensive des rebelles du M23, le 22 novDes Congolais fuient Sake, devant l'avancée des rebelles, le 23 novembre 2012 en République démocra
Tausende Zivilisten fliehen aus Sake, Kongo, nach Einnahme durch M23-Rebellen
Des milliers de congolais fuient la ville de Sake, à 26 km à l’ouest de Goma, le 22 novembre 2012, à la suite des combats dans la région
Fotos (c) AFP/Archives – by Phil Moore

Continue reading DR KONGO, part II: M23-REBELLION RÄUMT GOMA – quitte Goma

DR KONGO: UNO PLANT ERSTMALS EINSATZ VON DROHNEN – RDC: l’ONU envisage d’utiliser pour la première fois des drones

DR Kongo: UN plant zum ersten Mal Einsatz von Drohnen
NEW YORK (UNO) (AFP) – 23.11.2012 16:57 – Von Tim WITCHER
Die UNO plant, zum ersten Mal Drohnen zu verwenden, um den Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRC), eine Beute der bewaffneten Rebellion, zu überwachen – eine umstrittene Initiative, die einige Mitgliedstaaten sorgen könnte. Funktionäre der Peacekeeping Operations der Vereinten Nationen Frieden sprachen mit den kongolesischen und ruandischen Regierungen über diese Initiative, die einen schwierigen Präzedenzfall schaffen könnte, sagten Diplomaten.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI M23 in AFRIKANEWSARCHIV

RDC: l’ONU envisage d’utiliser pour la première fois des drones
NEW YORK (Nations unies) (AFP) – 23.11.2012 16:57 – Par Tim WITCHER
Les Nations unies envisagent d’utiliser pour la première fois des drones pour surveiller l’est de la République démocratique du Congo (RDC), en proie à une rebellion armée, une initiative controversée qui pourrait inquiéter certains Etats membres. Des responsables des opérations de maintien de la paix de l’ONU ont pris contact avec les gouvernements congolais et rwandais à propos de cette initiative délicate qui pourrait créer un précédent, ont indiqué des diplomates.

Des milliers de congolais fuient la ville de Sake, à 26 km à l'ouest de Goma, le 22 novembre 2012,
Tausende Zivilisten fliehen aus Sake, Kongo, nach Einnahme durch M23-Rebellen
Des milliers de Congolais fuient la ville de Sake, après l’offensive des rebelles du M23, le 22 novembre 2012
Foto (c) AFP – by Phil Moore

Continue reading DR KONGO: UNO PLANT ERSTMALS EINSATZ VON DROHNEN – RDC: l’ONU envisage d’utiliser pour la première fois des drones

TUNESIEN; KARTHAGO FILMFESTIVAL 2012: DIE GEWINNER – Cinéma: "La Pirogue" du Sénégalais Moussa Touré couronné à Carthage

Film: “La Pirogue” des Senegalesen Moussa Toure gekrönt in Karthago
TUNIS (AFP) – 24.11.2012 10.53
“La Pirogue” (Das Kanu) des Senegalesen Moussa Touré gewann den Goldenen Tanit, die höchste Belohnung des Carthage Film Festival (JCC), dessen 24. Ausgabe Samstag Abend in Tunis endete.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO UND VIDEO

Cinéma: “La Pirogue” du Sénégalais Moussa Touré couronné à Carthage
TUNIS (AFP) – 24.11.2012 22:53
“La Pirogue” du Sénégalais Moussa Touré a remporté le Tanit d’or, récompense suprême des Journées cinématographiques de Carthage (JCC), dont la 24e édition a été clôturées samedi soir à Tunis.

Continue reading TUNESIEN; KARTHAGO FILMFESTIVAL 2012: DIE GEWINNER – Cinéma: "La Pirogue" du Sénégalais Moussa Touré couronné à Carthage

DR KONGO: EBOLA-EPIDEMIE IST ZU ENDE – RD Congo: l’épidémie de fièvre Ebola est terminée

DR Kongo: Ebola-Ausbruch ist vorbei
Lubumbashi (DRC) (AFP) – 26.11.2012 08.01
Das Ebola-Ausbruch, der am 17. August in der Isiro im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo (DRC) erklärt wurde, endete am 23. November nach 34 Todesfällen, sagte am Montag der kongolesische Minister für Gesundheit, Felix Kabange Numbi.
Laut dem Ministerbericht waren insgesamt 62 Fälle gemeldet und seit 11. Oktober keine neuen Fälle mehr in der Provinz Orientale registriert worden.
© 2012 AFP

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI EBOLA in AFRIKANEWS ARCHIV

RDC: l’épidémie de fièvre Ebola est terminée
LUBUMBASHI (RDCongo) (AFP) – 26.11.2012 20:01

Un médecin étranger s'occupe d'un homme atteint par le virus d'Ebola en RDC, en 2007
Ausländischer Arzt behandelt Ebola-Patienten im Kongo, 2007
Un médecin étranger s’occupe d’un homme atteint par le virus d’Ebola en RDC, en 2007
Foto (c) OMS/AFP/Archives – Christopher Black

L’épidémie de fièvre Ebola qui avait été déclarée le 17 août dans le secteur d’Isiro, dans le nord-est de la République démocratique du Congo (RDC), a été déclarée terminée le 23 novembre, après avoir fait 34 morts, a annoncé lundi le ministre congolais de la Santé, Félix Kabange Numbi.
Selon le rapport du ministre, 62 cas ont été enregistrés et aucun nouveau cas n’a été signalé depuis le 11 octobre en province Orientale.
© 2012 AFP

DR KONGO, part I: M23- REBELLEN IN GOMA – MASSENFLUCHT — RDC: la rébellion dans Goma, civils et militaires fuient

PART II => DR KONGO: M23-REBELLION RÄUMT GOMA – quitte Goma

Des Casques bleus stationnés à Goma, le 8 août 2012 en RDC
UN-Blauhelme in Goma, DR Kongo
Des Casques bleus stationnés à Goma, le 8 août 2012 en RDC
Foto (c) AFP/Archives – by Michele Sibiloni

1. DR Kongo: Rebellen vor den Toren von Goma – Zivilisten und Militärs fliehen
Goma (DR Kongo) (AFP) – 18.11.2012 15.06
Conflit à l'est de la RDC- carte de localisation de Goma prise par les rebelles du M23Soldaten, Behörden und kongolesische Zivilisten begannen Sonntag ihre Flucht aus Goma, der Hauptstadt der Region Nord-Kivu im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRC), weil die Rebellenbewegung vom 23. März (M23) vor den Toren zur Stadt steht, war aus übereinstimmenden Quellen zu erfahren.
2. DR Kongo: Goma ruhige Nacht nach Angriff der Rebellen
Goma (DR Kongo) (AFP) – 2012.11.19 08.53
Die Nacht von Sonntag auf Montag war in Goma ruhig, obwohl einige Schüsse zu hören waren, während die Rebellen M23 ihre Positionen 5 km vor der Stadt festigen, stellte AFP fest.
3. KURZMELDUNG : DR Kongo: Regierung lehnt Forderung der Rebellion nach Verhandlungen ab
Goma (DR Kongo) (AFP) – 19.11.2012 24:33
Die Regierung in Kinshasa hat sich Montag geweigert, mit der Rebellenbewegung zu verhandeln – M23 hatte nach dem Sieg über die Armee am Stadtrand von Goma darum gebeten.
© 2012 AFP

4. KURZMELDUNG : DRC: neue Kämpfe in der Nähe von Goma, Spannungen mit Ruanda
Goma (DR Kongo) (AFP) – 2012.11.19 20.57 – By Phil Moore
Die Auseinandersetzungen zwischen Rebellen und der kongolesischen Armee M23 am Stadtrand von Goma setzten sich fort am Montag, während die Spannung mit dem benachbarten Ruanda steigt, we4lches die Demokratische Republik Kongo beschuldigt, es “absichtlich” bombardiert zu haben, was Kinshasa sofort dementierte.
© 2012 AFP

5. DR Kongo: Ruhe und Bestürzung in Goma, die Stadt fiel fast ohne Kampf
Goma (DR Kongo) (AFP) – 2012.11.20 18.18 – Von Phil Moore
Randvoll mit bewaffneten Rebellen fährt ein Lastwagen langsam ins Zentrum von Goma. “Aber in welchem ​​Land sind wir?”, fragt ein junger Bewohner dieser strategisch wichtigen Stadt im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRC), die Dienstag, fast ohne zu kämpfen, unter die Kontrolle der Meuterer der M23 sank.
6. DRC: M23 festigt seinen Griff auf Goma, Kabila trifft Kagame
Goma (DR Kongo) (AFP) – 21.11.2012 12:35
Die M23-Rebellen, die von der UN verurteilt wurden, konsolidierten Mittwoch ihren Griff auf Goma, währernd in Kampala der kongolesische und der ruandische Präsidenten einen Weg aus der tiefen Krise im ehemaligen Zaire suchten.
7. KURZMELDUNG : DRC: Rebellion scheint vor dem Gipfel in Kampala in Sake ins Stocken geraten
SAKE (DRC) (AFP) – 23.11.2012 21:11 – by Phil Moore
Die Rebellenoffensive M23 schien um Sake in Stillstand gekommen Freitag im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRC), wo die kongolesische Armee reorganisiert wird, und die Situation von Tausenden von Vertriebenen Sorge macht am Vorabend eines regionalen Gipfels in Kampala zu dieser Krise.
Der Vormarsch der M23, die Dienstag Goma gewann und Mittwoch die Stadt Sake 30 Kilometer nach Westen, “wurde gestoppt Donnerstag” weniger als 10 km südlich von Sake nach dem Kampf zwischen Rebellen und der regulären Armee, die sich mit einer Gruppe von lokalen Milizen verbündete, sagte der AFP eine UN-Quelle.
© 2012 AFP

8. KURZMELDUNG : M23 Rebellen verpflichten sich unter Druck, sich aus Goma zurückzu ziehen
Goma (DR Kongo) (AFP) – 2012.11.27 14.55 – By Stephanie Aglietti
Unter dem starken diplomatischen Druck vereinbarte die kongolesische Rebellion der M23 schließlich am Dienstag, Goma zu verlassen.
“Morgen oder übermorgen (…), spätestens drei Tagen haben wir Goma verlassen “, sagte der AFP General Makenga Sultani, Chief of Staff des 23. März Movement (M23)
© 2012 AFP

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN UNTERSTEN FOTOS

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI M23 in AFRIKANEWSARCHIV
=> => DR KONGO-OST: KRIEG der M23-REBELLION, MAI MAI, KINDERSOLDATEN, VERGEWALTIGUNGEN – 08/2012- 0/2012 – FOTOS REPORTAGEN — guerre dans l’est du Congo, M23, Maï Maï, recrutement de mineurs, viols, pillages
=> => => DR KONGO: WER IST UND WAS WILL DIE REBELLEN-BEWEGUNG M23? — RD Congo, Nord-Kivu : qui est et que veut le M23?

1er ARTICLE SUR ACTUELLEMENT HUIT : RDC: la rébellion aux portes de Goma, civils et militaires fuient
GOMA (RDCongo) (AFP) – 18.11.2012 15:06
Militaires, autorités et civils congolais ont commencé dimanche à fuir Goma, la capitale régionale du Nord-Kivu, dans l’est de la République démocratique du Congo (RDC), les rebelles du Mouvement du 23 mars (M23) étant aux portes de la ville, a-t-on appris de sources concordantes.

Des habitants courent après des coups de feu entendus à Goma, capitale de la province du Nord-Kivu, Un blindé de l'ONU patrouille dans les rues de Goma, le 19 novembre 2012Des rebelles congolais du M23 dans le village de Kanyarucinya à 6km de Goma, le 18 novembre 2012Des habitants Congolais de Goma cherchant à fuir les combats attendent aux services d'immigration à
Goma, Einwohner laufen weg nach Gefechtsfeuer –
UN-Panzer in Goma, Ost-Kongo
M23 Rebellen in Kanyarucinya (17.000 flohen dort aus Flüchtlingslager in ein anderes) 6km vor Goma
Fliehende Gomaer vor Immigrationsbüro in Gisenyi an der ruandischen Grenze
Des habitants courent après des coups de feu entendus à Goma, capitale de la province du Nord-Kivu, dans l’est de la RDC, le 19 novembre 2012
Un blindé de l’ONU patrouille dans les rues de Goma, le 19 novembre 2012
Des rebelles congolais du M23 dans le village de Kanyarucinya à 6km de Goma, le 18 novembre 2012
Fotos (c) AFP – by Phil Moore
Des habitants Congolais de Goma cherchant à fuir les combats attendent aux services d’immigration à la ville frontalière rwandaise de Gisenyi, le 18 novembre 2012
Foto (c) AFP – by Stephanie Aglietti

Continue reading DR KONGO, part I: M23- REBELLEN IN GOMA – MASSENFLUCHT — RDC: la rébellion dans Goma, civils et militaires fuient