6000 Kindersoldaten in der DR Kongo demobilisiert – RD Congo: près de 6.000 enfants-soldats démobilisés en 2009, dont 1.220 filles

DRK: Fast 6000 Kindersoldaten im Jahr 2009 demobilisiert, darunter 1220 Mädchen
KINSHASA (AFP) – 12.02.2010 18:46
Fast 6.000 Kindersoldaten, darunter 1222 Mädchen, wurden in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) im Jahr 2009 demobilisiert, vor allem im Osten, sagte Freitag UNICEF anlässlich des Internationalen Tages des Kampfes gegen den Einsatz von Kindersoldaten.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

RDC: près de 6.000 enfants-soldats démobilisés en 2009, dont 1.220 filles
KINSHASA (AFP) – 12.02.2010 18:46
Près de 6.000 enfants-soldats, dont 1.222 filles, ont été démobilisés en RD Congo (RDC) en 2009, en majorité dans l’est, a annoncé vendredi l’Unicef à l’occasion de la journée internationale de lutte contre l’utilisation des enfants-soldats.
“En 2009, un total de 5.930 enfants a été démobilisé, dont 1.222 filles. La plupart de ces enfants ont été démobilisés à l’est du pays, lors du processus d’intégration rapide des groupes armés” dans l’armée congolaise début 2009, écrit le Fonds des Nations unies pour l’enfance (Unicef) dans un communiqué.
L’âge de ces enfants varie entre 5 et 17 ans (avec un seul cas d’un enfant de 5 ans), a précisé à l’AFP Félix Ackebo, un responsable de l’agence onusienne basé à Goma (est).
Selon lui, les enfants démobilisés étaient issus de tous les groupes armés -milices congolaises et rébellion rwandaise- opérant dans l’est de la RDC, une région très instable de ce vaste pays d’Afrique centrale.
“Beaucoup ont été désarmés par leurs chefs avant d’être recueillis. Mais il y a eu un groupe qui a déserté avec leurs armes pour être pris en charge par l’Unicef”, a expliqué M. Ackebo, sans préciser le nombre de ces enfants.
D’après le communiqué, “le recrutement et le re-recrutement (après être sorti) des enfants associés aux forces et groupes armés est le plus important” dans l’est. “Seulement 20% des enfants soutenus par l’Unicef et ses partenaires sont des jeunes filles”, ajoute l’agence pour laquelle ce chiffre est inférieur à leur proportion réelle parmi les enfants soldats.
“Les efforts doivent redoubler pour que ces jeunes filles, extrêmement vulnérables, puissent être réunifiées avec leurs familles, scolarisées et qu’elles retrouvent enfin une vie d’enfant”, lit-on encore dans le texte.
L’unicef a aussi salué l’adoption le 10 janvier 2009 en RDC d’une loi qui prévoit 20 ans de prison pour les recruteurs d’enfants dans les groupes armés.
“Si cette loi est un pas en avant important, des enfants sont toujours enrôlés dans les rangs des FARDC et des autres groupes armés opérant dans l’Est du pays”, regrette l’Unicef, sans donner de chiffres.
© 2010 AFP

DRK: Fast 6000 Kindersoldaten im Jahr 2009 demobilisiert, darunter 1220 Mädchen
KINSHASA (AFP) – 12.02.2010 18:46
Fast 6.000 Kindersoldaten, darunter 1222 Mädchen, wurden in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) im Jahr 2009 demobilisiert, vor allem im Osten, sagte Freitag UNICEF anlässlich des Internationalen Tages des Kampfes gegen den Einsatz von Kindersoldaten.
“Im Jahr 2009 insgesamt 5930 Kinder wurden entlassen, darunter 1222 Mädchen. Die meisten dieser Kinder wurden im Osten demobilisiert, in dem Prozess der raschen Integration der bewaffneten Gruppen” in die kongolesische Armee im Frühjahr 2009 , schreibt der Fonds der Vereinten Nationen für Kinder (UNICEF) in einer Erklärung.
Das Alter dieser Kinder variiert zwischen 5 und 17 Jahren (mit einem Fall eines Kindes 5 Jahre), sagte AFP Ackebo Felix, ein Beamter der UN-Agentur in Goma (Ost).
Er sagte, die Kinder wurden von allen bewaffneten Gruppen, Milizen und kongolesischen-ruandische Rebellen, aktiv im Osten der DRK, ein sehr instabilen Region des riesigen zentralafrikanischen Landes, entlassen.
“Viele wurden von ihren Führern, bevor sie von uns empfangen wurden, entwaffnet. Aber es war eine Gruppe, die desertierte mit ihren Waffen, um von Unicef unterstützt werden”, sagte Ackebo, ohne Angabe der Zahl der Kinder .
Nach dem Kommunique “die Rekrutierung und die Wiederrekrutierung (nach dem Verlassen) der Kinder, den Streitkräften und bewaffneten Gruppen zugeordnet, ist die bedeutendste” im Osten. “Nur 20% der Kinder, von UNICEF und ihre Partner unterstützt, sind Mädchen”, sagt der Agentur, für die diese Zahl niedriger ist als es ihrem tatsächlichen Anteil bei den Kindern als Soldaten entspricht.
“Die Bemühungen müssen für diese Mädchen verdoppeln, die extrem anfällig, damit sie können mit ihren Familien zusammengeführt werden, zur Schule gehen und schließlich finden das Leben eines Kindes”, liest man immer noch in den Text.
UNICEF begrüßt auch die Annahme 10. Januar 2009 in der Demokratischen Republik Kongo eines Gesetz, das sieht für 20 Jahre im Gefängnis vor für die Rekrutierung von Kindern in bewaffneten Gruppen.
“Während dieses Gesetz ist ein wichtiger Schritt nach vorn, Kinder sind noch in den Reihen der FARDC und andere bewaffnete Gruppen, die in den östlichen Ländern rekrutieren,” UNICEF bedauert, ohne Angabe von Zahlen.
© 2010 AFP

Leave a Reply