ÄGYPTEN: 12 SPHINX- STATUEN BEI LUXOR ENTDECKT – Douze statues de sphinx découvertes près de Louxor en Egypte

Zwölf Statuen der Sphinxen in der Nähe von Luxor in Ägypten entdeckt
KAIRO (AFP) – 2010.11.15 03.52
Zwölf Statuen der Sphinxen aus der Zeit des Pharao Nektanebos I., der von 380 bis 362 v. Chr. regierte, wurden in der Nähe der Tempel von Karnak in Luxor Region entdeckt, gab am Montag bekannt das Supreme Council of Antiquities (SCA) von Ägypten.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Douze statues de sphinx découvertes près de Louxor en Egypte
LE CAIRE (AFP) – 15.11.2010 15:52
Douze statues de sphinx datant du pharaon Nectanebo 1er, qui régna de 380 à 362 avant JC, ont été découvertes près des temples de Karnak, dans la région de Louxor, a annoncé lundi le conseil suprême des antiquités (CSA) égyptien.

L'une des douze statues de sphinx découvertes près des temples de Karnak, le 15 novembre 2010
Foto (c) AFP: Einer der zwölf Statuen von Sphinxen in der Nähe der Tempel von Karnak, 15. November 2010 entdeckt
L’une des douze statues de sphinx découvertes près des temples de Karnak, le 15 novembre 2010

Les statues ont été trouvées sur une ancienne voie longue de 600 mètres de long qui partait du Nil, dite route de Nectanebo 1er, a indiqué le CSA dans un communiqué.
Cette voie rejoignait le secteur de l’Allée des sphinx, bordée de centaines de statues à tête humaine et corps d’animal, qui reliait sur 2,7 km les temples de Louxor à ceux de Karnak, partiellement restaurée ces dernières années au prix d’importants travaux urbains, précise le communiqué.
Les fouilles, qui se poursuivent, ont également permis de retrouver des objets datant de l’époque romaine, notamment un pressoir à huile et des poteries, ajoute le CSA.
Nectanebo 1er fut l’un des derniers pharaons égyptiens à régner avant la conquête du pays par les Perses, puis par les Grecs qui fondèrent la dynastie des Ptolémées avant que l’Egypte soit intégrée à l’empire romain.
© 2010 AFP

Zwölf Statuen der Sphinxen in der Nähe von Luxor in Ägypten entdeckt
KAIRO (AFP) – 2010.11.15 03.52
Zwölf Statuen der Sphinxen aus der Zeit des Pharao Nektanebos I., der von 380 bis 362 v. Chr. regierte, wurden in der Nähe der Tempel von Karnak in Luxor Region entdeckt, gab am Montag bekannt das Supreme Council of Antiquities (SCA) von Ägypten.
Die Statuen wurden auf einer alten Straße gefunden, 600 Meter lang, die vom Nil begann, genannt Road Nektanebos 1, das SCA sagte in einer Erklärung.
Diese Strecke verband sich mit dem Sektor der Allee der Sphinxe, durch Hunderte von Statuen mit menschlichen Köpfen und tierischen Körpern dekoriert, die über etwa 2,7 km verbindet die Tempel von Luxor und von Karnak; sie wurde teilweise in den letzten Jahren auf Kosten erheblicher städtischer Arbeiten restauriert, so die Erklärung.
Die Ausgrabungen werden fortgesetzt, auch Artefakte aus der Römerzeit, darunter eine Ölmühle und Keramik, waren zu finden, sagte der CSA.
Nektanebos I war einer der letzten ägyptischen Pharaos, vor der Eroberung des Reiches durch die Perser und die dann Griechen, die die Dynastie der Ptolemäer gründeten, bevor Ägypten in das römische Reich integriert wurde.
© 2010 AFP

Leave a Reply