ÄGYPTEN: VERFASSUNGSREFERENDUM AM 19. MÄRZ – Egypte: le Premier ministre à Tahrir, référendum constitutionnel le 19 mars

Ägypten: Neuer Ministerpräsident am Tahrirplatz: “19. März Verfassungsreferendum!”
KAIRO (AFP) – 2011.03.04 05.59
Der neue Premierminister Essam Sharaf Ägyptens hat zugesagt am Freitag, dem Tag nach seiner Ernennung, vor Tausenden von Menschen versammelt auf dem ikonischen Tahrir-Platz in Kairo, die populären Forderungen nach demokratischem Wandel zu befriedigen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM 2. FOTO

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI: ÄGYPTEN, ÜBERGANG (II): NEUE PROTESTE, NEUER MINISTERPRÄSIDENT; MUBARAK AUSREISEVERBOT – Egypte, Transition (II): nouvelles contestations, Premier ministre remplacé, moubarak interdit de partir

Egypte: le Premier ministre à Tahrir, référendum constitutionnel le 19 mars
LE CAIRE (AFP) – 04.03.2011 17:59
Le nouveau Premier ministre égyptien Essam Charaf s’est engagé vendredi, au lendemain de sa nomination, à satisfaire les demandes populaires pour un changement démocratique devant des milliers de personnes rassemblées sur l’emblématique place Tahrir au Caire.
Le référendum sur les amendements à la Constitution, proposés par une commission de juristes nommée par l’armée en charge du pays, aura lieu le 19 mars, a-t-on appris d’autre part auprès d’une source militaire et du cabinet du Premier ministre.

Des milliers d'Egyptiens célèbrent sur la place Tahrir du Caire la fin de l'ère Moubarak et la nou
Foto (c) AFP: Tausende Ägypter feiern am Tahrir-Platz in Kairo das Ende der Ära Mubarak und das “neue Ägypten “, 4. März 2011
Des milliers d’Egyptiens célèbrent sur la place Tahrir du Caire la fin de l’ère Moubarak et la “nouvelle Egypte”, le 4 mars 2011

Sept articles doivent notamment être amendés et un va être supprimé. La commission a entre autres proposé que le président de la République ne puisse plus effectuer que deux mandats consécutifs de quatre ans chacun et que les conditions de candidature à la magistrature suprême soient allégées.
“Je suis ici parce que je tire ma légitimité de vous (…). Je déploierai tous mes efforts pour répondre à vos revendications”, a lancé M. Charaf à une foule de partisans agitant des drapeaux.
Rare démarche de la part d’un responsable égyptien, M. Charaf a rejoint sous les acclamations le rassemblement place Tahrir, avant la grande prière hebdomadaire du vendredi. Une haie humaine a été formée pour lui permettre de passer parmi les manifestants.
Constamment interrompu par des “Nous sommes avec vous”, M. Charaf a plaidé pour la patience.
“Je vous en prie, vous avez fait quelque chose de grandiose et ensemble nous ferons plus. Ma tâche est lourde et cela nécessitera de la patience”, a-t-il dit.
La nomination de M. Charaf était destinée à calmer les manifestants, qui avaient continué à se rassembler place Tahrir pour exiger que le gouvernement soit purgé des éléments de l’ancien régime.
Après la démission d’Ahmad Chafic jeudi, le Conseil suprême des forces armées, en charge du pays depuis la chute du président Hosni Moubarak sous la pression populaire, a annoncé son remplacement par M. Charaf, une personnalité populaire parmi les jeunes militants pro-démocratie qui avaient déclenché la révolte fin janvier.
M. Charaf, professeur d’ingénierie à l’Université du Caire, a été ministre des Transports de 2002 à fin 2005, avant d’être démis à la suite de divergences avec l’ancien Premier ministre Ahmad Nazif.
Il avait participé aux manifestations antigouvernementales place Tahrir.
“C’est une bonne démarche mais nous avons toujours d’autres revendications. Nous voulons que les détenus soient relâchés”, a dit à l’AFP l’un des manifestants, Omar Ahmed.
“Nous sommes prêts à lui donner du temps, mais nous continuerons à faire pression pour nos demandes”, a renchéri un autre protestataire, Ahmed Adel.
Des dizaines de personnes ont été arrêtées lors des violentes manifestations qui ont abouti à la chute du président Hosni Moubarak. Au moins 384 personnes ont été tuées et plus de 6.000 blessées en 18 jours de révolte.
M. Charaf a rendu hommage à tous ceux ayant pris part au soulèvement et salué “les martyrs de la révolution”.
La manifestation de vendredi, qui au départ devait de nouveau exiger la chute du gouvernement, s’est transformée en célébration après la démission de M. Chafic.
Les manifestants ont également scandé “Le peuple veut la fin de la sécurité d’Etat”, en référence à cette branche très redoutée du ministère de l’Intérieur, accusée de nombreux abus et de torture.
“Je prie pour que l’Egypte soit un pays libre et que ses services de sécurité soient au service des citoyens”, a affirmé M. Charaf.
“Lève haut la tête, tu es égyptien”, a encore dit le Premier ministre à la foule, en reprenant ce qu’ont crié des centaines de milliers de personnes à Tahrir le jour de la démission de M. Moubarak le 11 février.
© 2011 AFP

Des milliers d'Egyptiens célèbrent la fin de l'ère Moubarak sur la place Tahrir du Caire, le 4 mar
Foto (c) AFP: Tausende Ägypter feiern das Ende der Ära Mubarak am Tahrir-Platz in Kairo, 4. März 2011
Des milliers d’Egyptiens célèbrent la fin de l’ère Moubarak sur la place Tahrir du Caire, le 4 mars 2011

Ägypten: Neuer Ministerpräsident am Tahrirplatz: “19. März Verfassungsreferendum!”
KAIRO (AFP) – 2011.03.04 05.59
Der neue Premierminister Essam Sharaf Ägyptens hat zugesagt am Freitag, dem Tag nach seiner Ernennung, vor Tausenden von Menschen auf dem ikonischen Tahrir-Platz in Kairo versammelt, die populären Forderungen nach demokratischem Wandel zu befriedigen.
Das Referendum über Verfassungsänderungen, vorgeschlagen durch einen Ausschuss von Anwälten, die die für das Land verantwortliche Armee ernannte, findet statt am 19. März, sagte auf der anderen Seite eine militärische Quelle und das Büro des Prime Ministers.
Sieben Artikel sollen geändert werden und einer wird gelöscht. Der Ausschuss hat unter anderem vorgeschlagen, dass der Präsident nicht mehr wahrnehmen kann als zwei aufeinanderfolgende Amtszeiten von je vier Jahren und dass die Bedingungen der Kandidatur für die Präsidentschaft sollten erleichtert werden.
“Ich bin hier, weil ich von Ihnen meine Legitimität beziehe(…). Ich werde alles tun, um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden,” Herr Sharaf hat vor einer Schar von Anhängern wehende Fahnen gerufen.
Ungewöhnlicher Ansatz von einem ägyptischen Führer, hat Herr Sharaf die jubelnde Versammlung auf dem Tahrir-Platz besucht, vor dem großen wöchentlichen Freitagsgebet. Ein Menschenkette wurde gebildet, damit er sich unter den Demonstranten bewegen konnte.
Ständig unterbrochen “Wir sind mit Ihnen,” Herr Sharaf bat um Geduld.
“Bitte, Sie haben etwas Großes geleistet und zusammen werden wir noch mehr tun. Meine Aufgabe ist schwer und es wird Geduld erfordern”, sagte er.
Die Ernennung von Herrn Sharaf beabsichtigte, die Demonstranten, die sich dauernd versammeln am Tahrir-Platz um zu fordern, dass die Regierung von Elementen des alten Regimes gespült wird, zu beruhigen.
Nach dem Rücktritt von Ahmad Chafic Donnerstag, gab der Oberste Rat der Streitkräfte, zuständig für das Land seit dem Sturz von Präsident Hosni Mubarak, gab seine Ersetzung durch Herrn Sharaf bekannt, eine populäre Figur unter den jungen Aktivisten Pro- Demokratie, die die Revolte Ende Januar ausgelöst hatten.
M. Sharaf, ein Engineering-Professor an der Universität Kairo, war Minister für Verkehr von 2002 bis Ende 2005, bevor er entlassen wurde im Zuge der Differenzen mit dem ehemaligen Premierminister Ahmed Nazif.
Er hatte in regierungsfeindliche Proteste in Tahrir-Platz teilgenommen.
“Es ist ein guter Schritt, aber wir haben noch weitere Forderungen. Wir wollen, dass die Gefangenen freigelassen werden”, sagte er AFP einer der Demonstranten, Omar Ahmed.
“Wir sind bereit, ihm Zeit geben, aber wir werden weiterhin unsere Forderungen ausdrücken”, fügte ein anderer Demonstrant, Ahmed Adel, hinzu.
Dutzende Menschen wurden während gewalttätigen Demonstrationen, die zum Sturz von Präsident Hosni Mubarak geführt haben, verhaftet. Mindestens 384 Menschen wurden getötet und mehr als 6.000 in 18 Tagen der Revolte verwundet.
Herr Sharaf hat Hommage an all jene gehalten, die an dem Aufstand teilnahmen und lobte die “Märtyrer der Revolution.”
Die Veranstaltung am Freitag, zunächst als Protest geplant, hat sich in Feier verwandelt nach dem Rücktritt von Herrn Chafic.
Die Demonstranten skandierten auch “Die Leute wollen das Ende der Staatssicherheit”, in Bezug auf diesen Zweig des gefürchteten Ministerium des Innern, des weit verbreiteten Missbrauchs angeklagt und der Folter.
“Ich bete, dass Ägypten ein freies Land sein wird und seine Sicherheitsdienste im Dienst der Bürger”, sagte Sharaf.
“Hebe deinen Kopf, du bist Ägypter”, sagte der Ministerpräsident an die Menge, um zu wiederholen, was wurde aus Hunderttausenden von Kehlen auf dem Tahrir am Tag des Ausscheidens von Herrn Mubarak 11. Februar gerufen.
© 2011 AFP

0 thoughts on “ÄGYPTEN: VERFASSUNGSREFERENDUM AM 19. MÄRZ – Egypte: le Premier ministre à Tahrir, référendum constitutionnel le 19 mars”

  1. Jetzt tobt der Bürgerkrieg in Libyen. Um die Stadt Sawija nahe Tripolis tobt ein heftiger Kampf zwischen Regierungsgegnern und Rebellen. Gaddafis Truppen feuern mit schweren Waffen, beschießen eine Moschee mit Hunderten Flüchtlingen im Inneren. Doch die Aufständischen leisten Widerstand. Ich glaube nicht, dass die Menschen eine Chance haben. Sie werden alle verlieren. Leider, wieder ein Land in Elend.

Leave a Reply