ÄTHIOPIEN: BBC ENTSCHULDIGT sich bei BOB GELDOF FÜR FALSCHBERICHT über WAFFENKÄUFE mit LIVE-AID GELD – Ethiopie: BBC s’excuse auprès de Bob Geldof pour un reportage mensonger

Äthiopien: BBC entschuldigt sich bei Bob Geldof für einen falschen Bericht
LONDON (AFP) – 2010.04.11 11.07
Die BBC präsentierte am Donnerstag eine Entschuldigung “ohne Vorbehalt” an den Hilfsfonds des irischen Sängers Bob Geldof, um fälschlicherweise behauptet zu haben, dass “Millionen” von Dollar, die er gegen die Hungersnot in Äthiopien 1984-1985 gesammelt hatte, umgeleitet worden waren, um Waffen zu kaufen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Ethiopie: BBC s’excuse auprès de Bob Geldof pour un reportage mensonger
LONDRES (AFP) – 04.11.2010 11:07
La BBC a présenté jeudi des excuses “sans réserve” au fonds d’aide créé par le chanteur irlandais Bob Geldof pour avoir affirmé à tort que des “millions” de dollars qu’il avait collectés contre la famine de 1984-1985 en Ethiopie avaient été détournés pour acheter des armes.
“Le programme (diffusé par la BBC) a donné l’impression que d’importantes sommes d’argent récoltées par Band Aid (groupe de pop créé par Bob Geldof) et Live Aid (série de concerts organisés par Bob Geldof) avaient été détournées”, a reconnu la BBC.
Au terme d’une enquête sur les informations diffusées en mars par le groupe audiovisuel public britannique, la BBC “souhaite s’excuser sans réserve auprès de Band Aid pour cette impression mensongère et injuste”.
Bob Geldof a accepté les excuses, espérant qu’elles allaient permettre de “commencer à réparer les dégâts épouvantables causés” par la BBC.
La famine en Ethiopie, qui a fait environ un million de morts, avait déclenché un mouvement d’aide internationale lancé par le chanteur irlandais et militant des droits de l’homme Bob Geldof.
Le groupe Band Aid avait enregistré en 1984 le titre “Do They Know It’s Christmas” (Savent-ils que c’est Noël ?), et Bob Geldof avait organisé un double concert historique rassemblant de nombreuses stars à Londres et Philadelphie (nord-est des Etats-Unis) en 1985 pour venir en aide aux victimes de la famine en Ethiopie.
En mars 2010, la BBC avait affirmé que d’importantes sommes d’argent récoltées dans un but humanitaire, notamment par Band Aid et Live Aid, étaient allées dans des zones contrôlées par les rebelles dans la province éthiopienne du Tigré (nord) et avaient été utilisées pour acheter des armes.
© 2010 AFP

Bob Geldof à Korem, en Ethiopie, le 25 10 2010

Bob Geldof à Korem, en Ethiopie, le 25 novembre 2010Foto (c) AFP: Bob Geldof zu Korem, Äthiopien, 25. 10. 2010

Äthiopien: BBC entschuldigt sich bei Bob Geldof für einen falschen Bericht
LONDON (AFP) – 2010.04.11 11.07
Die BBC präsentierte am Donnerstag eine Entschuldigung “ohne Vorbehalt” an den Hilfsfonds des irischen Sängers Bob Geldof, um fälschlicherweise behauptet zu haben, dass “Millionen” von Dollar, die er gegen die Hungersnot in Äthiopien 1984-1985 gesammelt hatte, umgeleitet worden waren, um Waffen zu kaufen.
“Das Programm (ausgestrahlt von der BBC) hat den Eindruck vermittelt, dass große Summen von Band Aid (Pop-Gruppe von Bob Geldof erstellt) und “Live Aid”(Reihe von Konzerten von Bob Geldof organisiert) gesammelt abgelenkt wurden”, räumte die BBC ein.
Nach einer Untersuchung zu den Berichten (im März von der britischen öffentlichen Broadcasting Group veröffentlicht), die BBC “möchte sich vorbehaltlos bei Band Aid für diesen falschen und unfairen Eindruck entschuldigen”.
Bob Geldof hat die Entschuldigung angenommen, in der Hoffnung, sie würden helfen zu “beginnen die Reparatur der entsetzlichen Schäden” von der BBC verursacht.
Die Hungersnot in Äthiopien, die rund eine Million Todesfälle hatte, löste eine Bewegung für die internationale Unterstützung aus, von dem irischen Sänger und Aktivisten für Menschenrechte Geldof ins Leben gerufen.
Die Band Aid hatte 1984 aufgenommen den Titel “Do They Know It’s Christmas” (Wissen sie, es ist Weihnachten?), Und Bob Geldof hatte zwei Konzerte mit vielen Stars in London und Philadelphia organisiert (Nordosten USA) im Jahr 1985, um den Opfern der Hungersnot in Äthiopien zu helfen.
Im März 2010 hatte die BBC behauptet, dass große Summen Geld für humanitäre Zwecke, einschließlich von Band Aid und Live Aid gesammelt, in Gebiete, die von Rebellen in der äthiopischen Provinz Tigray (Nord-) gesteuert wurden und seien verwendet worden, um Waffen zu kaufen.
© 2010 AFP

Leave a Reply