ÄTHIOPIEN: TOD DES ORTHODOXEN PATRIARCHEN PAULOS – Ethiopie: décès de l’abuna Paulos, patriarche de l’Eglise orthodoxe

Äthiopien: Tod des Abune Paulos, Patriarch der Orthodoxen Kirche
Addis Abeba (AFP) – 16/08/2012 016.48 Uhr
Der Patriarch der Äthiopischen Orthodoxen Kirche, Abune Paulos, ist im Alter von 76 Jahren gestorben, sagte am Donnerstag die äthiopische Regierung ohne Angabe des Datums oder Umstände seines Todes.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Ethiopie: décès de l’abuna Paulos, patriarche de l’Eglise orthodoxe
ADDIS ABEBA (AFP) – 16.08.2012 16:48
Le patriarche de l’Eglise orthodoxe d’Ethiopie, l’abuna Paulos, est décédé à l’âge de 76 ans, a annoncé jeudi le gouvernement éthiopien, sans préciser ni la date ni les circonstances de sa mort.
“Sa Sainteté est décédée”, a déclaré à l’AFP le porte-parole du gouvernement éthiopien Shimeles Kemal, sans fournir de détails.
Le site internet du ministère éthiopien des Affaires étrangères indiquait jeudi qu’il était soigné ces dernières semaines pour une maladie non précisée.
L’abuna Paulos était depuis 1992 le plus haut dignitaire de l’Eglise orthodoxe d’Ethiopie.
Près des deux-tiers des quelque 83 millions d’Ethiopiens sont chrétiens et la majorité d’entre eux suivent le rite orthodoxe. Les musulmans représentent officiellement 30% de la population.
Les responsables de l’Eglise, qui revendique quelque 40 millions de fidèles, devaient se réunir vendredi pour organiser les funérailles du patriarche.
M. Shimeles a indiqué n’avoir “aucune information” sur une éventuelle présence à ces funérailles du Premier ministre Meles Zenawi, récemment déclaré absent pour des raisons de santé et qui n’a pas été vu en public depuis juin.
L’abuna Paulos était l’un des présidents du Conseil oecuménique des Eglises (COE), organisation qui dit regrouper 349 Eglises chrétiennes de par le monde.
Né en 1935 dans la région septentrionale du Tigré, fils d’un prêtre, il fut d’abord moine, prêtre puis évêque. En 1976, il est emprisonné par le régime militaire du Derg, présidé par Mengistu Haile Mariam. Libéré, il fuit aux Etats-Unis, où il obtient un doctorat de l’Université de Princeton.
Il ne revient en Ethiopie qu’en 1991, peu après la conquête du pouvoir par Meles Zenawi, à la tête d’une rébellion.
Il est considéré comme ayant contribué aux négociations qui ont abouti en 2000 à la fin de la guerre frontalière entre l’Ethiopie et l’Erythrée. Cette même année, il reçoit la médaille Nansen, attribuée par le Haut Commissariat aux Réfugiés de l’ONU (HCR), pour le rôle de son Eglise dans le soutien aux réfugiés.
L’Ethiopie abrite parmi les plus anciens sites chrétiens d’Afrique, notamment un ensemble unique de onze églises monolithes médiévales datant du XIIIe siècle, à Lalibela, dans le nord du pays, qui est classé au patrimoine mondial de l’humanité par l’Unesco.
© 2012 AFP
Le patriarche orthodoxe éthiopien, l’abuna Paulos, le 19 janvier 2006 à Addis Abeba
Foto (c) AFP/Archives – by Marco Longari

Le patriarche orthodoxe éthiopien, l'abuna Paulos, le 19 janvier 2006 à Addis Abeba
Patriarch Paulos von der äthiopischen orthodoxen Kirche

Äthiopien: Tod des Abune Paulos, Patriarch der Orthodoxen Kirche
Addis Abeba (AFP) – 16/08/2012 16.48 Uhr
Der Patriarch der Äthiopischen Orthodoxen Kirche, Abune Paulos, ist im Alter von 76 Jahren gestorben, sagte am Donnerstag die äthiopische Regierung ohne Angabe des Datums oder Umstände seines Todes.
“Seine Heiligkeit ist gestorben”, sagte gegenüber AFP Sprecher der äthiopischen Regierung Shimeles Kemal, ohne Angabe von Einzelheiten.
Die Website des äthiopischen Außenministeriums hatte Donnerstag angedeutet, er wurde in den letzten Wochen für eine unbestimmten Krankheit behandelt.
Der Abune Paulos war seit 1992 der höchste Würdenträger der orthodoxen Kirche von Äthiopien.
Fast zwei Drittel von rund 83 Millionen Äthiopiern sind Christen und die meisten von ihnen folgen dem orthodoxen Ritus. Muslime sind offiziell 30% der Bevölkerung.
Die Führer der Kirche, die rund 40 Millionen Anhänger haben will, treffen sich Freitag, um die Beisetzung des Patriarchen zu planen.
Herr Shimeles sagte, er habe “keine Information” über eine mögliche Anwesenheit von Premierminister Meles Zenawi bei der Beerdigung, der kürzlich aus gesundheitlichen Gründen abwesend erklärt wurde und seit Juni nicht in der Öffentlichkeit zu sehen war.
Der Abune Paulos war einer der Präsidenten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), eine Organisation, die 349 christliche Kirchen auf der ganzen Welt gruppiert.
Geboren 1935 in der Nordregion Tigray als Sohn eines Priesters, wurde er zunächst ein Mönch, dann Priester und Bischof. Im Jahr 1976 wurde er von der von Mengistu Haile Mariam geleiteten Derg-Militärregierung inhaftiert. Nach Freilassung floh er in die Vereinigten Staaten, wo er einen Doktortitel an der Princeton University erwarb.
Er kam zurück nach Äthiopien erst im Jahr 1991, kurz nach der Eroberung der Macht durch Meles Zenawi an der Spitze einer Rebellion.
Er soll zu den Verhandlungen, die im Jahr 2000 zum Ende des Grenzkrieges zwischen Äthiopien und Eritrea führten, beigetragen haben. Im selben Jahr wurde er mit der Nansen-Medaille ausgezeichnet, verliehen vom Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR), für die Rolle seiner Kirche bei der Unterstützung von Flüchtlingen.
Äthiopien ist die Heimat einer der ältesten christlichen Stätten in Afrika, einschließlich einer einzigartigen Reihe von elf mittelalterlichen monolithischen Felsenkirchen aus dem dreizehnten Jahrhundert, in Lalibela im Norden, ein Welterbe der Menschheit der Unesco.
© 2012 AFP

Leave a Reply