AFRIKAs URBANE JUGEND OPTIMISTISCH FÜR ZUKUNFT – Afrique: Jeunesse urbaine optimiste pour l’avenir

Junge Afrikaner blicken überwiegend optimistisch in die Zukunft
schulebannerLibreville ( AFP) – 2014.05.23 09.28 Uhr
Fast 90 % der jungen Afrikaner sind optimistisch über ihre Zukunft, nach einer Umfrage in 42 Ländern in Afrika, die bei einem Wirtschaftsforum am Freitag in Libreville enthüllt wurde. Diese Umfrage wurde online unter 5.000 Jugendlichen durchgeführt – 85% sind zwischen 16 und 26 Jahren – auf der Grundlage eines Fragebogens insbesondere über Bildung, Beschäftigung und Unternehmertum.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

VORSICHT! DIE UMFRAGE SCHLIEßT MIT SICHERHEIT DIE ARME JUGEND IN DEN DÖRFERN UND DEN VORSTADTGHETTOS NICHT EIN. Die Mittelschichten des Kontinents betragen aber mittlerweile 30%, also….

Attention: Ce Sondage n’inclut certainement pas les jeunesses pauvres dans les villages et les bidonvilles. Cependant, les ouches moyennes en Afrique comprennent aujourd’hui 30% de la population, alors….

=> => MORE WIRTSCHAFT – ECONOMIE in AFRIKANEWS ARCHIV

Les jeunes Africains massivement optimistes sur leur avenir
Libreville (AFP) – 23.05.2014 21:28
Près de 90% des jeunes Africains se disent optimistes pour leur avenir, selon une enquête d’opinion menée dans 42 pays du continent africain, révélée lors d’un forum économique qui s’est ouvert vendredi à Libreville. Cette enquête a été menée en ligne auprès de 5.000 jeunes – dont 85% ont entre 16 et 26 ans – sur la base d’un questionnaire portant notamment sur l’éducation, l’emploi, et entrepreneuriat.

Un jeune homme travaille dans une mine d'or à Gaga, à l'ouest de la République centrafricaine le 5 m
Junger Mann arbeitet in Goldmine in Gaga, Zentralafrikanische Republik
Un jeune homme travaille dans une mine d’or à Gaga, à l’ouest de la République centrafricaine le 5 mai 2014
afp.com – Issouf Sanogo

Optimistes, 89% des jeunes ayant répondu au questionnaire “pensent que leur niveau de vie sera meilleur que celui de leur parents”, selon les résultats publiés.
En revanche, l’enquête révèle leur préoccupation pour le chômage, première cause d’inquiétude (30%), suivie par le coût de la vie (17%).
Dans le même ordre d’idées, plus de 50% disent avoir rencontré des “difficultés” voire de “grandes difficultés” pour accéder au marché du travail.
L’entrepreneuriat attire les trois quart des jeunes interrogés, qui disent “avoir envie de monter leur propre affaire”.
Mais 56% des entrepreneurs ayant participé à l’enquête évoquent des difficultés pour accéder aux financements lorsqu’ils se lancent. La plupart affirment même avoir fait appel à des circuits informels – famille, amis, épargne personnelle – pour constituer un capital de départ.
L’enquête a été révélée lors de l’ouverture à Libreville de la troisième édition du New York forum Africa, rassemblant plusieurs centaines de personnalités issues des milieux économiques, universitaires et artistiques sur le thème de l’avenir du continent africain.
Le ministre français des Affaires étrangères Laurent Fabius participait au forum organisé par le président gabonais Ali Bongo Ondimba, en présence de ses homologues du Rwanda, Paul Kagame et de Centrafrique, Catherine Samba-Panza.
© 2014 AFP

Junge Afrikaner blicken überwiegend optimistisch in die Zukunft
Libreville ( AFP) – 2014.05.23 09.28 Uhr
Fast 90 % der jungen Afrikaner sind optimistisch über ihre Zukunft, nach einer Umfrage in 42 Ländern in Afrika, die bei einem Wirtschaftsforum am Freitag in Libreville enthüllt wurde. Diese Umfrage wurde online unter 5.000 Jugendlichen durchgeführt – 85% sind zwischen 16 und 26 Jahren – auf der Grundlage eines Fragebogens insbesondere über Bildung, Beschäftigung und Unternehmertum.
89 % derjenigen, die den Fragebogen beantworteten , “glauben, ihr Lebensstandard werde besser als der ihrer Eltern sein”, so die Ergebnisse.
Allerdings zeigt die Umfrage auch die Sorge um Arbeitslosigkeit (30%) , gefolgt von der Sorge über die Lebenshaltungskosten ( 17%).
In der gleichen Richtung sagen mehr als 50%, dass der Zugang zum Arbeitsmarkt für sie “schwierig” oder sogar “sehr schwierig” sei.
Unternehmertum zieht drei Viertel der Befragten an, die sagen, sie “wollen ihr eigenes Unternehmen gründen. ”
Aber 56% der jungen Unternehmer, die an der Umfrage teilgenommen haben, beziehen sich auf Schwierigkeiten beim Zugang zu Finanzierung , wenn sie beginnen. Die meisten behaupten sogar, Nutzung informeller Kanäle gemacht zu haben – Familie, Freunde, persönliche Ersparnisse – um ein Startkapital zur Verfügung zu haben.
Die Untersuchung wurde veröffentlicht in Libreville bei der dritten Ausgabe des „New York Forum Africa“ , das Hunderte von Menschen aus wirtschaftlichen , akademischen und künstlerischen Kreisen zum Thema der Zukunft des afrikanischen Kontinents zusammenführte.
© 2014 AFP

Leave a Reply