AIDS VERBREITET SICH IN ARABISCHEN LÄNDERN – L’infection du sida se propage parmi les homosexuels dans des pays arabes

AIDS-Infektion verbreitet sich unter homosexuellen Männern in arabischen Ländern
DUBAI (AFP) – 2011.03.08 10.44
Die Infektion mit dem AIDS-Virus hat sich im Nahen Osten und Nordafrika ausgebreitet und nimmt den Anschein einer Epidemie an, vor allem unter homosexuellen und bisexuellen Männern, laut einer Studie von der Fachzeitschrift PLoS Medicine.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

L’infection du sida se propage parmi les homosexuels dans des pays arabes
DUBAI (AFP) – 03.08.2011 10:44
L’infection par le virus du sida dans des pays du Moyen-Orient et d’Afrique du nord s’est propagée, prenant l’allure d’une épidémie, en particulier dans les milieux des homosexuels et bisexuels, selon une étude publiée par le journal spécialisé PLoS Medecine.
L’étude précise que le taux d’infection par le virus de l’immunodéficience humaine (VIH) parmi les hommes ayant des rapports sexuels avec des hommes a dépassé les 5%, un seuil annonciateur d’une épidémie, dans plusieurs régions comme en Egypte, au Soudan et en Tunisie.
“Une épidémie du sida semble se dessiner parmi les homosexuels dans au moins certains pays de la région”, indique l’étude, la première menée dans ces pays musulmans où le sida est encore considéré parfois comme un tabou.
Les auteurs de l’étude, à l’initiative du Weill Cornell Medical College au Qatar, préconisent le renforcement de la surveillance sanitaire et des moyens de dépistage et de prévention, notamment dans les milieux des populations à risque.
“Il y a un besoin urgent d’étendre la surveillance du sida, l’accès au dépistage, la prévention et les services de traitement de l’infection (…) pour prévenir que la propagation du virus n’empire au Moyen-Orient et en Afrique du nord”, conclut l’étude.
© 2011 AFP

AIDS-Infektion verbreitet sich unter homosexuellen Männern in arabischen Ländern
DUBAI (AFP) – 2011.03.08 10.44
Die Infektion mit dem AIDS-Virus hat sich im Nahen Osten und Nordafrika ausgebreitet und nimmt den Anschein einer Epidemie an, vor allem unter homosexuellen und bisexuellen Männern, laut einer Studie von der Fachzeitschrift PLoS Medicine.
Die Studie besagt, dass die Rate der Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HIV) bei Männern, die Sex mit Männern haben, die Schwelle von 5%, Vorbote einer Epidemie, überschritten hat in vielen Regionen, wie in Ägypten, Sudan und Tunesien.
“Ein Aids-Epidemie unter homosexuellen Männern zeichnet sich zumindest in einigen Ländern in der Region ab”, sagt die Studie, eine Premiere in den muslimischen Ländern, in denen AIDS immer noch manchmal Tabu ist.
Die Autoren der Studie, die auf Initiative des Weill Cornell Medical College in Qatar durchgeführt wurde, befürworten die Stärkung der Gesundheitsüberwachung mittels Screening und Prävention, insbesondere bei gefährdeten Bevölkerungsgruppen.
“Es ist dringend notwendig, Aids-Überwachung auszuweiten, Zugang zu Früherkennung, Prävention und Behandlung der Infektion (…), um zu verhindern, dass das Virus noch schlimmer wird im Nahen Osten und Nordafrika “, so die Studie.
© 2011 AFP

Leave a Reply