ALGERIEN BRAUCHT EHER KNOW-HOW ALS KAPITAL – L’Algérie a besoin de savoir faire plutôt que de capitaux

Algerien braucht eher Wissen als Kapital
Algier (AFP) – 21/10/2010 14.05
Algerien hat anstatt ausländischen Kapitals ein “grausames” Bedürfnis an Know-how, um sich zu modernisieren, , sagte am Mittwoch sein Premierminister Ahmed Ouyahia in einer Bestandsaufnahme vor dem Parlament nach 18 Monaten an der Macht.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

L’Algérie a besoin de savoir faire plutôt que de capitaux
ALGER (AFP) – 21.10.2010 14:05
L’Algérie a un besoin “cruel” de savoir-faire pour se moderniser plutôt que de capitaux étrangers, a déclaré mercredi son Premier ministre Ahmed Ouyahia en faisant le bilan, devant le Parlement, de 18 mois passés au pouvoir.
“L’Algérie n’a pas besoin prioritairement, actuellement, de capitaux étrangers, mais elle est cruellement en manque de savoir-faire, de technologie, de management moderne et de partenaires à même d’ouvrir demain d’autres marchés à des productions en association”, a-t-il affirmé dans son discours de politique générale.
Le Premier ministre a indiqué que son pays “offrait à ceux qui sont disposés à l’accompagner dans son développement des avantages nombreux”, dont un marché “solvable et important” renforcé par une dépense publique d’investissement de plus de 280 milliards de dollars sur cinq ans.
En retour, a-t-il dit, “l’Algérie attend des investissements mixtes qui seront réalisés chez elles”, selon un taux de 49% de fonds étrangers, 51% algériens fixé par la toute récente loi sur les investissements étrangers. Elle souhaite aussi le recours aux biens et services locaux, le réinvestissement de la contre-partie d’avantages fiscaux obtenus et la réalisation de balances en devises positives.
“C’est pour valoriser les atouts nationaux que le code des marchés publics stipule que, désormais, toute entreprise étrangère désireuse de soumissionner pour un contrat public de biens ou de services en Algérie, devra accompagner son offre d’une proposition de participation à la modernisation d’une entreprise algérienne”.
© 2010 AFP

Algerien braucht eher Wissen als Kapital
Algier (AFP) – 21/10/2010 14.05
Algerien hat anstatt ausländischen Kapitals ein “grausames” Bedürfnis an Know-how, um sich zu modernisieren, , sagte am Mittwoch sein Premierminister Ahmed Ouyahia in einer Bestandsaufnahme vor dem Parlament nach 18 Monaten an der Macht.
“Algerien hat keine Priorität derzeit für ausländisches Kapital, sondern es sehr fehlt an Know-how, Technologie, modernem Management und Partner, um morgen andere Märkte für gemeinsame Produktionen zu öffnen “, sagte er in seiner Regierungserklärung.
Der Ministerpräsident sagte, sein Land sei “für diejenigen bereit, die unsere Entwicklung unterstützen, viele Vorteile anzubieten”, einschließlich eines solventen und wichtigen Marktes, gestützt durch erhebliche “öffentlichen Ausgaben von über 280 Mrd $ erhöht über fünf Jahre”.
Im Gegenzug sagte er, “Algerien erwartet gemischte Investitionen bei uns”, zu einer Rate von 49% der ausländischen Fonds und 51% algerisches Kapital, durch die jüngste Gesetz über ausländische Investitionen festgelegt. Es möchte auch die Verwendung von lokalen Gütern und Dienstleistungen, die Reinvestition eines Teils der Steuervorteile und das Erreichen von positiven Salden in Fremdwährungen.
“Um das Vermögen zu verbessern, der Code über die öffentlichen Märkte besagt, dass von nun an alle ausländischen Unternehmen, die auf einen öffentlichen Auftrag für Waren oder Dienstleistungen in Algerien bieten, ihrem Angebot einen Vorschlag beifügen zu ihrer Teilnahme an der Modernisierung eines algerischen Unternehmen “.
© 2010 AFP

Leave a Reply