ALGERIEN: DEMONSTRATIONEN GEGEN WOHNUNGSNOT UND GEWALT – Manifestations pour de meilleurs logements à Alger

Demonstrationen für bessere Wohnungen in Algier: elf Polizisten verletzt
Algier (AFP) – 20.10.2009 19:29
Vorfälle ereigneten sich am Dienstag in einem Stadtteil von Algier, als junge Demonstranten, aus Protest gegen die schlechten Wohnbedingungen, warf Raketen auf Polizei, von denen mindestens elf verwundet wurden, fand ein AFP-Journalist.
Seit Montag, den Einwohner der Stadt Echem Diar El Madania Nachbarschaft befindet sich nahe dem Zentrum der Hauptstadt ein paar hundert Meter vom Denkmal der Märtyrer, protestieren gegen ihre Lebensbedingungen und benötigen mehr angemessenen Wohnraum.

DEUTSCH (GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Manifestations pour de meilleurs logements à Alger: onze policiers blessés

ALGER (AFP) – 20.10.2009 19:29
Des incidents ont éclaté mardi dans un quartier populaire d’Alger quand des jeunes, protestant contre leurs mauvaises conditions de logement, ont lancé des projectiles sur des policiers dont onze au moins ont été blessés, a constaté un journaliste de l’AFP.
Depuis lundi des habitants de la cité Diar Echems du quartier El Madania, situé près du centre de la capitale à quelques centaines de mètres du monument des Martyrs, protestent contre leurs conditions de vie et exigent des logements plus adéquats.

Vers 15H30 locales (14H30 GMT) mardi, des dizaines de jeunes se sont mis à harceler les policiers anti-émeutes en lançant dans leur direction des projectiles, dont des pierres. Au moins trois policiers ont été blessés, a constaté le journaliste de l’AFP.
Vers 18H00, les forces de l’ordre ont tenté d’investir la cité Diar Chems où se trouvent les manifestants, mais les maifestants ont riposté par des jets de projectiles blessant au moins huit autres policiers, a vu le journaliste de l’agence.
Les forces de l’ordre avaient pratiquement bouclé El Madania pour empêcher les jeunes, dont certains étaient cagoulés, de progresser en contrebas vers un quartier abritant des sièges de banques, d’entreprises publiques et privées, et un ministère.
Une heure après le début des incidents, d’importants renforts – camions anti-émeutes, ambulances de la protection civile et forces de police – se sont positionnés pour protéger le quartier administratif et maintenir les manifestants à distance.
Depuis leur cité, des dizaines de jeunes ont continué à lancer sporadiquement des projectiles, pierres et bouteilles de verre, contre les policiers.
Des incidents similaires s’étaient produits la veille. Dans les cités avoisinantes, les gens vaquaient normalement à leurs occupations à la tombée de la nuit. La tension a baissé après la tombée de la nuit, mais les forces de l’ordre sont restées déployées.
© 2009 AFP

(c)AFP, verletzter Polizist, Alger le 20 octobre 2009
(c)AFP, Demonstranten helfen verletzten Polizisten, Alger le 20 octobre 2009
Des manifestants aident un policier.

Demonstrationen für bessere Wohnungen in Algier: elf Polizisten verletzt
Algier (AFP) – 20.10.2009 19:29
Vorfälle ereigneten sich am Dienstag in einem Stadtteil von Algier, als junge Demonstranten, aus Protest gegen die schlechten Wohnbedingungen, warf Raketen auf Polizei, von denen mindestens elf verwundet wurden, fand ein AFP-Journalist.
Seit Montag, den Einwohner der Stadt Echem Diar El Madania Nachbarschaft befindet sich nahe dem Zentrum der Hauptstadt ein paar hundert Meter vom Denkmal der Märtyrer, protestieren gegen ihre Lebensbedingungen und benötigen mehr angemessenen Wohnraum.

Gegen 15:30 Uhr lokaler Zeit (1430 GMT) Dienstag, Dutzende von Jugendlichen begann zu belästigen Anti-Krawall-Polizei in fahrbereitem in ihre Richtung von Geschossen, einschließlich Felsen. Mindestens drei Polizisten wurden verletzt, fanden die AFP.
Um 18:00 haben, die Polizei versuchte, die Stadt zu investieren Diar Chems, wo die Demonstranten, sondern reagierte mit Maifest werfen Geschosse, verletzt mindestens acht weitere Polizisten, sah der Journalist der Agentur.
Die Polizei hatte praktisch abgeriegelt, um El Madania Jugend, von denen einige maskiert waren, nach unten zu einem Viertel rund um den Sitz von Banken, öffentlichen und privaten Unternehmen bewegen zu verhindern, und ein Ministerium.
Eine Stunde nach dem Beginn der Vorfälle, große Verstärkungen – Anti-Krawall-Lastwagen, Krankenwagen, Zivilschutz und Polizei – wurden aufgestellt, um den administrativen Bereich zu schützen und die Demonstranten in Schach halten.
Seit ihrer Stadt weiterhin Dutzende von Jugendlichen auf sporadische Muscheln, Steine und Flaschen gegen die Polizei zu starten.
Ähnliche Vorfälle hatte am Vortag aufgetreten. In der Nähe von Städten gingen die Menschen über ihre normalen Berufe in der Dunkelheit. Die Spannung ging nach Einbruch der Dunkelheit, aber die Polizei blieb im Einsatz.
© 2009 AFP

Leave a Reply