ALGERIEN FEIERT 50 JAHRE UNABHÄNGIGKEIT – Algérie: spectacle géant pour le 50e anniversaire de l’indépendance

0. Algier erwartet “Handlungen” von Paris
Algier (AFP) – 25/06/2012 06.35 Uhr
Algerien, dessen Beziehungen zu Frankreich regelmäßig die Zone der Spannung überqueren, erwartet “Taten” aus Paris, sagte am Montag, nur wenige Tage vor dem 50. Jahrestag der Unabhängigkeit dieses Landes, ein algerischer Minister.
1. Algerien: Riesen-Festivitäten für den 50. Jahrestag der Unabhängigkeit
Algier (AFP) – 2012.juli.04 13.18 Uhr – von Abdellah CHEBALLAH
Die Feier des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit Algeriens, über ein Jahr geplant, beginnt am Mittwochabend mit einer riesigen Aufführung, inspiriert von seiner Geschichte, im Beisein von Präsident Abdelaziz Bouteflika, gefolgt von Feuerwerk im ganzen Land.
2.
3.
… später …
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEN ORIGINALEN

SCROLLEN UND BLÄTTERN SIE DURCH!! — SCROLLEZ ET FEUILLETEZ!!
=> ALGERIE(N) in AFRIKANEWS ARCHIV – +100 articles 10/2009-06/2012

ARTICLE 0 SUR ACTUELLEMENT DEUX: Alger attend des “actes” de Paris
ALGER (AFP) – 25.06.2012 18:35
L’Algérie dont les relations avec la France traversent régulièrement des zone de tensions attend des “actes” de la part de Paris, a indiqué lundi un ministre algérien, à quelques jours de la commémoration du 50e anniversaire de l’indépendance de ce pays.

Les troupes françaises procèdent à des arrestations de maquisards algériens au-dessus de Rivet (Meft
Französische Truppen verhaften algerische Guerilleros bei Rivet (Meftah), 16. Mai 1956
Les troupes françaises procèdent à des arrestations de maquisards algériens au-dessus de Rivet (Meftah), le 16 mai 1956
Foto (c) AFP/Archives – by Jacques Grevin

“Après son élection et sa prise de fonction, nous attendons des actes”, de la part du président François Hollande, a déclaré le ministre des moudjahidine (anciens combattants) Mohamed Cherif Abbes à la radio publique.
En mars, M. Hollande, alors candidat socialiste à la présidentielle en France, avait dit vouloir “en finir avec la +guerre des mémoires+”, dans une tribune publiée par le quotidien algérien El-Watan pour le 50e anniversaire de la signature des accords de paix d’Evian.
“Aujourd’hui, entre une repentance jamais formulée et un oubli forcément coupable, il y a place pour un regard lucide, responsable sur notre passé colonial et un élan confiant vers l’avenir”, avait-il également écrit.
“Le moment est venu de lui donner (relation algéro-française) une nouvelle impulsion, une nouvelle ambition et de lui conférer toute l’envergure mais aussi la sérénité et la chaleur qui conviennent”, a déclaré pour sa part le nouvel ambassadeur français en Algérie, André Parant l’issue d’un entretien avec le président Abdelaziz Bouteflika.
“La relation entre les deux pays ne se compare à aucune autre”, a-t-il ajouté, cité par l’agence APS.
“Au moment où l’Algérie célèbre le 50e anniversaire de son indépendance, il est temps d’encourager la mise en oeuvre de ce partenariat d’exception dont le président Bouteflika a souvent parlé, notamment dans le message qu’il a adressé à M. François Hollande immédiatement après son élection”, a encore dit M. Parant, cité par l’agence de presse APS.
L’Algérie commémore le 5 juillet le 50e anniversaire de son indépendance après plus de 132 ans de colonisation française.
De nombreuses personnalités politiques et historiques plaident pour une loi algérienne criminalisant le colonialisme et réclament à la France des excuses pour les crimes commis durant sa présence en Algérie.
© 2012 AFP

1. Algérie: spectacle géant pour le 50e anniversaire de l’indépendance
ALGER (AFP) – 04.07.2012 13:18 – Par Abdellah CHEBALLAH
Les célébrations du cinquantième anniversaire de l’indépendance de l’Algérie, prévues sur une année, débuteront mercredi soir par un spectacle géant inspiré de son histoire, en présence du président Abdelaziz Bouteflika, suivi de feux d’artifices à travers le pays.
M. Bouteflika assistera au lancement officiel des festivités dans la nuit de mercredi à jeudi, jour de l’anniversaire, avec une comédie musicale intitulée “Les bâtisseurs de la gloire” au Théâtre de verdure, dans la station balnéaire de Sidi Fredj, à l’ouest de la capitale, lieu historique du débarquement des Français en 1830.
Ce spectacle, dédié à la lutte des Algériens contre l’occupation française, “résume l’évolution de l’Algérie à travers son histoire”, selon le ministère des Moudjahidine (anciens combattants).
Monté par le chorégraphe libanais Abdelhalim Caracalla, la comédie musicale qui réunit 800 comédiens, chanteurs, danseurs de ballet et groupes folkloriques, sera retransmise en direct par la télévision publique.
Ce spectacle, qui constitue le point d’orgue de la commémoration, sera suivi de feux d’artifice géants à minuit à Sidi Fredj et au sanctuaire des martyrs de la guerre d’indépendance, l’immense monument sur les hauteurs de la capitale, face à la baie d’Alger, selon les organisateurs.
Le ciel des 47 autres wilayas (départements) du pays sera également illuminé par des feux d’artifices dont la conception a été confiée à une société chinoise pour un montant de près de 9 millions de dollars, selon une source du ministère des Moudjahidine qui a requis l’anonymat.
Le 5 juillet, date de la proclamation officielle de l’indépendance de l’Algérie après 132 ans d’occupation française, le chef de l’Etat doit déposer au pied du sanctuaire des martyrs une gerbe de fleurs à la mémoire des combattants en présence des plus hautes autorités civiles et militaires de l’Etat.
Selon la presse locale, les autorités n’ont pas prévu de défilé militaire à l’occasion de cette commémoration.
Ce même jour, un spectacle de 10.000 jeunes au Stade Olympique du 5 juillet à Alger retracera les étapes de la lutte pour l’indépendance, et six caravanes de jeunes baptisées “Caravanes de la mémoire”, parties le 19 mars 2012, jour anniversaire du cessez-le-feu, de six départements historiques (pendant la Guerre d’Algérie), arriveront dans la capitale pour participer aux festivités.
Le ministère de la Culture a décidé de placer l’édition d’octobre du Salon international du livre d’Alger, manifestation phare de la vie culturelle algérienne, sous le signe de “50 ans d’édition algérienne”.
La Bibliothèque nationale a annoncé l’acquisition d’ouvrages sur la guerre d’Algérie et l’Algérie post-indépendance édités à l’étranger. Près de 60 nouvelles oeuvres théâtrales sont également attendues.
Selon le ministre des Moudjahidine Mohamed Cherif Abbès, 20 documentaires sur 100 en préparation sur la lutte d’indépendance seront diffusés à la télévision publique à partir du 5 juillet.
Ce jour-là aussi, des stèles et monuments commémoratifs seront érigés dans les chefs-lieux des 48 départements, dont un chrysanthème de 50 feuilles en bronze à l’aéroport d’Alger.
Ces commémorations ont été précédées par de nombreux colloques et des débats sur la guerre d’indépendance.
La télévision et la radio algériennes ont commencé à diffuser des émissions consacrées à la guerre d’indépendance alors que l’agence de presse algérienne (APS, publique) diffuse depuis le 1er juillet des dossiers consacrés aux “réalisations de l’Algérie depuis l’indpendance”.
© 2012 AFP

0. Algier erwartet “Handlungen” von Paris
Algier (AFP) – 25/06/2012 06.35 Uhr
Algerien, dessen Beziehungen zu Frankreich regelmäßig die Zone der Spannung überqueren, erwartet “Taten” aus Paris, sagte am Montag, nur wenige Tage vor dem 50. Jahrestag der Unabhängigkeit dieses Landes, ein algerischer Minister.
“Nach seiner Wahl und seiner Amtseinführung erwarten wir Handeln” von Seiten von Präsident Francois Hollande, sagte der Minister für Mudschaheddin (Veteranen) Mohamed Cherif Abbas im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
Im März hatte Herr Holland, damals sozialistischer Kandidat für das Präsidentenamt in Frankreich, gesagt, er wolle “den ‘Krieg der Erinnerungen’ beenden”, so in einem Artikel von ihm, von der algerischen Tageszeitung El-Watan zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung der Friedensvereinbarungen von Evian veröffentlicht.
“Heute, zwischen nie ausgesprochener Reue und unbedingt schuldigem Vergessen, gibt es Raum für einen luziden, verantwortlichen Blick auf unsere kolonialen Vergangenheit und einen vertrauensvollen Elan für die Zukunft”, hatte er auch geschrieben.
“Es ist Zeit, den algerisch-französischen Beziehungen einen neuen Impuls, eine neue Ambition zu geben, aber auch die nötige Ruhe und Wärme”, sagte der neue Französische Botschafter in Algerien, André Parant, nach einem Treffen mit Präsident Abdelaziz Bouteflika.
“Die Beziehung zwischen den beiden Ländern ist anders als alle anderen”, sagte er, zitiert von APS.
“In einer Zeit, wo Algerien den 50. Jahrestag seiner Unabhängigkeit feiert, ist es Zeit zu ermutigen zur Umsetzung dieser einzigartigen Partnerschaft, über die Präsident Bouteflika oft gesprochen hatte, besonders in seiner Botschaft an M . Francois Hollande unmittelbar nach seiner Wahl”, sagte Parant, zitiert von Nachrichtenagentur APS.
Algerien wird am 5. Juli Gedenken an den 50. Jahrestag seiner Unabhängigkeit, nach mehr als 132 Jahren der französischen Kolonisierung.
Viele politische und historische Persönlichkleiten fordern ein algerisches Gesetz zur Kriminalisierung des Kolonialismus und fordern Frankreich auf, sich für Verbrechen, die während seiner Präsenz in Algerien begangenwurden, zu entschuldigen.
© 2012 AFP

1. Algerien: Riesen-Festivitäten für den 50. Jahrestag der Unabhängigkeit
Algier (AFP) – 2012.07.04 13.18 Uhr – von Abdellah CHEBALLAH
Die Feier des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit Algeriens, über ein Jahr geplant, beginnt am Mittwochabend mit einer riesigen Aufführung, inspiriert von seiner Geschichte, im Beisein von Präsident Abdelaziz Bouteflika, gefolgt von Feuerwerk im ganzen Land.
Bouteflika nimmmt teil an der offiziellen Eröffnung der Feierlichkeiten in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, mit einem Musical “Die Erbauer der Herrlichkeit” im Open-Air-Theater in der Ortschaft Sidi Fredj, westlich der Hauptstadt, historischer Landeplatz der Franzosen im Jahr 1830.
Diese Show, die dem Kampf der Algerier gegen die französische Besetzung gewidmet ist, “resümiert die Entwicklung Algeriens über seine Geschichte”, nach Angaben des Ministeriums vder Mujahedin (Veteranen).
Montiert durch den libanesischen Choreographen Abdel Halim Caracalla, bringt das Musical 800 Schauspieler, Sänger, Tänzer und Folkloregruppen zusammen und wird live vom staatlichen Fernsehen ausgestrahlt werden.
Dieser Show, die der Höhepunkt des Gedenkens ist, werden zwei immense Feuerwerke um Mitternacht folgen, in Sidi Fredj und am Heiligtum des Unabhängigkeitskrieges, das riesige Denkmal auf den Höhen der Hauptstadt mit Blick auf die Bucht von Algier.
Der Himmel von den 47 anderen Wilayas (Provinzen) wird auch durch Feuerwerk erleuchtet, deren Gestaltung in Höhe von fast $ 9.000.000 oblag einem chinesischen Unternehmen, nach einer Ministeriums- Quelle unter Bedingung der Anonymität.
Am 5. Juli, wenn die offizielle Proklamation der Unabhängigkeit Algeriens nach 132 Jahren der Besatzung sich jährt, wird das Oberhaupt des Staates am Fuße des Heiligtums einen Kranz zum Gedenken an die Kämpfer legen, im Beisein der höchsten zivilen und militärischen Autoritäten des Staates.
Entsprechend der lokalen Presse haben die Behörden keine Pläne für Militärparaden anlässlich dieses Gedenkens.
Noch am selben Tag kommt ein Schauspiel von 10.000 Jugendlichen am Olympia-Stadion in Algier, um die Schritte des Kampfes für die Unabhängigkeit nachzuvollziehen, und sechs Wohnwagen von Jugendlichen namens “Caravan of Memory”, losgefahren am 19. März 2012, dem Jahrestag des Waffenstillstands, kommen aus sechs (während des Krieges von Algerien) historischen Regionen in die Hauptstadt, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.
Das Ministerium für Kultur hat beschlossen, die Oktober-Ausgabe der Internationalen Buchmesse von Algier, ein Meilenstein im kulturellen Leben von Algerien, unter dem Zeichen “50 Jahre algerischer Verlag” zu platzieren.
Die Nationalbibliothek hat den Erwerb der im Ausland veröffentlichten Bücher über den Krieg in Algerien und über Algerien nach der Unabhängigkeit angekündigt. Fast 60 neue Theaterstücke werden ebenfalls erwartet.
Nach Aussage des Ministers der Mojahedin, Mohamed Cherif Abbes, werden 20 von 100 Dokumentarfilmen in Vorbereitung über den Unabhängigkeitskampf im öffentlichen Fernsehen ab 5. Juli ausgestrahlt werden.
An diesem Tag auch, werden Stelen und Gedenkstätten in den Hauptstädten der 48 Bezirke errichtet werden.
Diesen Feiern waren viele Konferenzen und Debatten über den Krieg der Unabhängigkeit vorausgegangen, sowie TV- und Radiosendungen und Presseberichte.
© 2012 AFP

Leave a Reply