ANGOLA: KATHOLISCHE KIRCHE KÄMPFT GEGEN HEXEREI – Angola: l’Eglise catholique lance une offensive contre la sorcellerie

Angola: Katholische Kirche plant eine Offensive gegen Hexerei
Luanda (AFP) – 2012.11.21 02.26
Die katholische Kirche in Angola verurteilte am Mittwoch die Entwicklung der Hexerei im Land unter Berufung auf ein rechtliches Vakuum, so dass diese Bräuche manchmal dazu führen können, Mord zu begehen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Angola: l’Eglise catholique lance une offensive contre la sorcellerie

LUANDA (AFP) – 21.11.2012 14:26
L’Eglise catholique angolaise a condamné mercredi le développement des pratiques de sorcellerie dans le pays, dénonçant un vide juridique, alors que ces coutumes conduisent parfois jusqu’à commettre des meurtres.

Une femme passe devant une église catholique à Benguela, en Angola, en janvier 2010
Katholische Kirche in Angola
Une femme passe devant une église catholique à Benguela, en Angola, en janvier 2010
Foto (c) AFP/Archives – by Khaled Desouki

“Le problème de la sorcellerie prend des proportions inquiétantes, il touche de plus en plus de fidèles, il détruit les liens familiaux et affecte les relations entre les personnes”, a souligné Francisco Viti, archevêque de Huambo, au cours d’une conférence de presse de la Conférence épiscopale d’Angola et Sao Tomé (CEAST), qui représente le monde catholique en Angola.
“La sorcellerie va même parfois jusqu’à perturber l’ordre public, en permettant les règlements de comptes afin de se faire justice soi-même”, a ajouté le prélat.
“Il existe un vide juridique concernant les pratiques de sorcellerie, qui ne constituent pas un délit mais ont pourtant des conséquences, il y a des assassinats, des violences, des actes de diffamation et de calomnie”, a expliqué José Manuel Imbamba, le porte-parole de la CEAST.
“C’est un problème chronique en Angola mais que personne n’a le courage d’affronter”, a-t-il ajouté, pointant l’incompatibilité entre la foi chrétienne et la croyance en des forces surnaturelles.
“Nous devons la combattre car elle entraîne une paralysie sociale et entrave le développement des personnes”, a encore affirmé le porte-parole de la Conférence épiscopale.
En Angola, nombre de personnes recourent à un sorcier, qu’elles imaginent doté de pouvoirs supérieurs, pour résoudre un problème de santé, de voisinage, de famille ou encore pour prendre une décision.
“Ces croyances sont très répandues dans la société angolaise et présentes dans toutes les classes sociales”, note José Evaristo Abias, pasteur et professeur à l’Institut supérieur de théologie évangélique de Lubango.
“Elles font partie de la culture et de la tradition, elles sont donc très difficiles à combattre”, ajoute-t-il, précisant que, dans le nord du pays, elles font des victimes parmi les enfants, maltraités en cas d’accusations de sorcellerie.
En Angola, ancienne colonie portugaise, la majorité de la population est catholique, près de trois Angolais sur cinq se déclarant croyants ou pratiquants.
© 2012 AFP

Angola: Katholische Kirche plant eine Offensive gegen Hexerei
Luanda (AFP) – 2012.11.21 02.26
Die katholische Kirche in Angola verurteilte am Mittwoch die Entwicklung der Hexerei im Land unter Berufung auf ein rechtliches Vakuum, so dass diese Bräuche manchmal dazu führen können, Mord zu begehen.
“Das Problem der Hexerei erreicht beunruhigende Ausmaße, es betrifft mehr und mehr Anhänger, es zerstört Familienbande und beeinflusst die Beziehungen zwischen den Menschen”, sagte Francisco Viti, Erzbischof von Huambo, während einer Pressekonferenz der Bischofskonferenz von Angola und Sao Tome (CEAST), die die katholische Welt in Angola repräsentiert.
“Hexerei ist manchmal dabei, die öffentliche Ordnung zu stören, indem sie persönliche Racheakte legitimiert”, sagte der Prälat.
“Es gibt ein rechtliches Vakuum zu Hexerei, die kein Verbrechen darstellt, aber dennoch die Folgen von Morden, Gewalt, Verleumdung und übler Nachrede hat”, sagte José Manuel Imbamba von CEAST.
“Dies ist ein chronisches Problem in Angola, aber niemand hat den Mut, dem zu widerstehen”, fügte er hinzu und deutete auf die Unvereinbarkeit zwischen dem christlichen Glauben und dem Glaube an übernatürliche Kräfte.
“Wir müssen kämpfen, weil es Lähmungen verursacht und soziale Entwicklung der Menschen verhindert”, sagte der Sprecher der Bischofskonferenz.
In Angola greifen viele Menschen zu einem Zauberer zurück, stellen sich mit höheren Mächten, um ein gesundheitliches Problem, eins der Nachbarschaft, der Familie zu lösen, oder sogar eine Entscheidung zu treffen.
“Diese Überzeugungen sind weit verbreitet in der angolanischen Gesellschaft und in allen sozialen Schichten”, sagt José Evaristo ABIAS, Pastor und Professor an der Evangelischen Hochschule für Theologie in Lubango.
“Sie sind Teil der Kultur und Tradition, sie sind sehr schwer zu bekämpfen”, sagt er und fügte hinzu, dass im Norden Opfer unter den Kindern sind, missbraucht, wenn Anschuldigungen der Hexerei erhoben werden.
In Angola, eine ehemalige portugiesische Kolonie, ist die Mehrheit der Bevölkerung katholisch, fast drei von fünf.
© 2012 AFP

0 thoughts on “ANGOLA: KATHOLISCHE KIRCHE KÄMPFT GEGEN HEXEREI – Angola: l’Eglise catholique lance une offensive contre la sorcellerie”

  1. Das ist aber ja auch wirklich ein schlimmes Thema.
    Hab erst kürzlich nen Bericht gesehen, wo man Albino- Menschen gejagt hat, um deren Gliedmaße zu nutzen.
    Wie wollen die das machen – missionieren?
    Die werden wohl nicht einsichtig sein.

Leave a Reply