ANGOLAGATE, PARIS: HEUTE 42 URTEILE – GESCHICHTE, HINTERGRÜNDE – Angolagate, le dossier des backgrounds

42 teils prominente Personen sind in die Waffenschiebereien in den Bürgerkrieg nach Angola in den 1990ern verwickelt und von der französischen Justiz angeklagt. Heute muss sich der ehemalige Innenminister Charles Pasqua äussern, und das Gericht wird am Ende des langen prozesses seine Urteile bekanntgeben.
Der Folgeartikel (die Urteile) zu diesem Hintergrundbeitrag »» hier

Die folgenden vier Artikel, zu lesen auf Seite 2 dieses Beitrags, sind von mir zur Lesbarkeit und einigermaßen korrekten Zitaten hin aufgebesserte Google-Übersetzungen der französischen Originale (Seite 3) aus dem aktuellen Tagesdossier meiner Quelle für dieses Blog, tv5- monde.
Veuillez trouver les six articles suivants (extraits du dossier journalier de tv5- monde) sur la page 3. Les traductions allemandes (page 2) sont des traductions automatiques de google, améliorées par moi. La page allemande est illustrée. L’article avec les jugements suivra demain matin.

Angolagate: Die 42 Angeklagten bekommen nun ihr Schicksal
PARIS (AFP) – 27.10.2009 05:40
Die Französisch Justiz hat zu entscheiden heute über Angolagate, eine groß angelegte Waffenhandel mit Angola in der Mitte der 1990er Jahre, und deren Urteil Beziehungen zwischen Paris und Luanda beeinflussen können.
Die Affäre von Waffenhandel nach Angola
PARIS (AFP) – 26.10.2009 13:51
Pierre Falcone und Arcadi Gaydamak sind verdächtigt, verkauft zwischen 1993 und 1998 der angolanischen Regierung, ohne Genehmigung der Regierung Französisch, für rund $ 790 Millionen Waffen aus Osteuropa.
Hier sind wichtige Daten im Fall von “Angolagate”:

Angolagate: Die wichtigsten Angeklagten und was die Justiz ihnen vorwirft
PARIS (AFP) – 26.10.2009 16:12
1. Die Hauptangeklagten:
Zwei Geschäftspartner
– Arcadi Gaydamak, 57, geflohen nach Israel und dann nach Moskau, und Pierre Falcone, 55:
Jahre lang haben sie in 1993 bis 1998 organisiert eine große Waffenhandel nach Angola, ohne die Genehmigung des Staates Französisch und bezahlt viele Schmiergelder an Persönlichkeiten Angolas und Französisch.

Angolagate: Die Entscheidung kann Beziehungen gefährden Paris-Luanda
Luanda (AFP) – 26.10.2009 15:12
Das Urteil im Fall von Waffenhandel Angolagate, erwartete Dienstag vor dem Pariser Strafgerichtshof könnte gefährdet die jüngste Erwärmung der Beziehungen zwischen Frankreich und ölreichen Angola.

1. Angolagate: les 42 prévenus fixés aujourd’hui sur leur sort
2. L’affaire du trafic d’armes vers l’Angola
3. Angolagate: les principaux prévenus et ce que la justice leur reproche
4. Pierre Falcone: du commerce des armes aux prétoires
5. Arcadi Gaydamak rattrapé par les affaires en Israël aussi
6. Angolagate: le jugement peut compromettre les relations Paris-Luanda

Angolagate1
Foto (c) AFP: Skizze der mündlichen Verhandlung Februar 11, 2009 in Paris, mit dem Staatsanwalt Yves Badorc (2. L) sprechen Pierre Falcone
Photo (c)AFP: Croquis d’audience le 11 février 2009 à Paris, avec le procureur Yves Badorc (2e G) parlant devant Pierre Falcone

Leave a Reply