ARABISCHE KARIKATURISTEN ANTWORTEN HUMORVOLL AUF MOHAMMED-KARIKATUREN – Les caricatures caricaturées, la presse arabe répond avec humour

Auf die Karikaturen von Charlie Hebdo antwortet die arabische Presse mit Humor
Karikierte Cartoons

afrik.com – 28. September 2012; Von Gharib Farrakhan
charlie hebdo 28.09._arton27231-c210aDie ägyptische Tageszeitung Al Watan veröffentlichte Karikaturen, um sie denen über den Prophet Mohammed, die das französische Satiremagazin Charlie Hebdo veröffentlicht hatte, entgegenzustellen.
Die Veröffentlichung der neuen Karikaturen des Propheten Mohammed durch Charlie Hebdo hatte nicht den gewünschten Effekt. Keine Demonstration ist in der muslimischen Welt erklärt worden, abgesehen von ein paar Versammlungen in Pakistan oder Iran. Vielmehr fand die Konfrontation mit dem Bleistift statt.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN DREI KARIKATUREN

Quand Charlie Hebdo caricature, la presse arabe répond avec humour
Les caricatures caricaturées

afrik.com – 28 septembre 2012
Par Gharib Farrakhan
Le quotidien égyptien Al Watan a publié des caricatures pour contrer celles du prophète Mohammed publiées par Charlie Hebdo.
La publication de nouvelles caricatures du prophète Mohammed par l’Hebdomadaire satirique français Charlie Hebdo n’a pas eu l’effet escompté. Aucune manifestation n’a été déclarée dans le monde musulman, hormis quelques rassemblements au Pakistan ou en Iran. Bien au contraire, l’affrontement a eu lieu par la voie du crayon.

Un quotidien égyptien au courant laïque, Al Watan, répond à ces caricatures par d’autres caricatures. Celles de Charlie Hebdo ont été publiées deux semaines après le coup de buzz médiatique fait autour du film anti-islam L’Innocence des musulmans.
A sa manière, Al Watan a voulu répondre à l’Occident. Une série de treize caricatures placées sous le slogan de « combattre la caricature par la caricature » a été publiée. Afrik.com en a choisi trois pour vous les présenter.

Parmi elles, les tours jumelles du World Trade Center en feu vue par des « lunettes occidentales ». Pendant et après l’effondrement des tours.
Al Watan 28.09.tours jum_md0-libe-com

La suivante représente deux musulmans. L’un est tiré vers l’extrême, le regard noir, les dents serrées, il tient un couteau rempli de sang dans sa main. Celui-ci est éclairé par une “torche américaine” (vue par l’occident, ndlr). L’autre est plutôt sobre, simple et relate l’image du musulman modèle. Mais ce dernier reste dans l’ombre.
Le quotidien égyptien a voulu mettre en avant le fait que les Etats-Unis et le monde occidental n’ont d’yeux que pour les extrémistes, comme il en existe d’ailleurs dans toutes les religions.
AL WATAN 28.09._dbgfh

Enfin, cette dernière caricature est celle d’un musulman qui s’abrite sous un parapluie “anti-offense occidentale”. Al Watan explique que les attaques contre l’Islam n’atteignent pas vraiment les musulmans. Ces derniers y sont même indifférents.
Al Watan 28.09._sffd
Les lecteurs d’Al Watan ont salué une réponse « civilisée ».
© 2012 afrik.com

Auf die Karikaturen von Charlie Hebdo antwortet die arabische Presse mit Humor
Karikierte Cartoons

afrik.com – 28. September 2012, Von Gharib Farrakhan
Die ägyptische Tageszeitung Al Watan veröffentlichte Karikaturen, um sie denen über den Prophet Mohammed, die das französisch Satiremagazin Charlie Hebdo veröffentlicht hatte, entgegenzustellen.
Die Veröffentlichung der neuen Karikaturen des Propheten Mohammed durch Charlie Hebdo hatte nicht den gewünschten Effekt. Keine Demonstration ist in der muslimischen Welt erklärt worden, abgesehen von ein paar Versammlungen in Pakistan oder Iran. Vielmehr fand die Konfrontation mit dem Bleistift statt. Eine ägyptische säkulare Tageszeitung, Al Watan, antwortet auf diese Karikaturen mit anderen Karikaturen. Diejenigen von Charlie Hebdo wurden publiziert zwei Wochen nach dem medienwirksamen Coup um den anti-islamischen Film L’Innocence des musulmans (Die Unschuld der Muslime).
Auf seine Weise wollte Al Watan auf den Westen reagieren. Eine Serie von dreizehn Karikaturen unter dem Motto “Kampf gegen die Karikatur durch die Karikatur” wurde veröffentlicht. Afrik.com hat drei ausgewählt, um sie Ihnen zu präsentieren.
-1- Unter ihnen die Zwillingstürme des World Trade Center in Brand, gesehen durch die “westliche Brille.” Während und nach dem Zusammenbruch der Türme.
-2- Die folgende zeigt zwei Muslime. Einer davon offenbar extrem, mit finsterem Blick und zusammengebissenen Zähnen, hält er ein blutbeschmiertes Messer Blut in der Hand. Es wird von einer “amerikanischen Taschenlampe” beleuchtet (wie vom Westen gesehen, ed.) Der andere ist eher nüchtern, einfach, und gibt das Bild eines modellhaften Moslems ab. Aber letzterer bleibt im Schatten.
Die ägyptische Zeitung wollte die Tatsache hervorheben, dass die Vereinigten Staaten und die westliche Welt nur Augen haben für Extremisten, die es übrigens in allen Religionen gibt.
-3- Schließlich, diese letzte Karikatur ist die von einem Muslim, der Unterschlupf findet unter einem Regenschirm “gegen westliche Beleidigungen.” Al Watan erklärt, dass die Angriffe gegen den Islam die Muslime nicht wirklich erreichen. Diese sind sogar gleichgültig.
Die Leser von Al Watan haben diese “zivilisierte” Antwort gelobt.
© 2012 afrik.com

0 thoughts on “ARABISCHE KARIKATURISTEN ANTWORTEN HUMORVOLL AUF MOHAMMED-KARIKATUREN – Les caricatures caricaturées, la presse arabe répond avec humour”

  1. Guten Mittag!

    Das finde ich endlich mal einen richtigen Umgang mit Provokation! So sollte das in unserer Gesellschaft der Meinungsfreiheit laufen.
    Die Karrikatuere werden mit eigenen Waffen geschlagen!
    Hut ab!

    Grüße
    Notizblogger

Leave a Reply