BURKINA FASO: ANTI-MALARIA PROGRAMM WIRKT LANGSAM – Burkina: combât contre paludisme progresse lentement

Burkina : Malaria hat immer noch mehr als 7.600 Menschen im Jahr 2013 getötet
Ouagadougou (AFP) – 24/04/2014 08.05
Malaria hat in Burkina im letzten Jahr weniger Menschen als im Vorjahr getötet , aber es gibt immer noch einige 7.600 Todesfälle bei fast sieben Millionen registrierten Fällen, meldete am Donnerstag das Nationale Programm gegen Malaria (PNLP) .
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE BURKINA FASO in AFRIKANEWS ARCHIV
=> RUBRIK – RUBRIQUE GESUNDHEIT – SANTE in AFRIKANEWS ARCHIV
Weiterblättern, es sind viele!
Feuilletez, il y en a beaucoup!

Burkina: le paludisme a encore tué plus de 7.600 personnes en 2013
Ouagadougou (AFP) – 24.04.2014 20:05
Le paludisme a moins tué au Burkina l’an dernier que l’année précédente mais y a encore fait quelque 7.600 morts sur près de sept millions de cas enregistrés, a-t-on appris jeudi auprès du Programme national de lutte contre le paludisme (PNLP).

Un enfant reçoit un traitement contre le paludisme
Ein Kind erhält Behandlung gegen Malaria
Un enfant reçoit un traitement contre le paludisme
afp.com – Walter Astrada

“En dépit d’une campagne de distribution gratuite de 13 millions de moustiquaires imprégnées entre 2011 et 2013, 6,9 millions de cas de paludisme ont été enregistrés en 2013” a indiqué Dr Patrice Combary, coordonnateur du PNLP.
Le nombre de décès dus au paludisme a toutefois baissé, passant de 1,8% en 2012 à 1,4% en 2013, soit quelque 7.600 décès, selon les chiffres officiels communiqués par le PNLP. Le paludisme avait fait 7.890 morts en 2012.
Malgré cette baisse, le paludisme demeure “la première cause de décès dans les structures de soins” au Burkina où, au cours des cinq dernières années, ce “fléau” a constitué “le premier motif de consultation et d’hospitalisation”, a souligné le Dr. Combary.
De 2011 à 2013, 34 milliards de F.CFA (environ 51 millions d’euros) dont près de 12% provenant de l’Etat burkinabè ont été investis pour la lutte contre le paludisme dans ce pays pauvre d’Afrique de l’ouest.
Le gouvernement envisage “à moyen ou à long terme d’éradiquer” cette maladie, dont les moustiques qui la transmettent sont de plus en plus résistants aux insecticides.
Pour y parvenir, le ministère burkinabè de la Santé mise sur un projet baptisé “Intensification de la lutte contre le paludisme” mis en place en janvier avec l’appui de l’ONG internationale Jhpiego.
“Il s’agit ainsi de renforcer les connaissances sur le paludisme dans le système de santé, d’accroître l’offre et la qualité des services, d’étendre les services de qualité au niveau communautaire” a expliqué Dr Patrice Combary.
Selon l’OMS, 207 millions de cas de paludisme ont été recensés dans le monde en 2012, dont 80% en Afrique.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Burkina : Malaria hat immer noch mehr als 7.600 Menschen im Jahr 2013 getötet
Ouagadougou (AFP) – 24/04/2014 08.05
Malaria hat in Burkina im letzten Jahr weniger Menschen als im Vorjahr getötet , aber es gibt immer noch einige 7.600 Todesfälle bei fast sieben Millionen registrierten Fällen, meldete am Donnerstag das Nationale Programm gegen Malaria (PNLP) .
“Trotz einer Kampagne der kostenlosen Verteilung von 13 Millionen Moskitonetzen zwischen 2011 und 2013 wurden 6,9 Millionen Fälle von Malaria im Jahr 2013 aufgenommen “, sagte Dr. Patrice Combary , Koordinator des PNLP.
Die Zahl der Todesfälle aufgrund von Malaria sank jedoch von 1,8 % im Jahr 2012 auf 1,4 % im Jahr 2013. Malaria hatte 7890 Todesfälle im Jahr 2012.
Trotz dieses Rückgangs bleibt Malaria “die häufigste Ursache von Todesfällen in Gesundheitseinrichtungen” in Burkina , wo während der letzten fünf Jahre diese “Geißel die erste Ursache der Konsultationen und Krankenhausaufenthalte war”, sagte Dr. Combary .
Von 2011 bis 2013 wurden 34 Milliarden CFA-Francs (ca. 51 Mio. €) im Kampf gegen die Malaria in diesem armen Land in Westafrika investiert, von denen fast 12% von der Regierung von Burkina Faso kamen.
Die Regierung plant, “die Krankheit mittel-bis langfristig zu beseitigen “, die von Mücken wird, die allerdings immer resistenter gegen Insektizide werden.
Um dies zu erreichen, setzt das Burkina Faso Gesundheitsministerium auf eine sogenannte “Intensivierung im Kampf gegen Malaria” , Projekt, im Januar mit der Unterstützung der internationalen NGO Jhpiego entwickelt.
” Es geht umVerbesserung der Kenntnisse über Malaria im Gesundheitssystem , und darum, das Angebot und die Qualität der Dienstleistungen zu erhöhen und die Qualität der Dienstleistungen auf kommunaler Ebene zu erweitern”, erklärt Dr. Patrice Combary .
Nach Angaben der WHO wurden 207 Millionen Fälle von Malaria weltweit im Jahr 2012 berichtet , 80% davon in Afrika.
© 2014 AFP

Leave a Reply