BURKINA FASO, EXHUMINIERUNG SANKARA: JUSTIZ INKOMPETENT – Burkina Faso: la justice se déclare incompétente sur l’exhumation de Sankara

Burkina Faso: Justiz erklärt sich inkompetent zur Exhumierung von Sankara
Ouagadougou (AFP) – 30.04.2014 11.43 Uhr
Burkina Fasos Justiz erklärte sich Mittwoch inkompetent zum Antrag auf Exhumierung von Thomas Sankara , Burkina Faso’s Führer, der im Jahr 1987 während eines Putsches , der den aktuellen Präsidenten Blaise Compaoré die Macht gebracht hatte, ermordet wurde. Bei der Verlautbarung der Entscheidung demonstrierten Hunderte von Menschen innerhalb des Gerichtsbereiches und riefen: “Nieder mit der burkinischen Justiz” oder “Wann kommt die Wahrheit für die Menschen in Burkina Faso ? ” .
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI BURKINA FASO: SANKARAs (historische Videos) GRAB GESCHÄNDET – Burkina: la tombe de Thomas Sankara vandalisée
=> 0> MORE BURKINA in AFRIKANEWS ARCHIV

Burkina Faso: la justice se déclare incompétente sur l’exhumation de Sankara
Ouagadougou (AFP) – 30.04.2014 11:43
La justice burkinabè s’est déclarée incompétente mercredi sur la demande d’exhumation du corps de Thomas Sankara, dirigeant du Burkina Faso assassiné en 1987 lors d’un coup d’Etat qui porta au pouvoir l’actuel président Blaise Compaoré. A l’énoncé de la décision, une centaine de personnes ont manifesté dans l’enceinte même du tribunal, s’écriant “A bas la justice burkinabé” ou encore “A quand la vérité pour le peuple burkinabè ?”.

La tombe de Thomas Sankara au cimetière de Dagnoën à Ouagadougou, le 29 juillet 2011
Thomas Sankaras Grab auf dem Friedhof von Dagnoën in Ouagadougou, 29. Juli 2011
La tombe de Thomas Sankara au cimetière de Dagnoën à Ouagadougou, le 29 juillet 2011
afp.com – Ahmed Ouoba

“Nous ne sommes pas contents” de la décision du tribunal de grande instance de Ouagadougou, qui avait déjà repoussé deux fois le délibéré, le 5 mars et le 2 avril, a réagi l’avocat de la famille, Me Bénéwendé Sankara, qui n’a aucun lien de parenté avec l’ex-chef d’Etat.
“Nous pensions que cette chambre, au regard des textes, était compétente pour juger une affaire civile. Nous allons faire appel”, a-t-il poursuivi calmement.
Mousdila Sankara, le cousin de l’ex-président, a confié sa “déception” quant au délibéré, qu’il dit ne pas comprendre même s’il s’y “attendait un peu”.
“La justice burkinabè est incapable de rendre le droit aux citoyens”, a réagi Serge Bambara, dit Smokey, un chanteur connu pour son hostilité au régime, présent au tribunal.
En octobre 2010, les ayants droit de l’ex-président avaient assigné l’Etat par voie judiciaire pour ouvrir la tombe présumée et expertiser sa dépouille.
Thomas Sankara et quatorze de ses camarades, tués lors d’un coup d’État le 15 octobre 1987, ont été enterrés au cimetière de Dagnoën à Ouagadougou, sans que leurs familles puissent les identifier.
En avril 2006, le Comité des droits de l’homme de l’ONU avait demandé à l’Etat burkinabé d’élucider l’assassinat de Thomas Sankara, de fournir à la famille les moyens d’une justice impartiale, de prouver le lieu de son enterrement et de dédommager la famille pour le traumatisme subi.
Thomas Sankara avait pris les rênes de la Haute-Volta par un putsch, le 4 août 1983. Le capitaine, âgé de 33 ans, proclame alors une “révolution démocratique et populaire” et rebaptise l’ex-colonie française en Burkina Faso (“patrie des hommes intègres”).
Tribun charismatique, il met l’accent sur l’éducation et la santé. Il instaure des “tribunaux populaires” pour combattre les détournements de fonds et donne l’exemple en vivant chichement dans un palais délabré.
Sa figure continue d’inspirer écrivains et musiciens au Burkina Faso et ailleurs en Afrique, malgré certaines dérives des Comités de défense de la révolution qu’il avait instaurés.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Burkina Faso: Justiz erklärt sich inkompetent zur Exhumierung von Sankara
Ouagadougou (AFP) – 30.04.2014 11.43 Uhr
Burkina Fasos Justiz erklärte sich Mittwoch inkompetent zum Antrag auf Exhumierung von Thomas Sankara , Burkina Faso’s Führer, der im Jahr 1987 während eines Putsches , der den aktuellen Präsidenten Blaise Compaoré die Macht gebracht hatte, ermordet wurde. Bei der Verlautbarung der Entscheidung demonstrierten Hunderte von Menschen innerhalb des Gerichtsbereiches und riefen: “Nieder mit der burkinischen Justiz” oder “Wann kommt die Wahrheit für die Menschen in Burkina Faso ? ” .
“Wir sind nicht glücklich” mit der Entscheidung des High Court von Ouagadougou , der bereits zweimal den Antrag abgelehnt hatte (5. März und 2. April), reagierte der Anwalt der Familie , Mr. Bénéwendé Sankara, der in keiner Beziehung mit dem ehemaligen Staatsoberhaupt steht.
“Wir dachten im Licht der Texte, dass diese Kammer zuständig war , eine Zivilsache zu behandeln. Wir gehen in Berufung”, sagte er ruhig.
Mousdila Sankara , der Cousin des Ex-Präsidenten, sagte sich “enttäuscht” über die Entscheidung, die er nicht verstand , auch wenn er sie “ein wenig erwartete. ”
“Die burkinische Justiz ist nicht in der Lage , den Bürgern Recht zu geben”, antwortete Serge Bambara, genannt Smokey , ein Sänger, der für seine Feindseligkeit gegenüber der Macht bekannt ist.
Im Oktober 2010 hatten die Erben des ehemaligen Präsidenten den Staat auf gerichtlichem Weg beauftragt, das Grab zu öffnen und seine sterblichen Überreste zu exhumieren.
Thomas Sankara und vierzehn seiner Kameraden, die in einem Staatsstreich am 15. Oktober 1987 getötet wurden, wurden auf dem Friedhof von Dagnoën in Ouagadougou begraben , ohne dass ihre Familien sie identifizieren konnten.
Im April 2006 hatte der Ausschuss für Menschenrechte der Vereinten Nationen die burkinische Regierung aufgefordert, die Ermordung von Thomas Sankara zu klären, der Familie die Mittel einer unparteiischer Justiz zu verschaffen, um den Platz zu beweisen seiner Beerdigung und die Familie für das Trauma zu kompensieren.
© 2014 AFP

Leave a Reply