BURUNDI: PRIVATRADIO "DRANGSALIERT" – Burundi: une radio privée dénonce le "harcèlement" du pouvoir

Burundi: Ein privates Radio verurteilte die “Schikanen” der Macht
Bujumbura (AFP) – 2010.10.05 08.32
Radio Publique Africaine (RPA), einer der beliebtesten privaten Sender in Burundi, prangerte Dienstag “Belästigung” der Macht an, nach der Einberufung durch die Polizei von mehreren ihrer leitenden Angestellten und Journalisten.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Burundi: une radio privée dénonce le “harcèlement” du pouvoir
BUJUMBURA (AFP) – 05.10.2010 08:32
La Radio publique africaine (RPA), une des stations privées les plus populaires du Burundi, a dénoncé mardi “le harcèlement” du pouvoir après la convocation par la police de plusieurs de ses cadres administratifs et journalistes.
Un homme écoute la radio
Faustin Ndikumana, le responsable des transports de la radio, est “détenu dans un cachot de la Documentation (services secrets) depuis 16 jours”, a indiqué le secrétaire général de cette radio, André Palice Ndimurukundo.
“La RPA est en train de subir un harcèlement de la part du pouvoir”, a-t-il dénoncé. “On assiste depuis une semaine à des convocations intempestives de plusieurs cadres et journalistes qui ont comparu devant la police ou le ministère public, sans qu’on sache exactement pourquoi”, a expliqué M. Ndimurukundo.
Lundi, le responsable administratif et financier de la RPA a comparu pour la troisième fois devant une commission mixte police-magistrats. Le même jour, un journaliste de l’antenne Ngozi (nord) a été interrogé pour la seconde fois par la police, selon M. Ndimurukundo.
La semaine dernière, deux autres responsables de la radio avaient été déjà entendus.
Aujourd’hui l’une des radios les plus écoutées du pays, la RPA est très critique envers le pouvoir.
© 2010 AFP

Burundi: Ein privates Radio verurteilte die “Schikanen” der Macht
Bujumbura (AFP) – 2010.10.05 08.32
Radio Publique Africaine (RPA), einer der beliebtesten privaten Sender in Burundi, prangerte Dienstag “Belästigung” der Macht an, nach der Einberufung durch die Polizei von mehreren ihrer leitenden Angestellten und Journalisten.
Faustin Ndikumana, der Verkehrsleiter des Radios “, ist ein Häftling in der Dokumentation (Geheimdienst) seit 16 Tagen”, sagte Generalsekretär des Radios, Andre Palice Ndimurukundo.
“Das RPA wird derzeit von den Behörden drangsaliert”, fügte er hinzu. “Es gibt seit eine Woche unangekündigte Vorladungen von mehreren Führungskräften und Journalisten, die vor der Polizei oder der Krone erschienen, ohne genau zu wissen warum”, sagte Mr. Ndimurukundo.
Am Montag erschien der administrative und finanzielle Leiter der RPA zum dritten Mal vor einer gemeinsamen Polizei-Beamten Kommission. Am selben Tag, ein Journalist mit der Antenne Ngozi (Norden) ist zum zweiten Mal von der Polizei vernommen worden, so Herr Ndimurukundo.
Letzte Woche wurden zwei weitere Beamte des Radios schon verhört.
Heute einer der beliebtesten Radiosender im Land, ist das RPA sehr kritisch gegenüber der Regierung.
© 2010 AFP

Leave a Reply