COMPUTER/ INTERNET: ERSTES AFRIKANISCHES TOUCHPAD AUF DEM MARKT – Congo: commercialisation de la première tablette tactile africaine

Republik Kongo: Kommerzialisierung des ersten afrikanischen Touch-Pad
Brazzaville (AFP) – 2012.01.30 01.12
Die Kommerzialisierung des ersten Touch-Pad, vom Design bis zur Technik in Afrika entwickelt, begann im Kongo-Brazzaville, sagte am Montag sein Erfinder, der kongolesische Informatiker Mankou Verona.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

Congo: commercialisation de la première tablette tactile africaine
BRAZZAVILLE (AFP) – 30.01.2012 13:12
La commercialisation de la toute première tablette tactile conçue du design à la technologie en Afrique a débuté au Congo-Brazzaville, a-t-on appris lundi auprès de son inventeur, l’informaticien congolais Vérone Mankou.
“Nous avons mis en place un dispositif et de la logistique pour commercialiser la tablette depuis vendredi. Aujourd’hui (lundi), chacun peut l’acheter”, a déclaré à l’AFP le jeune homme de 26 ans.
La tablette est baptisée Way-C: la “lumière des étoiles”, dans un dialecte du nord-Congo. Elle mesure 19 cm de long, 17 cm de large, est épaisse de 1,2 cm et pèse 380 grammes. Sa mémoire atteint 512 Mo et elle dispose d’un système wifi intégré.
“Sur le plan technologique, cette tablette est équivalente à toutes celles qu’on trouve sur le marché”, a affirmé M. Mankou, faisant allusion à l’Ipad du géant américain de l’informatique Apple.
Son prix: 150.000 FCFA (228 euros). “Acceptable et relativement bas, par rapport à la technologie utilisée”, a indiqué l’inventeur, par ailleurs conseiller en nouvelles technologies de la communication au ministère congolais des Postes et télécommunications.
La tablette, présentée au grand public pour la première fois en septembre 2011, a été conçue au Congo mais assemblée en Chine, “pour la simple raison que le Congo ne dispose pas d’usine et pour des raisons de prix”, a-t-il ajouté.
“Elle est vendue exclusivement dans les boutiques Airtel Congo” de Brazzaville et Pointe-Noire, une société privée de téléphonie mobile filiale du groupe indien Bharti avec qui la société de M. Mankou -VMK (Vumbuka, réveillez-vous, en kituba, deuxième langue nationale)- a conclu un accord.
“Avec cette société nous avons également conclu un partenariat pour l’utilisation de la 3G parce que la tablette n’a que le wifi intégré”, a précisé l’inventeur.
Le financement du projet, né en 2006, s’élève à plus de 80 millions de FCFA (près de 122.000 euros), essentiellement apportés par VMK. La tablette doit être commercialisée dans dix pays d’Afrique de l’ouest, en Belgique, France et en Inde à compter du 15 février, selon M. Mankou.
© 2012 AFP

Un homme utilise une tablette iPad 2 d'AppleFoto (c) AFP: Ein Mann nutzt ein Apple iPad 2 – Un homme utilise une tablette iPad 2 d’Apple

Republik Kongo: Kommerzialisierung des ersten afrikanischen Touch-Pad
Brazzaville (AFP) – 2012.01.30 01.12
Die Kommerzialisierung des ersten Touch-Pad, vom Design bis zur Technik in Afrika entwickelt, begann im Kongo-Brazzaville, sagte am Montag sein Erfinder, der kongolesische Informatiker Mankou Verona.
“Wir haben eine Logistik und Marketing für das Touchpad seit Freitag eingestellt. Heute (Montag), jeder kann es kaufen”, sagte gegenüber AFP der junge Mann von 26 Jahren.
Name des Gerätes: Way-C, “Sternenlicht” in einem Dialekt im Nordosten des Kongo. Es misst 19 cm lang, 17 cm breit, 1,2 cm dick und wiegt 380 Gramm. Ihr Gedächtnis erreicht 512MB und es hat eine eingebaute WiFi.
(Anmerkung des Übersetzers: Ich schnalle diese Hightec-Begriffe nicht, kann also nichts Technisches, nur Sprachliches halbwegs korrigieren. Im Folgenden heisst “Tablette” Touchpad oder andersherum 😉 . Ich entschuldige mich für die Inkompetenz, aber diese gute Nachricht ist mir jede Peinlichkeit wert. )
“Technologisch diese Tablette entspricht allen, die auf dem Markt zu finden sind”, sagte Mankou, bezogen auf die iPad des US-Computer-Riesen Apple.
Der Preis: 150.000 FCFA (228 Euro). “Acceptable und relativ niedrig im Vergleich zu der Technologie”, sagte der Erfinder, auch Berater für neue Kommunikationstechnologien im kongolesischen Ministerium für Post und Telekommunikation.
Die Tablette, der Öffentlichkeit präsentiert zum ersten Mal im September 2011, wurde im Kongo konzipiert, aber zusammengebaut in China, “aus dem einfachen Grund, dass der Kongo keine adäquate Fabrik hat, und aus Gründen des Preises”, fügte er hinzu.
“Es wird ausschließlich in Boutiquen ‘Airtel Congo’ in Brazzaville und Pointe-Noire verkauft”, einer privaten Tochter der indischen Handy-Gruppe Bharti, mit der die Gesellschaft Mankou-VMK eine Einigung erzielte.
“Dieses Unternehmen haben wir auch für die Nutzung von 3G gewählt, weil die Tablette hat nur die eingebaute WiFi”, sagte der Erfinder. (??? Anm. des Übersetzers)
Die Finanzierung des Projekts, im Jahr 2006 geboren, ist mehr als 80 Millionen CFA-Francs (rund 122.000 €), hauptsächlich durch VMK beigetragen. Die Tablette soll in zehn Ländern in West-Afrika, Belgien, Frankreich und Indien vom 15. Februar an in den Verkehr gebracht werden, nach Mankou.
© 2012 AFP
PS.: Oh ist mir das peinlich, ich hoffe, die Leser verstehen da mehr als ich.

0 thoughts on “COMPUTER/ INTERNET: ERSTES AFRIKANISCHES TOUCHPAD AUF DEM MARKT – Congo: commercialisation de la première tablette tactile africaine”

  1. Nochmal der Blogautor, der einige Tränen weint, wenn er diese seine Arbeit oben sieht:

    Ich arbeite hier aus Gründen der Vielzahl und der Vielfalt prinzipiell gegen die Uhr und mit wenig übersetzerischer Qualität.
    Originaltext bei Google-translate rein, deutsche Fassung lesbar korrigieren.
    Ich habe mir einige “Dinger geleistet”, im Sinne des Ganzen.
    Ich habe sogar die blumige Sprache von Sportreportern einigermaßen herübergebracht. Deren Text verstehe ich aber sachlich.

    Hier habe fast ich nichts verstanden – bin wohl zu alt für neue Tec-Sprachen –, ausser dass ich es bringen muss.

    Wer vergleichen möchte,
    hier die Original-google-automatische Übersetzung, die ich hoffentlich etwas hingebogen habe:

    Kongo: Kommerzialisierung des ersten afrikanischen Touch-Pad
    Brazzaville (AFP) – 2012.01.30 01.12
    Kommerzialisierung des ersten Touch-Pad entwickelt vom Design bis zur Technik in Afrika begann in den Kongo – Brazzaville, sagte am Montag von seinem Erfinder, Informatiker kongolesischen Mankou Verona.
    “Wir haben eine Logistik und Marketing für die Tablette seit Freitag eingestellt. Heute (Montag), jeder kann sie kaufen”, sagte er AFP den jungen Mann von 26 Jahren.
    Die Tablette wird C-Way genannt: der “Starlight” in einem Dialekt der Nordosten des Kongo. Er misst 19 cm lang, 17 cm breit, 1,2 cm dick und wiegt 380 Gramm. Ihr Gedächtnis erreicht 512MB und es hat eine eingebaute WiFi.
    “Technologisch diese Tablette entspricht allen auf dem Markt zu finden ist”, sagte Mankou, bezogen auf die iPad den US-Computer-Riese Apple.
    Der Preis: 150.000 FCFA (228 Euro). “Acceptable und relativ niedrig im Vergleich zu der Technologie”, sagte der Erfinder, auch Berater die neuen Kommunikationstechnologien in die kongolesische Ministerium für Post und Telekommunikation.
    Die Tablette, der Öffentlichkeit präsentiert zum ersten Mal im September 2011 wurde im Kongo bestimmt, aber zusammengebaut in China “, aus dem einfachen Grund, dass der Kongo nicht ab Werk und aus Gründen der Preis”, fügte er sagte.
    Brazzaville und Pointe-Noire, einem privaten Handy-Tochter der indischen Bharti mit “Es ist ausschließlich in Boutiquen Airtel Kongo verkauft”, den Mr. Mankou-VMK (Vumbuka, aufwachen in Kituba Sekunden Landessprache) – eine Einigung erzielt.
    “Mit diesem Unternehmen haben wir auch für die Nutzung von 3G-Partner gewählt, weil die Tablette hat die eingebaute WiFi”, sagte der Erfinder.
    Die Finanzierung des Projekts im Jahr 2006 geboren, ist mehr als 80 Millionen CFA-Francs (rund 122.000 €), hauptsächlich durch VMK beigetragen. Die Tablette muss in zehn Ländern in West-Afrika, Belgien, Frankreich und Indien vom 15. Februar den Verkehr gebracht werden, nach Mankou.
    © 2012 AFP

  2. KONGO-BRAZZAVILLE: ERSTES AFRIKANISCHES SMARTPHONE – Congo: après la première tablette tactile africaine, le premier smartphone made in Africa
    Kongo: Nach dem ersten afrikanischen Touch-Pad, das erste Smartphone Made in Afrika
    Brazzaville (AFP) – 07.09.2012 22:00 – Von Laudes Martial Mbon
    Nach dem Start des ersten afrikanischen Touchpad Ende Januar lancierte der Kongolese Verone Mankou, 27 …

Leave a Reply