Das kleine TUNESIEN stolz, Beispiel für Ägypten zu sein – La petite Tunisie fière d’avoir donné l’exemple au colosse égyptien

Das kleine Tunesien stolz, ein Beispiel für den ägyptischen Koloss gegeben zu haben
TUNIS (AFP) – 2011.02.11 20.23
Die kleine Nation, die dem Pharao Lektion erteilt: fast einen Monat nach dem Sturz Zine El Abidine Ben Ali’s waren die euphorischen Tunesier unglaublich stolz, die Revolution in der arabischen Welt gestratet zu haben, die über einen zweiten “Diktator” von Größe gesiegt hat, Ägyptens Hosni Mubarak.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO

La petite Tunisie fière d’avoir donné l’exemple au colosse égyptien
TUNIS (AFP) – 11.02.2011 20:23
Le petit peuple qui donne la leçon à Pharaon: presque un mois après avoir fait partir Zine El Abidine Ben Ali les Tunisiens galvanisés ressentaient l’immense fierté d’avoir lancé la Révolution dans le monde arabe qui a balayé un 2ème “dictateur” de taille, l’Egyptien Hosni Moubarak.
“C’est du copié-collé. Ils ont gravé un CD de la révolution tunisienne, pris le même itinéraire”, lance Atef Hajiji, superviseur d’une grande surface, âgé de 30 ans.
17H30, avenue Habib Bourguiba, haut lieu de la Révolution du jasmin. Dans un concert de klaxons et de chants la nouvelle se répand comme une traînée de poudre: après Ben Ali, 23 ans de pouvoir chassé en mois d’un mois, le raïs égytien balayé en 18 jours après 30 ans de règne.
Les Tunisois, presque sidérés, s’enorgueillissent de voir comment eux, petit peuple de 10 millions d’habitants sans grande portée géopolitique ont été “imités” par le géant égyptien et ses 80 millions d’habitants, coeur battant stratégique du Moyen-Orient.
“La chute de Moubarak, c’est la réussite de notre révolution”, s’écrie les yeux brillants Nozha, 34 ans, employée d’une entreprise d’import/export. “On leur a donné le courage, l’initiative, la motivation: c’est une transmission”, dit son ami, professeur de gestion de 34 ans, qui préfère taire son nom car “tout de même on ne sait jamais”.
Et ils égrènent: même jonction de la révolte sociale de la rue et de la contestation internet des élites, disparition identique et soudaine de la peur face à un régime verrouillé par la police, irréductibilité comparable face aux promesses de présidents ébranlés s’accrochant au pouvoir avec les mêmes mots.
Même slogans aussi, avec le fameux “Dégage Ben Ali” devenu quelques jours après “Dégage Moubarak” dans les rues du Caire où flottaient des drapeaux tunisiens.
“Pour les Egyptiens, on est un mini-peuple. A nous voir comme ça nous révolter, comment ne pouvaient-ils pas vouloir faire tomber Moubarak ?” dit Aymen Benchaabame, journaliste internet de 28 ans.
Il raconte comment ses amis égyptiens ont suivi sur Facebook la révolte en Tunisie avant de franchir le pas. “Au début, ils me disaient de foncer. Ensuite, ils m’ont dit bravo. Aujourd’hui: +t’as vu, on a fait pareil. C’est un peu grâce à vous!”
Même si les régimes ne sont pas tous pareils, même si les pressions étrangères sont n’ont pas le même impact, même si les populations ne sont pas toutes aussi mûres pour se heurter à leur régime autoritaire, les Tunisois se vivent comme les instigateurs d’une grande révolution arabe aux effets dominos illimités.
“C’est une journée de joie et de fierté pour les Tunisiens. C’est extraordinaire, l’Egypte est le plus grand pays arabe, ça ouvre un grand espoir pour tous les pays arabes”, déclare ainsi la présidente de la Ligue tunisienne des droits de l’Homme (LTDH) Mokhtar Trifi.
Déjà, ils parient sur le prochain “tyran” à faire tomber. En Algérie où une grande marche est prévue samedi pour “changer le système” du président Abdelaziz Bouteflika en poste depuis 1999 ? Au Yemen où la contestation se poursuit pour obtenir le départ du chef de l’Etat Ali Abdallah Saleh au pouvoir depuis 1978 ? En Libye, en Jordanie?
“Algérie!”, a répondu la foule déchaînée en criant “Le peuple ne veut plus de Bouteflika”.
“Ca va être contagieux, ça va passer en Algérie qui ressemble beaucoup à la Tunisie avec une élite structurée et une colère très forte”, affirme Tahar Issa, metteur en scène de 32 ans. “Et quand la peur tombe, c’est fini: on gagne tout ou on perd tout”.
© 2011 AFP

Manifestations de joie devant l'ambassade d'Egypte à Tunis après le départ de Moubarak, le 11 févr
Foto (c) AFP: Manifestations de joie devant l’ambassade d’Egypte à Tunis après le départ de Moubarak, le 11 fév
Party vor der ägyptischen Botschaft in Tunis beim Sturz Mubaraks, 11. Februar 2011

Das kleine Tunesien stolz, ein Beispiel für den ägyptischen Koloss gegeben zu haben
TUNIS (AFP) – 2011.02.11 20.23
Die kleine Nation, die dem Pharao Lektion erteilt: fast einen Monat nach dem Sturz Zine El Abidine Ben Ali’s waren die euphorischen Tunesier unglaublich stolz, die Revolution in der arabischen Welt gestratet zu haben, die über einen zweiten “Diktator” von Größe gesiegt hat, Ägyptens Hosni Mubarak.
“Es ist kopiert und eingefügt. Sie brannten eine CD mit der Revolution von Tunesien und nahmen den gleichen Weg”, scherzte Hajij Atef, Supervisor für ein größeres Gebiet, im Alter von 30.
17:30, Avenue Habib Bourguiba, Mekka der Revolution von Jasmin. In einem Hupkonzert und Gesang verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer: Nach Ben Ali, 23 Jahre Macht und entfernt in einem Monat, ist es der ägyptische Rais, in 18 Tagen nach 30-jähriger Regierungszeit.
Die Tunesier, fast betäubt, stolz zu sehen, wie sie, kleines Volk von 10 Millionen Menschen ohne geopolitische Bedeutung wurden “kopiert” von dem ägyptischen Riesen und seinen 80 Millionen Menschen, dem strategischen pulsierenden Herz im Nahen Osten .
“Der Sturz des Mubarak ist der Erfolg unserer Revolution”, ruft mit hellen Augen Nozha, 34, Angestellter einer Import / Export. “Wir gaben ihnen den Mut, Initiative, Motivation: Es ist eine Übertragung”, sagte sein Freund, Professor für Management, 34, der seinen Namen lieber geheimhält, “noch weiß man nie.”
Und Ähnlichkeiten in Hülle und Fülle: gleiche Kreuzung der sozialen Revolte in den Straßen und des Protests der Elite im Internet, plötzliches Verschwinden derselben Furcht vor einem Polizeistaat, ähnlich irreduzible Haltung gegenüber Versprechen der Präsidenten an der Macht, gehalten mit den gleichen Worten.
Wie die Slogans, aus dem berühmten “Hau ab Ben Ali” wurde wenige Tage danach “Hau ab Mubarak” in den Straßen von Kairo, wo tunesische Fahnen wehten.
“Für die Ägypter sind wir ein Minivolk. Uns als Rebell zu sehen, wie konnten sie nicht wünschen, Mubarak zu stürzen?”, sagt Aymen Benchaabame, Internet-Journalist von 28 Jahren.
Er erzählt, wie seine ägyptischen Freunde auf Facebook nach dem Aufstand in Tunesien aufsprangen. “Zuerst sagten sie mir: volles Rohr! Dann sagten sie mir: Glückwünsche! Heute: Wie Du gesehen hast, war es dasselbe. Es ist ein bisschen Dir zu verdanken.”
Obwohl die Mächte nicht alle gleich sind, obwohl ausländischer Druck nicht die gleiche Wirkung hat, auch wenn die Menschen nicht alle gleich reif sind, um ihrer autoritären Herrschaft zu trotzen, sehen die Tunesier sich als Anstifter einer großen arabischen Revolution mit unbegrenzten Dominoeffekten.
“Es ist ein Tag der Freude und des Stolzes für die Tunesier. Es ist denkwürdig, Ägypten ist das größte arabische Land, es ist eine große Hoffnung, die sich öffnet für alle arabischen Länder”, erklärt der Präsident der tunesischen Liga für Menschenrechte (LTDH) Mokhtar Trifi.
Bereits wetten sie, wer als nächster fällt. In Algerien, wo eine große Demonstration geplant ist Samstag auf “das System ändern” von Präsident Abdelaziz Bouteflika, im Amt seit 1999? Im Jemen, wo der Protest geht weiter für das Ausscheiden von Staatschef Ali Abdallah Saleh, in Kraft seit 1978? Libyen, Jordanien?
“Algerien”, brüllt die Menge: “Die Leute wollen nicht mehr Bouteflika”.
“Es wird ansteckend, es wird in Algerien ähnlich wie in Tunesien passieren, mit einer strukturierten Elite und Ärger sehr stark”, sagt Issa Taha, Direktor von 32 Jahren. “Und wenn die Angst fällt, ist es vorbei: Wir gewinnen alles oder verlieren alles.”
© 2011 AFP

0 thoughts on “Das kleine TUNESIEN stolz, Beispiel für Ägypten zu sein – La petite Tunisie fière d’avoir donné l’exemple au colosse égyptien”

  1. taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/die-grossen-und-der-kuchen/

    Das ist eine Übersetzung eines blog-Artikels von Lina Ben Mhenni, der bekanntesten Bloggerin Tunesiens.
    Hast Du das französische Original irgendwo, oder kannst es finden? (AFP, nawaat.org?) Dann wäre es ein schönen Beitrag in diesem blog.

  2. Danke sehr,

    es ist kein Blog-, sondern ein Gastartikelchen für die taz, denn in ihrem schönen, vielfältigen und reich mit eigenen Fotos und auch Gedichten bereicherten Blog ist er nicht:
    A Tunisian Girl, engl., frz., arabisch

    Schön, dass die taz übersetzt. Mit Quellenangaben, wie es alle Übersetzer machen, wäre es noch besser.

    Es gibt aber Solches auf französisch, beispielsweise von der Algerierin Ghania Mouffok, die die Tunesier beneidet, und auf dieser Seite sind viele interessante Beiträge aus und über Tunesien aufgelistet (rechts und unten):
    Tunisie : la révolution de Jasmin, vue d’Algérie

  3. Nachlese: Zeugnisse aus den Revolutionen in Tunesien und Ägypten
    Die taz hat am 17.02.2011 ein “Dossier Arabische Revolution” veröffentlicht und diejenigen zu Wort kommen lassen, die mittendrin gewesen sind und weiter kämpfen.
    Sieben Artikel, zusammengefasst von meiner Co-Autorin aramata:

    “Ich wusste, wir würden…

  4. Virus Sozial- und Regimeprotest: Bahrain, Jemen, Iran, Irak, Jordanien, Libyen, Algerien – La contestation au Maghreb et Moyen-Orient
    Francais + deutsch: Momentaufnahme 17.02. der Protestwelle, die durch die arabische Welt zieht. Der Virus sind natürlich nicht die Proteste, der Krebs sind die Regime. Wird in diesem Blog nur in den afrikanischen Ländern weiter verfolgt. More: Rechte S…

  5. TUNESIEN, Der Übergang (II): RESERVISTEN MOBILISIERT; BEN ALI im KOMA – Tunisie, Transition (II):
    1. Tunesien ruft Reservisten in die Armee / ein Gefängnisausbruch
    TUNIS (AFP) – 16/02/2011 20.44
    Tunesische Reservisten traten in die Armee am Mittwoch nach Mobilierung von der Übergangsregierung, besorgt über Instabilität und Sicherheitslücken wie d…

  6. IDENTITÄT: “ARABER UND STOLZ DRAUF!” – De Rabat à Manama: “Arabes et fiers de l’être”
    1. Von Rabat bis Manama: “Arabisch und stolz darauf”
    BEIRUT (AFP) – 2011.01.03 11.19
    Seit dem Sturz des tunesischen Präsidenten Ben Ali und Hosni Mubarak’s unter dem Druck der Straße, vor zwei Monaten undenkbar, und mit anderen Aufständen in der Regi…

Leave a Reply