DR KONGO: BEN AFFLECK FORDERT von USA BESSEREN EINSATZ der HILFEN – RD Congo: Ben Affleck appelle les Etats-Unis à mieux cibler leur aide

DRK : Ben Affleck rief die Vereinigten Staaten auf, ihre Hilfe zielgenauer anzubringen
Washington ( AFP) – 27/2/2014 07.54 Uhr
Der US-Schauspieler Ben Affleck forderte am Mittwoch die Vereinigten Staaten auf, ihre Hilfs-Investitionen im Osten der Demokratischen Republik Kongo ( DRC) besser einzusetzen, wo er eine Gelegenheit sieht, dem Kreislauf der Gewalt ein Ende zu setzen.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE CONGO in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE USA in AFRIKANEWS ARCHIV

RDC: Ben Affleck appelle les Etats-Unis à mieux cibler leur aide
Washington (AFP) – 27.02.2014 07:54
L’acteur américain Ben Affleck a appelé mercredi les Etats-Unis à mieux cibler leurs investissements dans l’est de la République démocratique du Congo (RDC), où il voit une possibilité d’aider à mettre fin au cycle des violences.

L'acteur américain Ben Affleck est entendu par la commission des Affaires étrangères du Sénat le 26
US-Schauspieler Ben Affleck vor dem Ausschuss des amerikanischen Senats, 26. Februar 2014
L’acteur américain Ben Affleck est entendu par la commission des Affaires étrangères du Sénat le 26 février 2014
afp.com – Mark Wilson

Le comédien et réalisateur, qui a créé une association à but non lucratif appelée “The Eastern Congo Initiative” et a déjà fait plusieurs voyages dans la région, a pressé les Etats-Unis de revoir leurs priorités dans la fourniture de l’aide à la RDC, lors d’une audition devant la commission des Affaires étrangères du Sénat à Washington.
“Les gens préféreraient que l’on investisse dans leur potentiel plutôt que d’accepter de l’aide, ils préféreraient avoir un travail que vivre dans un camp”, a-t-il lancé.
Des investissements spécifiques, à petite échelle, sont quelquefois plus efficaces que des projets énormes car ils peuvent être contrôlés de plus près, a estimé la star hollywoodienne, expliquant que son association travaillait actuellement dans la construction d’un partenariat entre des producteurs locaux de cacao et l’entreprise de chocolat bio Theo.
“C’est bon en termes de commerce pour les Congolais et ça rapporte pour cette entreprise américaine” qui va acheter 640 tonnes de cacao aux producteurs congolais cette année, précise-t-il.
Le réalisateur du film “Argo”, qui a également rencontré le secrétaire d’Etat américain John Kerry, a ajouté que la RDC était “une région qui a connu d’énormes dégâts et traumatismes”.
“Les violences sont quelque peu retombées et nous avons là une fenêtre où l’engagement du secrétaire (d’Etat), du président, et du Congrès, peut vraiment faire la différence”, a-t-il insisté.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

DRK : Ben Affleck rief die Vereinigten Staaten auf, ihre Hilfe zielgenauer anzubringen
Washington ( AFP) – 27/2/2014 07.54 Uhr
Der US-Schauspieler Ben Affleck forderte am Mittwoch die Vereinigten Staaten auf, ihre Hilfs-Investitionen im Osten der Demokratischen Republik Kongo ( DRC) besser einzusetzen, wo er eine Gelegenheit sieht, dem Kreislauf der Gewalt ein Ende zu setzen.
Der Schauspieler und Regisseur, der eine gemeinnützige Organisation namens “The Eastern Congo Initiative ” gegründet und bereits mehrere Reisen in die Region gemacht hat, forderte die USA auf, ihre Prioritäten bei der Bereitstellung von Hilfe in der Demokratischen Republik Kongo neu zu bewerten, dies im Rahmen einer Anhörung vor dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des Senats in Washington.
“Die Menschen hätten lieber, dass wir in ihr Potenzial investieren, eher als Hilfe anzunehmen , sie hätten lieber einen Job als in einem Lager zu leben”, sagte er.
Spezifische Investitionen , kleine, sind manchmal wirksamer als große Projekte , da sie genauer überwacht werden, sagte der Hollywood-Star und erklärt, dass seine Organisation derzeit am Aufbau einer Partnerschaft zwischen lokalen Kakaoproduzenten und dem Bio-Schokolade-Unternehmen Theo arbeitet.
“Es ist gut in Bezug auf Handel für die Kongolesen , und es macht Gewinn für die US-Firma ” , die 640 Tonnen Kakao von kongolesischen Erzeugern kaufen wird in diesem Jahr , sagte er.
Der Regisseur des Films “Argo”, der sich auch mit US-Außenminister John Kerry traf, fügte hinzu, dass die Demokratische Republik Kongo “eine Region ist, die enorme Schäden und Verletzungen erlebt hat. ”
” Die Gewalt ist etwas gesunken und wir haben ein Fenster, in dem der Eingriff des Außenministers, des Präsidenten und des Kongresses wirklich einen Unterschied machen kann”, betonte er .
© 2014 AFP

Leave a Reply