DR KONGO: IWF ÖFFNET WEG zu SCHULDENERLASS 9 MILLIARDEN DOLLAR – RDCongo : le FMI ouvre la voie à une remise de dette de 9 milliards de dollars

DR Kongo: IWF öffnet den Weg für den Schuldenerlass von $ 9 Mrd.
Washington (AFP) – 11.12.2009 23:26
Der Internationale Währungsfonds (IWF) gab am Freitag der Demokratischen Republik Kongo (DRK) ein Darlehen in Höhe von 551,45 Millionen Dollar über drei Jahre, so dass das Land zu einer Streichng der Verschuldung in Höhe von 9 Mrd. Dollar hoffen kann Bis Mitte 2010.
Der Stiftungsrat hat die Beihilfe im Rahmen der Fazilität für Armutsbekämpfung und Wachstum (PRGF) gewährt, sagt der IWF in einer Erklärung.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

RDCongo : le FMI ouvre la voie à une remise de dette de 9 milliards de dollars
WASHINGTON (AFP) – 11.12.2009 23:26
Le Fonds monétaire international (FMI) a annoncé vendredi avoir accordé à la République démocratique du Congo (RDC) un prêt de 551,45 millions de dollars sur trois ans permettant au pays d’espérer une remise de dette de 9 milliards de dollars d’ici à la mi-2010.
Le conseil d’administration du Fonds a accordé cette aide au titre de la Facilité pour la réduction de la pauvreté et pour la croissance (FRPC), écrit le FMI dans un communiqué.

L’organisation ajoute avoir accordé une rallonge de 72,68 millions de dollars au titre de son initiative en faveur des pays pauvres très endettés (PTTE).
La FRPC et la PTTE sont deux programmes mis sur pied par le Fonds et la Banque mondiale pour faire en sorte que les pays pauvres ne se retrouvent pas sous le joug d’une “charge d’endettement intolérable” qui viendrait empêcher leur population de cueillir les fruits du développement.
“La RDC a accompli des progrès important sur le plan économique et social depuis 2001 (date de l’assassinat du président Laurent-Désiré Kabila), ce dont a témoigné la transition politique vers un gouvernement élu de manière démocratique”, souligne le FMI.
“Malgré cela, la situation économique et sociale reste mauvaise, les infrastructures du pays sont délabrées et la dette extérieure n’est plus tenable”, ajoute le Fonds.
Le nouveau prêt “soutiendra les autorités (de RDC) dans la mise en oeuvre de leur programme de réforme destiné à réduire la pauvreté” et à permettre au pays de mieux se développer, poursuit l’organisation.
Le Fonds a mis vendredi à la disposition du gouvernement de Kinshasa la première tranche de ce prêt (environ 79 millions de dollars), qui sera débloqué en sept tranches au total, a indiqué à la presse le chef de la mission du FMI en RDC, Brian Ames, lors d’une conférence téléphonique.
Le principe de la FRPC prévoit que le déblocage des différentes tranches doit se faire au fur et à mesure que le gouvernement bénéficiaire avance dans la mise en oeuvre de politiques économiques et de réformes structurelles “axées sur la réduction de la pauvreté et sur la croissance” avec un souci de transparence et de maîtrise des dépenses publiques.
Suivant ce processus, le pays doit atteindre le point dit d'”achèvement” lui permettant de bénéficier de l’allègement de dette au titre de l’initiative PTTE. En l’état actuel des choses, ce point devrait être atteint “d’ici le milieu de l’année 2010”, a indiqué M. Aimes.
L’initiative PTTE est multilérale et porte aussi bien sur la dette due au FMI et à la Banque mondiale qu’aux autres banques régionales de développement ou encore aux créanciers publics réunis dans le Club de Paris.
Elle permettrait à la RDC de ramener à environ 4 milliards de dollars l’encours de sa dette publique extérieure, qui s’élève actuellement à 13,1 milliards de dollars (dont 40% dus au simple titre du service de la dette).
© 2009 AFP

DR Kongo: IWF öffnet den Weg für den Schuldenerlass von $ 9 Mrd.
Washington (AFP) – 11.12.2009 23:26
Der Internationale Währungsfonds (IWF) gab am Freitag der Demokratischen Republik Kongo (DRK) ein Darlehen in Höhe von 551,45 Millionen Dollar über drei Jahre, so dass das Land zu einer Streichng der Verschuldung in Höhe von 9 Mrd. Dollar hoffen kann Bis Mitte 2010.
Der Stiftungsrat hat die Beihilfe im Rahmen der Fazilität für Armutsbekämpfung und Wachstum (PRGF) gewährt, sagt der IWF in einer Erklärung.
Die Organisation erklärte, dass zudem eine Verlängerung 72,68 Millionen US-Dollar im Rahmen ihrer Initiative für hochverschuldete arme Länder (HIPC) gewährt wurden.
Die PRGF und der HIPC-Initiative sind zwei Programme, die von dem Fonds und der Weltbank entwickelt, um sicherzustellen, dass arme Länder nicht unter das Joch der eine “unerträgliche Schuldenlast” geraten, die ihre Bewohner verhindern würde, an den Früchten der Entwicklung teilzuhaben.
“Die DRKongo hat bedeutende Fortschritte bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung seit 2001 (Datum der Ermordung von Präsident Laurent-Desire Kabila) gemacht, was die politischen Übergang zu einer gewählten Regierung in einer demokratischen Art und Weise bezeugt”, sagte der IWF.
“Dennoch bleibt die soziale und wirtschaftliche Lage miserabel, die Infrastruktur des Landes ist baufällig und externe Verschuldung ist nicht länger tragbar”, so der Fonds.
Das neue Darlehen wird die Behörden (DRK) bei der Umsetzung ihrer Reform-Programm zur Verringerung der Armut “und zu ermöglichen, sich besser zu entwickeln”, unterstützen, hieß es.
Der Fonds hat am Freitag der Regierung in Kinshasa die erste Tranche des Darlehens (ca. $ 79 Mio.) überwiesen, die in sieben Raten insgesamt gezahlt wird, sagte gegenüber der Presse der Leiter der IWF-Mission in der Demokratischen Republik Kongo Brian Ames, während einer Telefonkonferenz.
Das Prinzip der PRGF sieht vor, dass die Freisetzung von verschiedenen Tranchen werden schrittweise getan, so wie die Empfängerregierng bewegt sich in der Umsetzung der Wirtschaftspolitik und strukturelle Reformen “zur Verringerung der Armut und Wachstum ausgerichtet” mit den Interessen der Transparenz und der Kontrolle der öffentlichen Ausgaben.
Nach diesem Prozess muss das Land erreichen einen sogennanten Punkt von “Abschluss” mit denen er sich für einen Schuldenerlass im Rahmen der HIPC-Initiative qualifiziert. Unter den gegenwärtigen Umständen, sollte dies erreicht “werden bis Mitte des Jahres 2010”, sagte Aimes.
Die HIPC-Initiative ist multilérale und betrifft sowohl die Schulden beim IWF und der Weltbank und anderen regionalen Entwicklungsbanken oder die Gläubigerversammlung im Pariser Club.
Das Abkommen würde es der Demokratischen Republik Kongo die Reduzierung auf $ 4 Mrd. seiner hervorragenden externen Staatsverschuldung, die sich gegenwärtig auf 13,1 Milliarden Dollar (davon 40% aufgrund der einfachen SchuldenDienste) beläuft.
© 2009 AFP

Leave a Reply