ELFENBEINKÜSTE: ERSTE VERURTEILUNGEN v SOLDATEN DER EX-REBELLION- Côte d’Ivoire: premières condamnations de soldats issus de l’ex-rébellion

Elfenbeinküste: Erste Verurteilungen von Soldaten aus der ehemaligen Rebellion
Abidjan (AFP) – 03.05.2013 07.52 Uhr
Die ivorische Justiz verurteilte Donnerstag zwei Soldaten, die verfolgt waren für die Tötung von Zivilisten Ende 2011, zu einer Freiheitsstrafe und hat fünf freigesprochen. Es war der erste große Prozess gegen Elemente der Republikanischen Kräfte (FRCI), der nach einer schweren politischen Krise gegründete neue Armee.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Côte d’Ivoire: premières condamnations de soldats issus de l’ex-rébellion
ABIDJAN (AFP) – 03.05.2013 07:52
La justice ivoirienne a condamné jeudi deux soldats à de la prison ferme et en a acquitté cinq, poursuivis pour le meurtre de civils fin 2011, lors du premier procès important contre des éléments des Forces républicaines (FRCI), la nouvelle armée créée après une grave crise politique.
Après de longues heures de délibérations, le tribunal militaire a déclaré “Doumbia Amara, chef de sécurité (à l’époque des faits, ndlr) à Vavoua (centre-ouest), et Daouda Bazémon coauteurs des crimes de meurtres et de tentatives de meurtres”, selon le verdict prononcé par le juge Koffi Kouadio.
Ces deux éléments des FRCI ont été condamnés respectivement à dix ans et sept ans de prison ferme pour la mort d’au moins cinq personnes survenue le 18 décembre 2011 à Vavoua.
Daouda Bazémon, dont la nationalité burkinabè avait suscité des commentaires dans la presse vu son appartenance à l’armée ivoirienne, est également frappé d’une “interdiction du territoire de la République de Côte d’Ivoire pendant cinq ans”.
Le tribunal a en revanche relaxé cinq FRCI, dont un autre Burkinabè, déclarés “non coupables des faits qui leur sont reprochés”.
Ouvert le 11 avril, ce procès était le premier pour violences meurtrières organisé contre des éléments des Forces républicaines, l’armée mise en place par le président Alassane Ouattara après la crise post-électorale de décembre 2010-avril 2011, qui a fait quelque 3.000 morts.
© 2013 AFP

Elfenbeinküste: Erste Verurteilungen von Soldaten aus der ehemaligen Rebellion
Abidjan (AFP) – 03.05.2013 07.52 Uhr
Die ivorische Justiz verurteilte Donnerstag zwei Soldaten, die verfolgt waren für die Tötung von Zivilisten Ende 2011, zu einer Freiheitsstrafe und hat fünf freigesprochen. Es war der erste große Prozess gegen Elemente der Republikanischen Kräfte (FRCI), der nach einer schweren politischen Krise gegründete neue Armee.
Nach langen Stunden der Überlegung sprach das Militärgericht “Doumbia Amara, Leiter der Sicherheit (zum Zeitpunkt des Sachverhalts, ed) in Vavoua (Zentrum West) und Daouda Bazémon Koautoren von Verbrechen des Mordes und des versuchten Mordes”, laut dem Urteil des Richters Koffi Kouadio.
Die zwei Mitglieder der FRCI wurden zu zehn und sieben Jahre im Gefängnis verurteilt für die Tötung von mindestens fünf Personen am 18. Dezember 2011 in Vavoua.
Daouda Bazémon dessen burkinabeische Staatsangehörigkeit in der Presse kommentiert wurde in Anbetracht seiner Mitgliedschaft in der ivorischen Armee, traf auch ein “Aufenthaltsverbot im Hoheitsgebiet der Republik Côte d’Ivoire für fünf Jahre.”
Das Gericht hat jedoch fünf FRCI, einschließlich eines anderen Burkinabeers, freigesprochen, “nicht schuldig der Anklage gegen sie.”
Eröffnet am 11. April, war es der erste Prozess für tödliche Gewalt gegen Elemente der Republikanischen Kräfte, der Armee, die von Präsident Alassane Ouattara nach der Krise nach den Wahlen von Dezember 2010 bis April 2011, welche etwa 3000 Menschenleben forderte, gegründet wurde.
© 2013 AFP

Leave a Reply