EUROPA: EVTLL SCHULDENERLEICHTERUNGEN FÜR SÜD+OST MITTELMEERANRAINER – L’UE pourrait alléger la dette de pays nord-africains

Die EU könnte den nordafrikanischen Ländern wie Ägypten Schuldenerleichterungen bieten
BRÜSSEL (AFP) – 23/02/2012 06.41 Uhr
Die europäischen Regierungen haben die Tür zu einer radikaleren “Schuldenerleichterung” für die benachbarten Länder Nordafrikas, darunter Ägypten, geöffnet, sagte man am Mittwochabend der Nachrichtenagentur AFP aus Regierungskreisen und Europäische Union. Nach Angaben der EU sind diese Länder: Algerien, Ägypten, Gaza und das Westjordanland, Israel, Jordanien, Libanon, Marokko, Syrien und Tunesien.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

L’UE pourrait alléger la dette de pays nord-africains tels que l’Egypte
BRUXELLES (AFP) – 23.02.2012 06:41
Les gouvernements européens ont ouvert la porte à une offre plus radicale d'”allègement de dette” en faveur des pays voisins d’Afrique du nord, tels que l’Egypte, ont indiqué mercredi soir à l’AFP des sources gouvernementales et de l’Union Européenne. Selon l’UE, les pays concernés sont: l’Algérie, l’Egypte, la bande de Gaza et la Cisjordanie, Israël, la Jordanie, le Liban, le Maroc, la Syrie et la Tunisie.
“Les Etats membres (de l’UE) vont examiner les possibilités d’utiliser un allègement de la dette comme signal d’un changement” à l’égard de pays du sud de la Méditerranée, selon des conclusions qui seront soumises au sommet de l’UE des 1er et 2 mars.
Ce projet apparaît à peine 24 heures après que les pays de la zone euro eurent adopté un plan de soutien sans précédent à la Grèce pour l’aider à faire face à sa dette.
C’est avant tout le gouvernement français qui cherche à promouvoir ce projet qui doit être discuté une première fois pendant une réunion jeudi matin des ambassadeurs des 27 pays membres de l’UE, selon des diplomates. Il faut s’attendre à “une vive discussion”, a estimé un haut responsable de l’UE à propos du projet, qui prévoit qu’un allègement de dette pourrait être accordé en échange de réformes démocratiques et de concessions commerciales.
A l’occasion de la réunion de jeudi, il s’agit de voir “qui d’autre montre de la résolution sur ce sujet, qui est neutre à ce stade et qui va manifester de l’opposition” au projet, a-t-il expliqué. L’idée est de s’inscrire dans la foulée du “printemps arabe”, l’UE demandant des “progrès rapides” dans des négociations sur des accords de libre-échange entre les Européens et leurs “voisins du sud” de la Méditerranée, selon ce responsable de l’UE.
Selon l’UE, les pays concernés sont: l’Algérie, l’Egypte, la bande de Gaza et la Cisjordanie, Israël, la Jordanie, le Liban, le Maroc, la Syrie et la Tunisie.
Les dirigeants européens ont des plans ambitieux pour intégrer totalement cette région dans le plus grand espace de libre échange de biens et de services du monde et l’aider à relancer une croissance économique stagnante.
Si le projet est adopté, l’allégement de la dette incitera ces pays à adopter les normes européennes avec la menace d’une suspension de l’aide pour ceux qui seront accusés d’oppression ou de graves violations des droits de l’homme.
Un responsable gouvernemental d’un pays membre a indiqué qu’il ne s’agissait pas à ce stade de parler de chiffres d’un éventuel allègement de dette et que la Commission européenne n’en avancerait pas avant avril, mais que “des milliards de dollars” pourraient être en jeu.
L’Egypte et la Tunisie ont été à elles seules les plus grandes bénéficaires à ce jour des prêts de la Banque européenne d’investissements (BEI) dont le site internet indique que chacun des deux pays a reçu près de 4 milliards d’euros avant le début des révoltes il y a un an. La BEI a suspendu ses prêts à la Syrie qui ont atteint près de 2 milliards d’euros en 2010.
L’Egypte, le pays qui a connu la plus importante révolte du “Printemps Arabe”, est confrontée à d’importantes diminutions de ses reserves de devises étrangères et les autorités de transition s’apprêtent à signer un protocole d’accord avec le Fonds monétaire international (FMI) pour un prêt d’un montant d’environ 3 milliards de dollars qu’elle avait refusé dans un premier temps.
L’agence de notation financière Standard and Poor’s (SP) avait annoncé le 10 février qu’elle abaissait la note de l’Egypte de “B+” à “B” en raison du “fort déclin de ses réserves en devises” et de l’instabilité politique.
La presse égyptienne a affirmé ces jours derniers que l’UE pourrait prêter 500 millions d’euros à l’Egypte.
© 2012 AFP

Die EU könnte den nordafrikanischen Ländern wie Ägypten Schuldenerleichterungen bieten
BRÜSSEL (AFP) – 23/02/2012 06.41 Uhr
Die europäischen Regierungen haben die Tür zu einer radikaleren “Schuldenerleichterung” für die benachbarten Länder Nordafrikas, darunter Ägypten, geöffnet, sagte man am Mittwochabend der Nachrichtenagentur AFP aus Regierungskreisen und Europäische Union.
“Mitgliedstaaten (EU) prüfen die Möglichkeiten der Verwendung einer Entschuldung als Signal für eine Veränderung” in Bezug auf Länder südlich des Mittelmeers, und zwar für den EU-Gipfel am 1. und 2. März.
Dieses Projekt kommt nur 24 Stunden, nachdem die Länder der Eurozone hatten einen Plan von beispielloser Unterstützung für Griechenland verabschiedet, um es mit seinen Schulden fertig werden zu lassen.
Es ist in erster Linie die Französisch Regierung, die das Projekt zum ersten Mal diskutierte am Donnerstagmorgen bei einem Treffen von Botschaftern aus den 27 EU-Mitgliedstaaten, sagten Diplomaten. Wir müssen damit rechnen, “eine lebhafte Diskussion”, sagte ein hochrangiger EU-Beamter über das Projekt, was bedeutet, dass ein teilweiser Schuldenerlass im Gegenzug für demokratische Reformen und Zugeständnisse gewährt werden könnte.
Das Treffen am Donnerstag soll zeigen, “wer sonst noch entschlossen ist zu diesem Thema, wer neutral in dieser Phase ist und wer sich in Opposition zeigt”. Die Idee ist: in der Folge des “arabischen Frühlings” die EU fordert “rasche Fortschritte” in Verhandlungen über Freihandelsabkommen zwischen den Europäern und ihren “südlichen Nachbarn” im Mittelmeer.
Nach Angaben der EU sind diese Länder: Algerien, Ägypten, Gaza und das Westjordanland, Israel, Jordanien, Libanon, Marokko, Syrien und Tunesien.
Europäische Staats-und Regierungschefs haben ehrgeizige Pläne zur vollständigen Integration dieser Region in die größte Freihandelszone für Waren und Dienstleistungen in der Welt und allseits stagnierendes Wirtschaftswachstum zu revitalisieren.
Wird der Entwurf angenommen, wird die Entschuldung sie zu europäischen Standards ermutigen – mit der Drohung einer Aussetzung der Hilfe für diejenigen, denen Unterdrückung oder schwere Verletzungen der Menschenrechte vorgeworfen werden.
Ein Regierungsbeamter aus einem Mitgliedstaat sagte, er sei zu diesem Zeitpunkt nicht über Zahlen für einen möglichen Schuldenerlass informiert, und die Europäische Kommission würde im April sprechen, aber dass “Milliarden Dollar” könnten auf dem Spiel stehen
Ägypten und Tunesien haben allein die größten Darlehen der Europäischen Investitionsbank (EIB), auf deren Website heißt es, dass jedes Land hatte fast 4 Milliarden Dollar vor dem Beginn des Aufstandes vor einem Jahr. Die Bank hat ihre Kredite an Syrien, die fast 2 Milliarden Euro im Jahr 2010 erreichten, suspendiert.
Ägypten, das Land mit dem größten Aufstand des “arabischen Frühlings”, ist mit erheblichen Reduzierungen ihrer Devisenreserven konfrontiert und die Übergangsregierung wird ein Memorandum of Agreement mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) für ein Darlehen von etwa 3 Milliarden Dollar unterzeichnen.
© 2012 AFP

Leave a Reply