Expo zeitgenössischer afrikanischer Kunst DAK ‘ ART 2010 in SENEGAL – la Biennale de l’art africain contemporain

Senegal: Eröffnung von Dak’Art, der Biennale für zeitgenössische afrikanische Kunst
Dakar (AFP) – 2010.05.07 17.34
Die Biennale of Contemporary African Art Dak’Art, eines der wichtigsten Events für visuelle Künste auf dem Kontinent, eröffnete Freitag in der senegalesischen Hauptstadt mit 28 Künstlern aus 16 Ländern, fand ein AFP Journalist.
Die Ausgabe 2010, rund um das Thema “Retrospektive und Perspektiven” organisiert , wird den Scheinwerfer richten auf die junge zeitgenössische Kunst aus einem Kontinent lange auf der internationalen Kunstszene vernachlässigt, aber eine, die seit mehrere Jahre ein starkes Interesse erzeugt.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

» Dak ‘ Art 2006 auf ARTE

SIEHE AUCH / VOIR AUSSI
» MODERNE AFRIKANISCHE KUNST: SCHÖPFERISCHE FREIHEIT VOR AFRIKANITÄT – Dak ‘ Art, Toguo et Cissé: la liberté de création avant l'”africanité”

» Dak ‘ Art 2006 sur ARTE

Sénégal: ouverture de Dak’Art, la Biennale de l’art africain contemporain
DAKAR (AFP) – 07.05.2010 17:34
La Biennale de l’art africain contemporain Dak’Art, une des plus importantes manifestations des arts visuels sur le continent, s’est ouverte vendredi dans la capitale sénégalaise, avec 28 artistes venus de 16 pays, a constaté un journaliste de l’AFP.
L’édition 2010, articulée autour du thème “rétrospective et perspectives”, fera la part belle à la jeune création contemporaine issu d’un continent longtemps négligé sur la scène artistique internationale mais qui suscite depuis plusieurs années un vif intérêt.

Expo Dak'art 2010, Senegal
Foto (c) AFP: Oeuvres du sclupteur nigérian Dilomprizulike, exposées lors de la Dak’Art de 2006
Arbeiten des nigerianischen Bildhauers Dilomprizulike ausgestellt auf der 2006 Dak’Art

Cette manifestation créée en 1992, et qui se tient jusqu’au 7 juin, veut aussi favoriser l’émergence de professionnels avertis tant au niveau de la critique d’art, du commissariat d’exposition qu’au niveau de la scénographie d’exposition.
Mais elle espère également développer de façon systématique des résidences d’artistes et des rencontres de professionnels entre deux biennales, les artistes africains se plaignant d’un manque de soutien financier et d’insfrastuctures pour exposer.
Un des temps forts de l’ouverture de la biennale est la confrontation vendredi soir des oeuvres de deux artistes très remarqués: Barthélemy Toguo (Cameroun), considéré comme un des cinq artistes africains contemporains les plus côtés, et Soly Cissé, un des Sénégalais contemporains les plus côtés.
Ce “duel artistique”, à l’initiative du Centre culturel français de Dakar, sera ensuite présenté au Cameroun et en France. Elle fera l’objet d’un livre DVD.
“Ces cinq dernières décennies, l’image de l’Afrique est restée figée en Occident mais l’Afrique changeait et maintenant c’est visible. Le marché a pris acte de cette valeur artistique”, a indiqué à l’AFP Florence Alexis, une des membres fondateurs de la Fondation Afrique en création.
“Ce n’est pas parce que l’Afrique est économiquement fragile qu’elle est artistiquement mineure. Il y a une richesse, une dynamique très forte car elle renouvelle les langages”, a-t-elle souligné.
Le président sénégalais Abdoulaye Wade a de son côté demandé vendredi, lors de la cérémonie d’ouverture, aux artistes plasticiens sénégalais de contribuer, avec leurs oeuvres, “à embellir les carrefours et les places de Dakar”.
© 2010 AFP

Senegal: Eröffnung von Dak’Art, der Biennale für zeitgenössische afrikanische Kunst
Dakar (AFP) – 2010.05.07 17.34
Die Biennale of Contemporary African Art Dak’Art, eines der wichtigsten Events für visuelle Künste auf dem Kontinent, eröffnete Freitag in der senegalesischen Hauptstadt mit 28 Künstlern aus 16 Ländern, fand ein AFP Journalist.
Die Ausgabe 2010, rund um das Thema “Retrospektive und Perspektiven” organisiert , wird den Scheinwerfer richten auf die junge zeitgenössische Kunst aus einem Kontinent lange auf der internationalen Kunstszene vernachlässigt, aber eine, die seit mehrere Jahre ein starkes Interesse erzeugt.

Dieses Ereignis im Jahr 1992 erstellt, bis zum 7. Juni, will auch fördern das Bekanntwerden von erfahrenen Fachleuten sowohl in der Kunstkritik, als auch der Pflegschaft und auf der Ebene der Ausstellungsgestaltung .
Aber sie hofft auch auf eine systematische Weise schaffen Räume für Künstler und professionelle Treffen zwischen den Biennalen, denn afrikanischer Künstler beklagen einen Mangel an finanzieller Unterstützung und insfrastuctures.
Ein Highlight der Eröffnung der Biennale ist die Konfrontation Freitag Abend Werke von zwei hoch renommierte Künstler: Bartholomäus Toguo (Kamerun), als einer von fünf meist geschätzten zeitgenössischen afrikanischen Künstlern, und Soly Cisse, ein senegalesische meist geschätzter zeitgenössischen Künstler.
Diese “Kunst Duell” auf Initiative der Französisch Cultural Center in Dakar, wird in Kamerun und Frankreich vorgestellt. Es wird ein DVD werden.
“Diese letzten fünf Jahrzehnten das Bild Afrikas im Westen blieb eingefroren, aber es hat sich viel verändert und jetzt ist es sichtbar. Der Markt hat Kenntnis von dem künstlerischen Wert” genommen, sagte der AFP Florenz Alexis, Gründungsmitglied der Africa Foundation in der Schöpfung (Fondation Afrique en création).
“Es ist nicht etwa, weil Afrika ist wirtschaftlich schwach, ist es künstlerisch gering. Es gibt ein Reichtum, eine hohe Dynamik, weil es die Ausdrucksweisen erneuert”, sagte sie.
Senegals Präsident Abdoulaye Wade auf seiner Seite hat am Freitag bei der Eröffnungsfeier aufgerufen zu einen Beitrag der senegalesischen Bildhauer, ihre Werke für die “Verschönerung der Plätze und Orte der Dakar” zur Verfügung zu stellen.
© 2010 AFP

Leave a Reply