FAIRES WIRTSCHAFTSABKOMMEN: KAMERUN KANN ZOLLFREI IN EU EXPORTIEREN – L’UE ouvre librement ses marchés aux produits du Cameroun

EU öffnet seine Märkte zollfrei für Produkte aus Kamerun
Brüssel (AFP) – 28/07/2014 14.58
Die EU gibt Anfang August freien Marktzugang für Waren mit Ursprung aus Kamerun, dies als Teil eines Wirtschaftspartnerschaftsabkommen, gab am Montag die Europäische Kommission bekannt.
“Das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen mit Kamerun eröffnet eine neue Ära in den Beziehungen zwischen der EU und Mittelafrika”, sagte EU-Handelskommissar Karel De Gucht in einer Erklärung.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> => MORE WIRTSCHAFT – ECONOMIE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE KAMERUN – CAMEROUN in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE EUROPE in AFRIKANEWS ARCHIV

L’UE ouvre librement ses marchés aux produits du Cameroun
Bruxelles (AFP) – 28.07.2014 14:58
L’UE va donner début août libre accès à ses marchés aux produits originaires du Cameroun dans le cadre d’un accord de partenariat économique, a annoncé lundi la Commission européenne.

Le 14 mars 2014, un convoi de marchandises en provenance de Centrafrique au Cameroun, sur la route d
Am 14. März 2014 ein Konvoi von Waren aus Kamerun für Zentralafrika, auf der Straße nach Bangui
Le 14 mars 2014, un convoi de marchandises pour la Centrafrique au Cameroun, sur la route de Bangui
afp.com – Reinnier Kaze

“L’accord de partenariat économique avec le Cameroun ouvre une nouvelle ère dans les relations entre l’UE et l’Afrique centrale”, a déclaré le Commissaire au Commerce, Karel De Gucht, dans un communiqué.
L’accord prévoit “l’accès en franchise de droits de douane et sans contingent au marché de l’UE” pour les exportations en provenance du Cameroun, précise la Commission européenne.
De son côté, “le Cameroun va ouvrir progressivement son marché aux exportations européennes sur une période transitoire prévue jusqu’en 2023”, ajoute l’exécutif bruxellois. “Cette ouverture se fera à l’exception d’un certain nombre de produits de façon à assurer la protection de ses marchés agricoles et industriels qu’il considère comme sensibles”, indique la Commission.
L’accord a été conclu en 2007, signé par l’UE et le Cameroun en janvier 2009, approuvé par le Parlement européen en 2013 et ratifié par le Cameroun le 25 juillet. Il entrera en application le 4 août, précise la Commission européenne.
“Cet accord est ouvert aux autres pays de la région (Gabon, Guinée équatoriale, République centrafricaine, République du Congo, République démocratique du Congo, Sao Tome y Principe, Tchad) qui souhaiteraient y adhérer”, assure la Commission européenne.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

EU öffnet seine Märkte zollfrei für Produkte aus Kamerun
Brüssel (AFP) – 28/07/2014 14.58
Die EU gibt Anfang August freien Marktzugang für Waren mit Ursprung aus Kamerun, dies als Teil eines Wirtschaftspartnerschaftsabkommen, gab am Montag die Europäische Kommission bekannt.
“Das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen mit Kamerun eröffnet eine neue Ära in den Beziehungen zwischen der EU und Mittelafrika”, sagte EU-Handelskommissar Karel De Gucht in einer Erklärung.
Die Vereinbarung sieht “zoll- und kostenfreien Zugang zum Markt der EU” für den Export aus Kamerun vor, sagt die Europäische Kommission.
Für seinen Teil wird “Kamerun nach und nach seinen Markt für europäische Exporte öffnen, auf eine Übergangszeit bis zum Jahr 2023”, so die Brüsseler Exekutive. “Dies wird mit der Ausnahme von einer Reihe von Produkten sein, um die empfindlichen kameruner Agrar- und Industriemärkte zu schützen”, so die Kommission.
Die Vereinbarung wurde im Jahr 2007 getroffen, von der EU und Kamerun im Januar 2009 unterzeichnet, durch das Europäische Parlament im Jahr 2013 genehmigt und von Kamerun am 25. Juli ratifiziert. Es tritt in Kraft am 4. August 2014, sagte die EU-Kommission.
“Diese Vereinbarung ist offen für andere Länder in der Region (Gabun, Äquatorial-Guinea, Zentralafrikanische Republik, Kongo, Demokratische Republik Kongo, Sao Tome y Principe, Tschad), die mitmachen wollen”, sagt die Europäische Kommission.
© 2014 AFP

Leave a Reply