GABUN: 178kg ELFENBEIN BESCHLAGNAHMT – Gabon: 178 kg d’ivoire saisis à Libreville

Gabun: 178 kg Elfenbein in Libreville beschlagnahmt
Libreville (AFP) – 25/1/2013 20.14
Die gabunischen Behörden beschlagnahmten Dienstag 178 kg Elfenbein, die nach Benin transportiert werden sollten, meldete die gabunische Ratspräsidentschaft in einer Erklärung am Freitag.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE: TIERE / WILDEREI — ANIMAUX / BRACONNAGE in AFRIKANEWS ARCHIV

Gabon: 178 kg d’ivoire saisis à Libreville
LIBREVILLE (AFP) – 25.01.2013 20:14
Les autorités gabonaises ont saisi mardi 170 kg d’ivoire qui devaient être convoyés au Bénin, a annoncé la présidence gabonaise dans un communiqué vendredi.
“Les autorités judiciaires gabonaises ont saisi le 22 janvier au Port-Môle, à Libreville, 176 kg d’ivoire, deux cornes de sitatunga (antilope), 150 kg de requin salé et fumé et un gros carton de crevettes pêchées illégalement. Les trafiquants ont été arrêtés”, selon le communiqué.
“Suite aux informations recueillies par l’ONG Conservation Justice (…) des trafiquants d’ivoire ont été filés depuis la ville d’Oyem (nord du Gabon) jusqu’à au Port-Môle de Libreville, lieu à partir duquel de la marchandise allait être acheminée vers Cotonou”, précise le texte.
Deux personnes, un Gabonais et un Togolais ainsi que le capitaine du bateau de nationalité santoméenne, ont été arrêtés, selon le communiqué.
“La population d’éléphants du Gabon est restée relativement stable, mais le massacre, ces deux dernières années, est de plus en plus observé, mettant en péril la survie de l’espèce. Avec le prix de l’ivoire qui ne cesse d’augmenter chaque année sur le marché noir asiatique – plus de 1 000 000 FCFA (2000 USD) le kg actuellement – le pays, devient la cible de tous les braconniers de la pire espèce en Afrique centrale”, souligne le communiqué.
Depuis son accession au pouvoir en 2009, le président Ali Bongo Ondimba, fils d’Omar Bongo, cherche à se positionner comme un défenseur de la nature en faisant la promotion d’un “Gabon vert”. => Il a fait brûler 5 tonnes d’ivoire en juin, une première en Afrique centrale.
© 2013 AFP

Gabun: 178 kg Elfenbein in Libreville beschlagnahmt
Libreville (AFP) – 25/1/2013 20.14
Die gabunischen Behörden beschlagnahmten Dienstag 178 kg Elfenbein, die nach Benin transportiert werden sollten, meldete die gabunische Ratspräsidentschaft in einer Erklärung am Freitag.
“Die gabunischen Justizbehörden beschlagnahmten 22. Januar in Port-Mole, Libreville, 176 kg Elfenbein, sowie zwei Hörner von Sitatunga (Antilope), 150 kg von gesalzenem und geräuchertem Hai und eine große Kiste von illegal gefangenen Garnelen. Menschenhändler wurden verhaftet”,so die Erklärung.
“Nach Angaben der NGO Conservation Justice (…) wurden die Händler von der Stadt Oyem (nördliches Gabun) bis nach Port-Mole in Libreville verfolgt, Ort, von dem die Waren nach Cotonou geschickt werden würden, “so die Erklärung.
Zwei Menschen, ein Gabuner und ein Togoer, sowie der Kapitän des Schiffes unter Flagge von Sao Tome wurden verhaftet, so die Erklärung.
“Die Elefanten-Population von Gabun ist relativ stabil geblieben, aber Massaker, die das Überleben der Arten gefährden, wurden die letzten zwei Jahre zunehmend beobachtet. Mit dem Preis von Elfenbein, der ständig jährlich zu steigt auf dem asiatischen schwarzen Markt – mehr als 1 Million FCFA (2000 USD) pro kg jetzt – wird das Land Ziel von Wilderern der schlimmsten Art in Zentralafrika “, so die Erklärung.
Seit seiner Machtübernahme im Jahr 2009, versucht Präsident Ali Bongo Ondimba, Sohn von Omar Bongo, sich als Verteidiger der Natur zu positionieren, indem er ein “grünes Gabun” fördert. Er => verbrannte persönlich fünf Tonnen Elfenbein im Juni, eine Premiere in Zentralafrika.
© 2013 AFP

Leave a Reply