GABUN: PRÄSIDENTENPARTEI SIEGER der REGIONALWAHLEN – Gabon: le parti du président Ali Bongo grand vainqueur des municipales

Gabun : die Partei von Präsident Ali Bongo Gewinnerin der Kommunal- und Regionalwahlen
Libreville ( AFP) – 20/12/2013 10.19
Die Partei von Präsident Ali Bongo hat, nicht überraschend , die Kommunal- und Regional- Wahlen vom 14. Dezember in Gabun gewonnen, verlautbarte am Freitag eine offizielle Quelle .
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE GABON in AFRIKANEWS ARCHIV

Gabon: le parti du président Ali Bongo grand vainqueur des municipales
LIBREVILLE (AFP) – 20.12.2013 10:19
Le parti du président Ali Bongo a remporté, sans surprise, une large victoire aux élections municipales et départementales du 14 décembre au Gabon, a-t-on appris vendredi de source officielle.
Le Parti démocratique gabonais (PDG, au pouvoir) a raflé 1.517 des 2.404 sièges, et conserve la majorité relative dans la capitale Libreville, selon les résultats provisoires publiés par la Commission électorale nationale autonome et permanente (Cénap).
“Le PDG se maintient dans l’ensemble du territoire, même si dans certaines circonscriptions de Libreville, il y a un léger recul”, a déclaré à l’AFP le porte-parole de la présidence, Alain-Claude Bilié Bi Nzé.
“Le taux de participation dépasse largement les 55-60%, ce retour aux urnes est un bon signal”, a estimé le porte-parole, rappelant que le taux d’abstention approchait les 70% lors des dernières municipales de 2008.
La principale innovation de scrutin était la mise en place de la biométrie, censée permettre d’éviter les fraudes.
Le PDG, seul parti à présenter des listes dans les 122 circonscriptions du pays, obtient 1.517 conseillers sur 2.404, loin devant le Centre des libéraux réformateurs (CLR, parti de la majorité présidentielle) et les indépendants (opposition) qui effectuent des percées.
A Libreville, où vit plus de la moitié de la population gabonaise, le PDG n’obtient pas la majorité absolue mais il reste la première force de la ville et arrive en tête dans trois des six arrondissements. Le CLR prend les 3e et 6e arrondissements, tandis que le 2e revient aux indépendants.
Le parti au pouvoir domine globalement dans la plupart des grandes villes du pays, sauf à Oyem, bastion de l’ethnie fang réputée frondeuse (nord), et à Mouila (sud).
A Port-Gentil, capitale économique et ancien fief historique de l’opposition, le PDG rafle les quatre arrondissements avec 36 conseillers sur 73, au terme d’une “lutte serrée” avec deux formations d’opposition, le Parti du développement et de la solidarité sociale, et l’Union du peuple gabonais.
Les résultats définitifs devraient être validés et proclamés par la Cour constitutionnelle d’ici un mois.
© 2013 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Gabun : die Partei von Präsident Ali Bongo Gewinnerin der Kommunal- und Regionalwahlen
Libreville ( AFP) – 20/12/2013 10.19
Die Partei von Präsident Ali Bongo hat, nicht überraschend , die Kommunal- und Regional- Wahlen vom 14. Dezember in Gabun gewonnen, verlautbarte am Freitag eine offizielle Quelle .
Gabuns Demokratische Partei (PDG , an der Macht) gewann 1.517 von 2.404 Mandaten, und hält eine relative Mehrheit in der Hauptstadt Libreville, nach den vorläufigen Ergebnissen, die von der Autonomen und Permanenten Nationalen Wahlkommission ( Cenap ) veröffentlicht wurden.
“Die PDG hält sich im gesamten Gebiet, obwohl es in einigen Bezirken von Libreville einen leichten Rückgang gibt”, sagte gegenüber AFP der Sprecher der Präsidentschaft , Alain-Claude Bilié Bi Nzé.
“Die Wahlbeteiligung lag weit über 55-60 % , diese Rückkehr zu den Urnen ist ein gutes Signal “, sagte der Sprecher , unter Hinweis darauf , dass die Wahlenthaltung sich 70 % näherte in den letzten Gemeindewahlen im Jahr 2008.
Die wichtigste Neuerung der Abstimmung war die Einführung der Biometrie, angeblich , um Betrug zu verhindern.
Die PDG, die einzige Partei, die Listen in allen 122 Distrikten des Landes einreichte , bekommt 1.517 Sitze auf 2404 , weit vor dem Zentrum der liberalen Reformer (CLR , auch eine Partei der Präsidentenmehrheit ) und Unabhängigen ( Opposition) , die Durchbrüche machen.
In Libreville, wo mehr als die Hälfte der Bevölkerung von Gabun lebt , hat die PDG nicht die absolute Mehrheit bekommen, aber bleibt die erste politishe Kraft der Stadt und führt in dreien der sechs Bezirke . Die CLR übernimmt die Bezirke 3 und 6, der zweite geht an einen Unabhängigen.
Die Regierungspartei dominiert landesweit in den meisten größeren Städten , mit Ausnahme von Oyem, der Bastion der Fang, eine als als rebellisch angesehene ethnische Gruppe (Norden), und Mouila (Süden).
In Port-Gentil , der wirtschaftlichen Hauptstadt und historisch ehemaligen Hochburg der Opposition, gewinnt die PDG vier Bezirke mit 36 Ratsmitgliedern von 73, nach einem ” engen Kampf ” mit zwei Oppositionsparteien , der Partei der Entwicklung und der sozialen Solidarität , und die Union des Gabunischen Volkes.
Die endgültigen Ergebnisse sollen innerhalb eines Monats validiert und durch das Verfassungsgericht verkündet werden .
© 2013 AFP

Leave a Reply