GABUN VISIERT 100% SAUBERES TRINKWASSER IN 7 JAHREN – Le Gabon vise "100% d’accès à l’eau potable" en sept ans

Gabun visiert “100% Zugang zu sauberem Trinkwasser” in sieben Jahren
Libreville (AFP) – 21.03.2010 23:20
Die gabunische Regierung hofft, eine Quote von “100% Zugang zu sauberem Trinkwasser” in sieben Jahren zu erreichen, sagte Minister für Energie und Wasserwirtschaft, Regis Imongault Sonntagabend bei einer TV-Debatte am Vorabend des Internationalen Tages für Wasser.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-üBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Le Gabon vise “100% d’accès à l’eau potable” en sept ans
LIBREVILLE (AFP) – 21.03.2010 23:20
Le gouvernement gabonais espère atteindre un taux de “100% d’accès à l’eau potable” en sept ans, a affirmé le ministre de l’Energie et des Ressources hydrauliques, Régis Imongault, dimanche soir lors d’un débat télévisé à la veille de la Journée mondiale de l’eau.

Trinkwasser, Libreville, Gabun (c)AFP 20mar2010
Foto (c)AFP: Gabunerinnen beim Wasserholen und Waschen um eine Pumpe, 20. März 2010 in Libreville
Des Gabonaises à la corvée d’eau et de lessive autour d’une pompe, le 20 mars 2010 à Libreville

Le président Ali Bongo “a donné mandat au gouvernement pour que dans un délai de deux ans, on sente une amélioration très claire au niveau de la distribution de l’eau à Libreville et dans les principales localités, avec comme objectif que sur une période de sept ans, on puisse arriver à un niveau de 100% d’accès à l’eau potable pour tout le Gabon”, a déclaré M. Imongault à l’antenne de la télévision publique RTG1.
Il n’a pas précisé les chiffres actuels, ni si ces instructions ont été données cette année ou à la prise de fonction de M. Bongo, élu fin août et investi mi-octobre 2009.
Le ministre a évoqué plusieurs projets du gouvernement – en cours ou à lancer – pour l’amélioration de l’accès à l’eau au Gabon, pays de 1,5 million d’habitants abondamment arrosé, sans estimer leur coût global.
“Nous avons un potentiel de 6.000 mégawatts (MW) en hydroélectricité. Nous avons en puissance installée en matière d’énergie électrique 374 MW. (…) Instruction a été donnée au gouvernement de se lancer dans une politique de construction de barrages”, pour avoir “une énergie propre et bon marché”, a-t-il affirmé.
Parmi les projets avancés, il a cité le barrage hydroélectrique de 36 WM que doit construire sur le fleuve Okano, à Mitzic (région du Woleu-Ntem, nord), ETDE, une filiale du groupe français Bouygues, au terme d’un accord signé en février dernier.
L’édification doit commencer en 2011. Le projet, dont le coût n’a pas été révélé, comprend aussi la construction à partir de mai d’une ligne de transport d’énergie électrique, avait expliqué récemment la présidence gabonaise.
En dépit de son abondante pluviométrie et de son important réseau hydrographique, le Gabon rencontre des problèmes dans l’approvisionnement de sa population en eau potable. Depuis plusieurs mois, ses grands centres urbains sont confrontés à des coupures d’eau et d’électricité longues et répétées.
© 2010 AFP

Gabun visiert “100% Zugang zu sauberem Trinkwasser” in sieben Jahren
Libreville (AFP) – 21.03.2010 23:20
Die gabunische Regierung hofft, eine Quote von “100% Zugang zu sauberem Trinkwasser” in sieben Jahren zu erreichen, sagte Minister für Energie und Wasserwirtschaft, Regis Imongault Sonntagabend bei einer TV-Debatte am Vorabend des Internationalen Tages für Wasser.
Präsident Ali Bongo “hat die Regierung beauftragt, sicherzustellen, dass innerhalb von zwei Jahren haben wir eine deutliche Verbesserung in der Verteilung von Wasser in Libreville und in den wichtigsten Städten, mit dem Ziel, über sieben Jahren, ein Niveau von 100% Zugang zu sauberem Wasser für alle Gabuner zu erreichen “sagte Imongault-Air im öffentlich-rechtliche Fernsehen RTG1.
Er hat nicht angegeben was die aktuellen Zahlen sind, oder ob sie diese Anweisungen erhalten haben in diesem Jahr oder nach der Amtseinführung von Herrn Bongo, gewählt Ende August und investiert im Oktober 2009.
Die Minister skizzierte einige Projekte der Regierung – derzeit durchgeführt oder zu initiieren – für die Verbesserung des Zugangs zu Wasser in Gabun, ein Land mit 1,5 Millionen Einwohnern mit viel Regen, ohne Abschätzung der Gesamtkosten.
“Wir haben ein Potenzial von 6.000 Megawatt (MW) Wasserkraft. Wir haben aber die reale Kapazität in der elektrischen Leistung von nur 374 MW. (…) Anweisung wurde an die Regierung gegeben, eine Politik der Bau von Dämmen zu beginnen” , für “saubere Energie und billig”, sagte er.
Unter den entwickelten Projekten, zitiert er den Staudamm von 36 WM auf dem Fluss Okano bei Mitzic (Region Woleu-Ntem, Norden), der gebaut werden wird von ETDE, eine Tochtergesellschaft der Französisch-Gruppe Bouygues, im Anschluss an eine Vereinbarung unterzeichnet im vergangenen Februar.
Der Bau soll 2011 beginnen. Das Projekt, dessen Kosten wurden nicht offen gelegt, beinhaltet auch den Bau (beginnt im Mai) einer Übertragungsleitung für elektrische Energie, vor kurzem sagte der gabunischen Präsidentschaft.
Trotz seiner reichlich Regen und ihren großen Fluss-System, Gabun hat Probleme bei der Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser. Seit mehreren Monaten, das Gesicht ihrer großen städtischen Zentren ist geprägt von Wasserknappheit und Stromausfällen lange und wiederholt.
© 2010 AFP

Leave a Reply