GAMBIA: VERBOT EINES PRIVATEN RADIOS UND PROTEST – Teranga FM – Gambie: condamnations après la fermeture d’une radio privée

Gambia: Protest nach der Schließung eines privaten Radios
Banjul (Gambia) (AFP) – 16/8/2012 19.28
Die Pressegewerkschaft von Gambia und eine Oppositionspartei verurteilten Donnerstag in Banjul die Schließung von Teranga FM, einer privaten Radiostation, die beschuldigt wird, eine Presseschau der gambischen privaten Presse gesendet zu haben.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Gambie: condamnations après la fermeture d’une radio privée
BANJUL (Gambie) (AFP) – 16.08.2012 19:28
Le syndicat de la presse de Gambie et un parti d’opposition ont condamné jeudi à Banjul la fermeture de Teranga FM, une radio privée accusée d’avoir diffusé une revue de la presse privée gambienne.
Le syndicat de la presse s’est déclaré dans un communiqué “profondément préoccupé par la fermeture de la radio, qui constitue une affront au processus de démocratisation en Gambie”.
Le Congrès moral de Gambie (GMC), l’un des trois principaux partis d’opposition, a estimé lui que “les attaques implacables et continues” contre les medias privés “s’apparentent à une guérilla” et “doivent cesser”, indique une déclaration du GMC.
Ce parti “condamne dans les termes les plus forts qui soient cette dernière escalade inacceptable dans la persécution des medias, qui est à la fois anticontitutionnelle et s’oppose aux obligations internationales de la Gambie”.
Mardi soir, des membres des services de renseignements se sont rendus au siège de Teranga FM, où ils ont notifié à la direction la décision de fermer la radio pour n’avoir pas arrêté la revue quotidienne de la presse indépendante et privée.
En janvier 2011, Teranga FM avait déjà été contrainte au silence pour la même raison. Elle avait été autorisée à reprendre ses émissions en contrepartie de la suspension de la revue de la presse dans les principales langues nationales.
Ce programme était l’un des plus suivis par les Gambiens, en majorité incapables de lire les journaux car analphabètes.
Des organisations de défense des droits de l’Homme et de la liberté de la presse dénoncent régulièrement les violations de la liberté de la presse et de la liberté d’expression en Gambie, pays anglophone d’Afrique de l’Ouest dirigé d’une main de fer depuis 1994 par Yahya Jammeh.
Ces dernières années, des ONG ont fustigé des cas d’assassinats et de disparitions de journalistes en Gambie.
© 2012 AFP

Gambia: Protest nach der Schließung eines privaten Radios
Banjul (Gambia) (AFP) – 16/8/2012 19.28
Die Pressegewerkschaft von Gambia und eine Oppositionspartei verurteilten Donnerstag in Banjul die Schließung von Teranga FM, einer privaten Radiostation, die beschuldigt wird, eine Presseschau der gambischen privaten Presse gesendet zu haben.
Die Gewerkschaft der Presse ist in einer Erklärung “tief besorgt über die Schließung des betreffenden Radios, die ein Affront für den demokratischen Prozess in Gambia” sei.
Gambia Moral Congress (GMC), eine der drei wichtigsten Oppositionsparteien, sagte, dass die “unermüdlichen und ständigen Angriffe” gegen private Medien “wie eine Guerilla sind” und “aufhören müssen”.
Die Partei “verurteilt auf das Schärfste diese inakzeptable Eskalation der Verfolgung von den Medien, die sowohl antikonstitutionnell ist und gegen die internationalen Verpflichtungen von Gambia.”
Dienstag Abend gingen Mitglieder der Geheimdienste in das Hauptquartier von Teranga FM, wo sie das Management über die Entscheidung benachrichtigten, das Radio zu schließen, weil es seine tägliche Revue der unabhängigen und privaten Presse nicht gestoppt hat.
Im Januar 2011 war Teranga FM bereits aus dem gleichen Grund gezwungen worden, zu schweigen. Dann durfte es den Rundfunk fortsetzen im Gegenzug für die Aussetzung der Presseschau in den wichtigsten Landessprachen .
Dieses Programm war eines der am stärksten von den Gambiern verfolgten, von denen die meisten nicht die Zeitungen lesen, weil Analphabeten.
Organisationen für die Verteidigung der Menschenrechte und der Freiheit der Presse klagen regelmäßig über Verstöße gegen die Pressefreiheit und die Freiheit der Meinungsäußerung in Gambia, einem englischsprachigen Land in Westafrika, regiert mit eiserner Faust seit 1994 durch Yahya Jammeh.
In den letzten Jahren haben NGOs die Morde und das Verschwinden von Journalisten in Gambia kritisiert.
© 2012 AFP

Leave a Reply