GENIAL! AFRIKANISCHE STUDENTEN ERFINDEN SEIFE GEGEN MALARIA – Des étudiants africains inventent un savon contre le paludisme

Afrikanische Studenten erfinden Seife gegen Malaria
Von Maite Koda Veröffentlicht 23.04.2013 | 10.32
Das innovative Projekt von zwei Studenten aus Burkina Faso und Burundi wurde von der University of California in Berkeley preisgekrönt; die beiden Forscher entwickelten die “Fasoap”, eine Seife, die gegen Malaria-Mücken fern hält, indem sie ihre Larven tötet.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM VIDEO

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI : GENIAL! – TANSANIA, MEDIZIN: iPHONE als TRAGBARES MIKROSKOP EINGESETZT – Tanzanie: l’iPhone utilisé comme microscope portable dans des zones rurales

=> GESUNDHEIT-SANTE in AFRIKANEWS ARCHIV

=> SCIENCE in AFRIKANEWS ARCHIV

Des étudiants africains inventent un savon contre le paludisme
Par Maïté Koda , Publié le 23/04/2013 | 10:32 http://www.la1ere.fr/2013/04/23/des-etudiants-africains-inventent-un-savon-contre-le-paludisme-30687.html
Le projet innovant de deux étudiants burkinabé et burundais a été primé par l’université de Berkeley en Californie; Les deux chercheurs ont mis au point le “Fasoap”, un savon qui permet de lutter contre le paludisme en éloignant les moustiques et en tuant leurs larves.

Avec le Faso soap, Moctar Dembélé et Gérard Niyondiko suscitent un nouvel espoir dans la lutte contr
Mit der Seife Fasoap wecken Moctar Dembele und Gerard Niyondiko neue Hoffnung im Kampf gegen Malaria.
Avec le Faso soap, Moctar Dembélé et Gérard Niyondiko suscitent un nouvel espoir dans la lutte contre le paludisme.

Il s’appelle le Fasoap et pourrait bien sauver un nombre incalculable le de vie. Le burkinabé Moctar Dembélé et le burundais Gérard Niyondiko sont tous deux étudiants au Burkina Faso.  Tous deux viennent d’être récompensés pour leurs travaux par l’université de Berkeley en Californie lors de la Global Social Venture Competition.
Ils ont en effet, après des recherches à l’Institut international de l’ingénierie de l’eau et de l’environnement de Ouagadougou mis au point un savon révolutionnaire. Composé à partir d’ingrédients locaux, tels que la citronnelle et le karité (ils ne tiennent pas à révéler la liste complète de ces composants) le savon  à la particularité de repousser les moustiques et de tuer les larves, empêchant ainsi la prolifération du plasmodium.Ce parasite, véhiculé par les moustiques est la cause du paludisme chez l’être humain.
Un savon à 46 centimes d’euros
Le savon, présente l’avantage d’être peu onéreux et donc accessible au plus grand nombre, de ne pas présenter d’effets secondaires, contrairement aux comprimés préventifs et  rappelle Moctar Demblélé dans sa présentation, “il ne nécessite pas de modification des habitudes”.
Les deux étudiants, premiers Africains à être ainsi récompensés par l’Université californienne souhaitent, une fois les tests complémentaires terminés, monter leur entreprise et commercialiser le Fasoap au prix de 300 francs CFA, soit 46 centimes d’euros.
Voir la vidéo de présentation du Faso Soap (en anglais)
ENGLISH VIDEO

Afrikanische Studenten erfinden Seife gegen Malaria
Von Maite Koda Veröffentlicht 23.04.2013 | 10.32
Das innovative Projekt von zwei Studenten aus Burkina Faso und Burundi wurde von der University of California in Berkeley preisgekrönt; die beiden Forscher entwickelten die “Fasoap”, eine Seife, die gegen Malaria-Mücken fern hält, indem sie ihre Larven tötet.
Sie heißt Fasoap und könnte unzählige Leben retten. Der Burkinabeer Moctar Dembele und der Burundier Gerard Niyondiko sind beide Studenten in Burkina Faso. Beide sind für ihre Arbeit von der University of California in Berkeley in der Global Social Venture Competition (Globaler Wettbewerb sozialer Erfindungen) belohnt worden.
Sie haben in der Tat nach ihrer Forschung am Internationalen Institut für Wasser und Umwelttechnik in Ouagadougou (Burkina) eine revolutionäre Seife entwickelt. Bestehend aus lokalen Zutaten wie Zitronengras und Shea (sie wollen nicht die vollständige Liste der Komponenten offenbaren) hat die Seife die Besonderheit, Mücken abzuwehren und die Larven zu töten und so die Vermehrung von Plasmodium zu verhindern. Dieser beim Menschen Malaria verursachende Parasit wird von den Mücken transportiert.
Seife für 46 Eurocent
Die Seife hat den Vorteil, dass sie kostengünstig und damit zugänglich für die größte Zahl ist und keine Nebenwirkungen hat im Gegensatz zu präventiven Pillen, erinnert Moctar Demblélé in seinem Vortrag, und “sie erfordert keine Änderung der Gewohnheiten “.
Die beiden Studenten, die ersten Afrikaner, die so von der University of California geehrt werden, wollen, sobald die zusätzlichen Tests abgeschlossen sind, ihre Firma gründen und Fasoap auf den Markt bringen zu einem Preis von 300 CFA-Francs, 46 Eurocent.

One thought on “GENIAL! AFRIKANISCHE STUDENTEN ERFINDEN SEIFE GEGEN MALARIA – Des étudiants africains inventent un savon contre le paludisme”

  1. DR KONGO: TOLL! NGO- COMICs GEGEN MALARIA in den SCHULEN – RDC: une bande dessinée à l’école pour lutter contre le paludisme
    DRKongo: ein Comic-Buch in der Schule für den Kampf gegen Malaria
    Kinshasa (AFP) – 24.04.2013 13.43 Von Habibou Bangre
    Mehr als 2.500 Schüler im Westen und Osten der Demokratischen Republik Kongo werden im Kampf gegen Malaria aufgeklärt und geschult,…

Leave a Reply