GHANA: WIEDER EINSTURZ ILLEGALER GOLDMINE – Ghana: six morts dans l’effondrement d’une mine d’or

Ghana: sechs Tote beim Einsturz einer Goldmine
Accra (AFP) – 2014.05.27 04.41 Uhr
bannergold 240-170Sechs illegale Bergleute wurden getötet und drei verletzt beim Einsturz einer Goldmine in Ghana in der goldreichen Ashanti Region Zentralghana, sagte am Dienstag ein örtlicher Funktionär.
“Sie waren ein wenig zu tief und alles fiel zusammen”, so Francis Dodovi , Sprecher des Regionalministers für die Sicherheit .

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE GHANA in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE WIRTSCHAFT – ECONOMIE in AFRIKANEWS ARCHIV

Ghana: six morts dans l’effondrement d’une mine d’or

Accra (AFP) – 27.05.2014 16:41
Six mineurs illégaux ont été tués et trois blessés dans l’effondrement d’une mine d’or au Ghana, dans la région centrale d’Ashanti, riche en métal jaune, a indiqué mardi un responsable local.

Un jeune ghanéen assis au bord d'une mine après l'éboulement d'une mine illégale à Dunkwa on-Offin a
Ein junger Ghanaer sitzt auf dem Rand einer Mine nach dem Einsturz einer illegalen Mine in Dunkwa on-Offin in Zentralghana
Un jeune ghanéen assis au bord d’une mine après l’éboulement d’une mine illégale à Dunkwa on-Offin au centre du Ghana, le 27 juin 2010
afp.com – Adadevoh David

“Ils sont descendus un peu trop profondément et tout s’est écroulé”, selon Francis Dodovi, porte-parole du ministre de la région en charge de la sécurité.
Les six mineurs creusaient de façon illégale une parcelle appartenant à une compagnie minière de la ville de Kyekyewere lorsque l’accident est survenu tard lundi.
Il s’agit du deuxième accident du genre à Kyekyewere en un peu plus d’un an. En avril 2013, 17 personnes avaient été tuées en creusant illégalement une mine qui appartenait à autrui.
La région d’Ashanti, riche en réserves aurifères, a été récemment le théâtre d’une ruée illégale vers l’or, sous l’effet notamment d’un prix du métal jaune relativement élevé.
Cette activité est illégale pour les étrangers, mais un grand nombre de chercheurs d’or chinois et d’autres nationalités sont arrivés massivement ces dernières années dans cette partie centrale du Ghana.
L’an dernier, les autorités du pays ont procédé à l’expulsion de 4.700 personnes, la plupart de nationalité chinoise.
Le Ghana est le deuxième producteur d’or en Afrique ainsi qu’un important producteur de pétrole, qu’il a commencé à produire en 2010.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Ghana: sechs Tote beim Einsturz einer Goldmine
Accra (AFP) – 2014.05.27 04.41 Uhr
Sechs illegale Bergleute wurden getötet und drei verletzt beim Einsturz einer Goldmine in Ghana in der goldreichen Ashanti Region Zentralghana, sagte am Dienstag ein örtlicher Funktionär.
“Sie waren ein wenig zu tief und alles fiel zusammen”, so Francis Dodovi , Sprecher des Regionalministers für die Sicherheit .
Die sechs Bergleute gruben illegal in einem Grundstück, das einem Bergbauunternehmen der Stadt Kyekyewere gehört, als der Unfall am späten Montagabend passierte.
Dies ist der zweite derartige Unfall in Kyekyewere in etwas mehr als einem Jahr. Im April 2013 wurden 17 Menschen getötet beim illegalen Graben in einer Mine, die anderen gehörte.
Die Ashanti Region, reich an Goldreserven , war vor kurzem die Szene von einem illegalen Goldrausch, insbesondere angetrieben von einem relativ hohen Preis des gelben Metalls .
Diese Tätigkeit ist illegal für Ausländer, aber eine große Zahl von chinesischen Goldsuchern und anderer Nationalitäten kamen in den letzten Jahren massiv in den zentralen Teil von Ghana.
Im vergangenen Jahr hatten die Behörden des Landes die Deportation von 4.700 Menschen, die meisten davon chinesischer Staatsangehörigkeit , durchgeführt.
Ghana ist der zweitgrößte Goldproduzent in Afrika und ein wichtiger Ölproduzent, mit dessen Produktion man im Jahr 2010 begann.
© 2014 AFP

Leave a Reply