GUINEA: ANGRIFF VON REGIERUNGSANHÄNGERN AUF LOKALRADIO – Une radio en Guinée saccagée après un compte-rendu de manifestation

Guinea: ein Radiosender verwüstet, nachdem er einen Bericht über eine Demonstration ausstrahlte
Conakry (AFP) – 19.08.2013 10.04 Uhr
Ein Radiosender im Osten Guineas wurde von Anhängern der Regierung verwüstet, die ihn beschuldigten, über Demonstrationen gegen Präsident Alpha Condé berichtet zu haben, sagten am Montag Mitarbeiter des Radios.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Guinée: une radio saccagée après un compte-rendu de manifestation
Conakry (AFP) – 19.08.2013 10:04
Une radio de l’est de la Guinée a été saccagée par des partisans du pouvoir qui lui reprochent d’avoir rendu compte de manifestations hostiles au président Alpha Condé, ont déclaré lundi des salariés de la radio.

Le bouton rouge indiquant l'enregistrement d'une émission de radio.
Der rote Knopf, der die Aufnahme einer Radiosendung anzeigt.
Le bouton rouge indiquant l’enregistrement d’une émission de radio.
afp.com – Jacques Demarthon

La radio Batè FM de Kankan, la région d’origine du président Condé, a été attaquée dimanche “par des loubards et des partisans du régime”, a affirmé à l’AFP un journaliste, Abdouramane Seinkou Kaba, précisant qu’ils avaient détruit “une grande partie du matériel dont des chaises, des câbles, des micros et emporté le reste, notamment le groupe électrogène, l’antenne, les amplis, etc…”
Son directeur, Moussa Diawara, recherché par les forces de sécurité pour “déstabilisation”, a dû s’enfuir au Mali voisin, selon des salariés de la station.
“Ils veulent maintenant nous empêcher d’émettre”, a ajouté le journaliste.
Sous couvert d’anonymat, une animatrice de la radio a accusé les autorités locales – dont le préfet et le secrétaire général local du Rassemblement du peuple guinéen (RPG), le parti du président Condé – d’avoir organisé cette attaque.
“C’est l’autorité politique et administrative au plus haut niveau qui a commandité cette attaque, parce qu’elle veut laver l’affront que les jeunes de Kankan ont fait subir au président de la République”, a-t-elle affirmé.
Lors de sa première visite à Kankan depuis son élection en 2010, le chef de l’Etat a été copieusement hué la semaine dernière par des centaines de jeunes en colère. Ils lui reprochaient notamment de n’avoir rien fait pour le développement de sa région d’origine.
Baté FM avait largement rendu compte de la visite du président Condé et des manifestations à son encontre.
Le pillage de la station a été confirmé par un responsable de la police de Kankan qui a annoncé l’ouverture d’une enquête “pour essayer de retrouver les auteurs et les commanditaires”.
“Batè FM dérange, c’est vrai, mais c’est la meilleure station de radio, très suivie ici à Kankan”, a-t-il reconnu.
© 2013 AFP

Guinea: ein Radiosender verwüstet, nachdem er einen Bericht über eine Demonstration ausstrahlte
Conakry (AFP) – 19.08.2013 10.04 Uhr
Ein Radiosender im Osten Guineas wurde von Anhängern der Regierung verwüstet, die ihn beschuldigten, über Demonstrationen gegen Präsident Alpha Condé berichtet zu haben, sagten am Montag Mitarbeiter des Radios.
Radio Batè FM aus Kankan, der Herkunftsregion von Präsident Condé, wurde am Sonntag “von Schlägern und Anhängern des Regimes” angegriffen, sagte der AFP ein Journalist, Abdouramane Seinkou Kaba, der erklärte, dass sie “einen Großteil der Ausrüstung einschließlich der Stühle, Kabel, Mikrofone zerstört hatten und den Rest mitnahmen, insbesondere den Generator, die Antenne, Verstärker, etc. …”
Der Direktor, Moussa Diawara, gesucht von den Sicherheitskräften wegen “Destabilisierung”, musste ins benachbarte Mali zu fliehen, laut Aussage der Mitarbeiter des Senders.
“Jetzt wollen sie uns daran hindern auszustrahlen”, fügte der Journalist hinzu.
Unter Wahrung der Anonymität beschuldigte eine Radiomoderatorin die lokalen Behörden – einschließlich des lokalen Präfekten und des Generalsekretärs der RPG (Zusammenschluss des guineischen Volkes), der Partei von Präsident Condé – diesen Angriff organisiert zu haben.
“Die politischen und administrativen Behörden auf höchstem Niveau haben den Angriff in Auftrag gegeben, weil sie die Beleidigung des Präsidenten der Republik durch die Jugendlichen von Kankan rächen wollen”, sagte sie.
Bei seinem ersten Besuch in Kankan seit seiner Wahl im Jahr 2010 wurde das Staatsoberhaupt letzte Woche von Hunderten von wütenden Jugendlichen mächtig ausgebuht. Sie warfen ihm insbesondere vor, nichts für die Entwicklung ihrer Herkunftsregion getan zu haben.
Batè FM hatte ausführlich über den Besuch von Präsident Condé und die Demonstrationen gegen ihn berichtet.
Die Plünderung der Station wurde von einem Polizeibeamten von Kankan bestätigt, der die Eröffnung einer Untersuchung ankündigte,”um zu versuchen, die Täter und Auftraggeber zu finden.”
“Batè FM stört zwar, das stimmt, aber es ist der beste Radiosender, hier in Kankan viel gehört”, gab er zu.
© 2013 AFP

Leave a Reply