In TUNESIEN, ERSTE TRENNUNG SIAMESISCHER ZWILLINGE – Séparation de deux bébés siamois, une première réussite "tuniso-tunisienne"

Die Trennung der beiden siamesischen Babys, ein erster “tunesisch-tunesischer” Erfolg
TUNIS (AFP) – 2010.05.05 19.47
Zwei siamesische Babys von vier Monaten, im Bauch mit Fusion der Leber verbunden, wurden am Dienstag im Krankenhaus Thameur Habib in Tunis getrennt, ein erster Erfolg “tunesisch-tunesisch”.
“Die beiden Schwestern, Alaa und Najla, 7. Januar in Tunis geboren, durch den Zusammenschluss des Abdomen Leber gebunden, wurden erfolgreich am Dienstag morgen von 15 tunesischen Ärzte im Krankenhaus Habib Thameur getrennt”, sagte der Presse am Mittwoch Dr. Sayed Sadok, Chef der Kinderchirurgie im Krankenhaus.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Séparation de deux bébés siamois, une première réussite “tuniso-tunisienne”
TUNIS (AFP) – 05.05.2010 19:47
Deux bébés siamois de quatre mois liés par l’abdomen avec fusion des foies, ont été séparés mardi à l’hôpital Habib Thameur de Tunis, une première réussite “tuniso-tunisienne”.
“Les deux soeurs, Najla et Alaa, nées le 7 janvier à Tunis liées par l’abdomen avec fusion des foies, ont été opérées avec succès mardi matin par 15 médecins tunisiens à l’Hôpital Habib Thameur”, a précisé mercredi à la presse, Dr. Sadok Sayed, Chef du service de Chirurgie pédiatrique à l’Hôpital.

“A la naissance les deux bébés pesaient 4,2 kg ce qui avait nécessité une prise en charge adéquate leur permettant d’atteindre un poids de 10 kg autorisant ainsi cette intervention chirurgicale complexe”, a-t-il ajouté.
Cinq équipes médicales universitaires “de haut niveau” ont contribué à cette réussite “tuniso-tunisienne”, selon Dr, Sayed qui a affirmé que les deux soeurs “sont très bien portantes”.
“Je suis émue et très heureuse de voir mes filles enfin séparées, c’est un miracle du ciel”, a déclaré à l’AfP leur mère, Basma Hannachi, 32 ans.
Le financement de l’opération et tous les soins ont été prises en charge par le gouvernement tunisien.
En 1968, une équipe médicale franco-tunisienne avait séparé avec succès deux bébés siamois liés également par l’abdomen.
Les siamois sont très rares dans le monde, concernant une grossesse sur 150.000. Leur naissance est la conséquence de la séparation incomplète d’un oeuf donnant normalement deux vrais jumeaux (monozygotes).
© 2010 AFP

Die Trennung der beiden siamesischen Babys, ein erster “tunesisch-tunesischer” Erfolg
TUNIS (AFP) – 2010.05.05 19.47
Zwei siamesische Babys von vier Monaten, im Bauch mit Fusion der Leber verbunden, wurden am Dienstag im Krankenhaus Thameur Habib in Tunis getrennt, ein erster Erfolg “tunesisch-tunesisch”.
“Die beiden Schwestern, Alaa und Najla, 7. Januar in Tunis geboren, durch den Zusammenschluss des Abdomen Leber gebunden, wurden erfolgreich am Dienstag morgen von 15 tunesischen Ärzte im Krankenhaus Habib Thameur getrennt”, sagte der Presse am Mittwoch Dr. Sadok Sayed, Chef der Kinderchirurgie im Krankenhaus.

“Bei der Geburt wogen Babies beiden 4,2 kg, eine ordnungsgemäße Behandlung sie ein Gewicht von 10 kg haben lassen musste, so dass die komplexe Operation erreichen kann”,, fügte er hinzu.
Fünf wissenschaftliche medizinische Teams von “hohem Niveau” haben zu diesem “tunesisch-tunesischen” Erfolg beigetragen , sagte Dr. Sayed hat gesagt, dass die beiden Schwestern “sind in sehr gute Gesundheit”.
“Ich bin in Demut und sehr glücklich, endlich meine Mädchen getrennt zu sehen, es ist ein Wunder vom Himmel”, sagte der AFP ihrer Mutter, Hannachi Basma, 32 Jahre.
Die Finanzierung für die Operation und alle Pflege wurde von der tunesischen Regierung getan.
Im Jahr 1968 hatte eine französisch-tunesische Ärzteteam erfolgreich getrennt Siamesische zwei Babys auch durch den Bauch gebunden.
Die Siamesen sind sehr selten in der Welt, etwa eine Schwangerschaft bei 150.000. Ihre Geburt ist das Ergebnis einer unvollständigen Trennung eines Ei, das würde normalerweise eineiige Zwillinge geben.
© 2010 AFP

Leave a Reply