KENIA: 100 MITGLIEDER der MUNGIKI-SEKTE VERHAFTET – Kenya: arrestations de plus de cent membres présumés du gang des Mungiki

Kenia Verhaftungen von mehr als hundert mutmaßlichen Mitgliedern der Bande Mungiki
Nairobi (AFP) – 2010.07.06 08.40
Die Kenianische Polizei hat festgenommen Nacht Montag auf Dienstag 120 Mitglieder der Mungiki Bande, unter Verdacht der Beteiligung an Erpressung von einem Netz von Kleinbussen, laut ein Polizeibeamter in Nairobi.
Die Operation wurde in verschiedenen Bezirken der Hauptstadt durchgeführt, vor allem an Haltestellen der Minibusse, den “Matatu”.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Kenya: arrestations de plus de cent membres présumés du gang des Mungiki
NAIROBI (AFP) – 06.07.2010 08:40
La police kenyane a arrêté dans la nuit de lundi à mardi 120 membres du gang des Mungikis soupçonnés de pratiquer l’extorsion de fonds auprès d’un réseau de minibus, a déclaré un responsable de la police de Nairobi.
L’operation a été menée dans différents quartiers de la capitale, essentiellement à des arrêts de minibus, les “matatus”.

“Les suspects ont été arrêtés aux arrêts où ils extorquaient de l’argent des opérateurs de matatus”, a dit à la presse le chef de la police de la province de Nairobi, Antony Kibuchi. Ils devraient être présentés à la justice mardi.
Les Mungiki forment un groupe mafieux dont les origines s’apparentent à une secte inspirée des Mau Mau qui combattirent pour l’indépendance du Kenya et mélangent des doctrines chrétiennes mystiques avec des pratiques africaines traditionnelles.
L’organisation, dont les bastions se situent à Nairobi et dans les terres de l’ethnie dominante du Kenya, les Kikuyus, s’est petit à petit transformée en un groupe pratiquant le racket à grande échelle et connu pour décapiter certaines de ses victimes.
La police avait lancé une grande opération contre eux en 2008 mais leur ancien chef, Maina Njenga, a été libéré de prison l’an dernier. Il avait officiellement renié les pratiques de la secte et a rejoint une église pentecôtiste dirigée par une parlementaire kényane.
Maina Njenga, qui affirme représenter deux millions de jeunes Kényans, est courtisé par l’ensemble des poids-lourds de la politique. S’il fait campagne en faveur du projet de nouvelle Constitution, qui sera soumis à référendum le 4 août, il assistait récemment à un meeting des adversaires du projet.
Selon le principal quotidien du pays, le Daily Nation, l’ex-leader de la secte a été récemment placé sous surveillance policière, soupçonné de préparer des manifestations contre la police.
© 2010 AFP

Kenia Verhaftungen von mehr als hundert mutmaßlichen Mitgliedern der Bande Mungiki
Nairobi (AFP) – 2010.07.06 08.40
Die Kenianische Polizei hat festgenommen Nacht Montag auf Dienstag 120 Mitglieder der Mungiki Bande, unter Verdacht der Beteiligung an Erpressung von einem Netz von Kleinbussen, laut ein Polizeibeamter in Nairobi.
Die Operation wurde in verschiedenen Bezirken der Hauptstadt durchgeführt, vor allem an Haltestellen der Minibusse, den “Matatu”.
“Die Verdächtigen in den Fällen, wo sie erpressen Geld von matatu Betreibern, wurden festgenommen”, sagte vor Reportern der Polizeichef der Provinz Nairobi, Antony Kibuchi. Sie sollten dem Gericht am Dienstag vorgeführt werden.
Die Mungiki sind eine Mafia-Gruppe, deren Ursprünge sind ähnlich wie der einer Sekte von den Mau Mau, die für die Unabhängigkeit von Kenia gekämpft hatten und Mystiken der christlichen Lehre mischen mit traditionellen afrikanischen Praktiken.
Die Organisation, deren Hochburgen sind von Nairobi entfernt und in das Land der dominierenden ethnischen Gruppe in Kenia, den Kikuyu, hat sich langsam in eine Gruppe in Erpressung ausüben verwandelt und ist weithin bekannt, zu enthaupten einige seiner Opfer.
Die Polizei hatte eine größere Operation gegen sie gestartet im Jahr 2008, aber ihr ehemaligen Führer Maina Njenga, wurde aus dem Gefängnis im vergangenen Jahr entlassen. Er hatte offiziell verzichtet auf die Praxis der Sekte und schloss sich einer Pfingstgemeinde von einem kenianischen Parlamentsmitgied geführt an.
Maina Njenga, der zwei Millionen junge Kenianer zu repräsentieren behauptet, wird von allen Schwergewichte der Politik hofiert. Während die sich einsetzen für die vorgeschlagene neue Verfassung, die einem Referendum am 4. August vorgelegt wird, hat er kürzlich an einem Treffen von Gegnern des Projekts teilgenommen.
Nach Angaben der wichtigsten Tageszeitung, der “Daily Nation, der ehemalige Führer der Sekte vor kurzem wurde unter Polizeiaufsicht wegen des Verdachts der Vorbereitung von Demonstrationen gegen die Polizei gestellt.
© 2010 AFP

Leave a Reply