KENIA: KAMPF GEGEN WILDEREI MIT MIKROCHIPS- Kenya: des puces électroniques sur les rhinocéros contre le braconnage

Kenia: Chip gegen Nashornwilderei
Nairobi (AFP) – 16.10.2013 16.46 Uhr
Kenia wird Mikrochips in die Hörner aller Nashörner im Land implantieren, um zu versuchen, gegen die Explosion von Wilderei dieser Tiere zu kämpfen, sagte am Mittwoch eine Organisation zum Schutz von Tier-und Pflanzenwelt.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> TIERE – ANIMAUX in AFRIKANEWSARCHIV

Kenya: des puces électroniques sur les rhinocéros contre le braconnage
Nairobi (AFP) – 16.10.2013 16:46
Le Kenya va implanter des puces électroniques dans les cornes de tous les rhinocéros du pays, pour tenter de lutter contre l’explosion du braconnage de l’animal, a annoncé mercredi l’organisme de protection de la faune et de la flore.

Un rhinocéros
Ein Nashorn – Un rhinocéros
afp.com – Christophe Beaudufe

“Les braconniers ont une approche de plus en plus sophistiquée”, a expliqué à l’AFP Paul Udoto, porte-parole du Kenya Wildlife Service (KWS), “il est donc vital que les efforts de protection utilisent aussi des technologies plus sophistiquées pour contrer les massacres d’animaux sauvages”.
Un peu plus de 1.000 rhinocéros sont recensés au Kenya.
Les puces et cinq scanners permettant de les lire, sont estimés à un coût total de 15.000 dollars (11.000 euros). Implanter les puces sur chaque rhinocéros risque cependant de coûter bien plus cher.
“Les enquêteurs seront capables de lier tout cas de braconnage à des cornes retrouvées ou confisquées”, a ajouté KWS dans un communiqué, estimant que des preuves seront ainsi plus facilement à disposition de l’accusation en cas de procès.
Le braconnage a grimpé ces dernières en Afrique. Les rhinocéros sont une cible privilégiée des criminels, tout comme les éléphants, parfois tués par troupeaux entiers pour leurs défenses en ivoire.
Le trafic, illégal, est alimenté par une forte demande en Asie, où l’on croit souvent, à tort, que les cornes de rhinocéros disposent de vertues médicinales.
En août, des braconniers avaient abattu un rhinocéros en plein coeur du parc national de Nairobi, l’un des mieux gardés du pays.
La solution consistant à couper la corne du rhinocéros n’a qu’un impact limité, a expliqué M. Udoto. “La corne repousse … et nous avons malheureusement déjà constaté que des braconniers pouvaient tuer un rhino avant de s’apercevoir que sa corne avait été enlevée”.
© 2013 AFP

Kenia: Chip gegen Nashornwilderei
Nairobi (AFP) – 16.10.2013 16.46 Uhr
Kenia wird Mikrochips in die Hörner aller Nashörner im Land implantieren, um zu versuchen, gegen die Explosion von Wilderei dieser Tiere zu kämpfen, sagte am Mittwoch eine Organisation zum Schutz von Tier-und Pflanzenwelt.
“Die Wilderer haben eine immer raffiniertere Vorgehensweise”, sagte der AFP der Sprecher von Kenya Wildlife Service (KWS), Paul Udoto , “es ist wichtig, dass die Schutzbemühungen auch raffiniertere Technologien nutzen, um der Tötung von wilden Tieren entgegenzuwirken.”
Etwas mehr als 1.000 Nashörner wurden in Kenia erfasst.
Die Chips und fünf Scanner mit Lesefunktion werden auf Gesamtkosten von $ 15.000 (11.000 €) geschätzt. Das Implantieren der Chips auf jedem Nashorn jedoch könnte viel teurer werden.
“Die Ermittler werden in der Lage sein, jeden Fall von Wilderei mit gefundenen und beschlagnahmten Hörnern in Verbindung zu bringen”, sagte KWS in einer Erklärung und schätzte, dass Beweise leichter verfügbar sein werden für die Anklage im Falle eines Gerichtsverfahrens.
Wilderei ist in Afrika in den letztenJahren in die Höhe geschnellt. Nashörner sind ein bevorzugtes Ziel für Kriminelle, ebenso wie Elefanten, die manchmal herdenweise nur wegen ihrer Elfenbeinstoßzähne getötet werden.
Dieser illegale Handel wird durch eine starke Nachfrage in Asien genährt, wo oft angenommen wird, zu Unrecht, dass Nashornhörner medizinische Eigenschaften haben.
Im August hatten Wilderer ein Nashorn im Herzen von Nairobi National Park erschossen, einem der bestüberwachten Parks des Landes.
Die Lösung, das Horn des Nashorns abzuschneiden hat nur eine begrenzte Wirkung, erklärte Herr Udoto. “Das Horn wächst nach … und leider haben wir bereits festgestellt, dass Wilderer ein Nashorn töten konnten, bevor sie merkten, dass sein Horn entfernt worden war.”
© 2013 AFP

Leave a Reply