LIBYEN, TUNESIEN FRIERT GADDAFI- VERMÖGEN EIN – La Tunisie gèle les avoirs de Kadhafi

Tunesien friert Vermögen von al-Gaddafi ein
TUNIS (AFP) – 2011.03.24 17.49
Tunesien hat das Vermögen von Oberst Muammar Gaddafi eingefroren, sagte am Donnerstag gegenüber AFP eine Quelle nah an Übergangs-Ministerpräsident Beji Caid Essebsi.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM GELBEN FELD

La Tunisie gèle les avoirs de Kadhafi
TUNIS (AFP) – 24.03.2011 17:49
La Tunisie a gelé les avoirs du colonel Mouammar Kadhafi, a indiqué jeudi à l’AFP une source proche du Premier ministre de transition Béji Caïd Essebsi.
“Ce n’est pas une décision unilatérale et la Tunisie ne fait que se conformer à une décision de l’ONU”, selon cette source s’exprimant sous couvert d’anonymat, qui n’a pas donné davantage de précisions sur les avoirs éventuels que possèderait le dirigeant libyen, ni sur la date à laquelle cette décision a été prise.
Depuis le début de l’insurrection populaire contre le régime du colonel Kadhafi, au pouvoir depuis 42 ans, et surtout celui de l’intervention militaire internationale contre lui, la Tunisie est restée d’un grand mutisme sur la situation chez son voisin, avec lequel il entretient des rapports économiques très importants.
Il revient “aux Libyens de décider” s’ils veulent se débarrasser du régime du colonel Kadhafi, a en outre déclaré jeudi à l’AFP M. Essebsi, en exprimant des regrets à propos de l’intervention militaire en Libye.
S’ils s’en débarrassent, “c’est leur affaire, nous prendrons acte et nous continuerons à travailler (avec la Libye, ndlr). Nous reconnaissons les Etats, les régimes ne sont pas éternels”, selon lui.
La Libye est un partenaire essentiel pour la Tunisie, le second après l’Union européenne. 1.200 entreprises tunisiennes y vendent leurs produits, soit 7% des exportations totales tunisiennes, et le commerce bilatéral a représenté en 2010 environ 1,2 milliard de dinars (environ 600 millions d’euros).
Sans oublier les quelque deux millions de touristes libyens qui viennent s’amuser ou se faire soigner en Tunisie dans des cliniques privées.
Selon la revue tunisienne Réalités, la Libye est le quatrième investisseur arabe en Tunisie, et un grand pourvoyeur de produits pétroliers.
© 2011 AFP

Liebe Leserinnen und Leser,
das Tempo der Infos aus Libyen ist zu hoch für ein kleines Ein-Mann-Blog wie dieses, und Kriegsberichterstattung pur ist nicht mein Thema. Ich melde mich zwischendurch immer wieder mit den bis dahin => wichtigsten Informationen und kleineren, vergessenen Stories.
=> Hier ist eine sehr schnelle und gute Info-Site aus der Schweiz, Dossier Arabische Welt

Chers lecteurs,
un petit blog-d’un-mec-tout-seul comme celui-ci ne peut pas suivre les actus libyennes au rhytme ou elles se produisent – et des reportages de guerre pure et dures, je n’en fais pas. Je reviendrai de temps en temps avec => les articles le plus importants et des petites histoires oubliees.
En attendant voici
=> un bon site (suisse) d’actu rapide, dossier monde arabe

=> Libye : les reportages de TV5MONDE, en SMS et VIDEOS
Après avoir passé la frontière égyptienne, nos envoyés spéciaux sont en Libye depuis le 26 février. Suivez leur périple et leurs reportages.

Tunesien friert Vermögen von al-Gaddafi ein
TUNIS (AFP) – 2011.03.24 17.49
Tunesien hat das Vermögen von Oberst Muammar Gaddafi eingefroren, sagte am Donnerstag gegenüber AFP eine Quelle nah an Übergangs-Ministerpräsident Beji Caid Essebsi.
“Das ist nicht eine einseitige Entscheidung und Tunesien kommt nur einem UN-Beschluss nach”, sagte die Quelle unter der Bedingung der Anonymität, und gab keine weiteren Details über Vermögenswerte des libyschen Staatschefs oder dem Zeitpunkt der Aktion bekannt.
Seit Beginn des Volksaufstandes gegen das Regime von Oberst Gaddafi und vor allem seit der internationalen militärischen Intervention gegen ihn blieb in Tunesien eine große Stille über die Situation im Nachbarland, mit dem es unterhält wichtige wirtschaftliche Beziehungen.
Es ist Sache “der Libyer zu entscheiden, ob sie das Regime von Oberst Gaddafi loswerden möchten”, hat auch gesagt am Donnerstag Herr Essebsi gegenüber AFP, mit Bedauern über die militärische Intervention in Libyen.
“Wenn sie ihn wegschaffen, was ihr Geschäft ist, handeln wir danach, und wir werden weiter zusammenarbeiten (mit Libyen, hrsg.) Wir erkennen die Staaten an, die Regime sind aber nicht ewig”, sagte er.
Libyen ist ein wichtiger Partner für Tunesien, der zweite nach der Europäischen Union. 1.200 tunesische Unternehmen verkaufen ihre Produkte oder 7% der tunesischen Exporte dort und auf den bilateralen Handel im Jahr 2010 entfielen rund 1,2 Mrd. Dinar (ca. 600.000.000 €).
Ganz zu schweigen von den schätzungsweise zwei Millionenlibyschen Touristen, die zum Spaß haben oder für die Behandlung in Privatkliniken nach Tunesien kommen.
Nach Angaben des tunesischen Magazins Réalités, Libyen ist der viertgrößte arabische Investor in Tunesien, und ein wichtiger Anbieter von Erdölprodukten.
© 2011 AFP

Leave a Reply