MADAGASKAR: NEUE HILFE VOM IWF – Madagascar: le FMI devrait débloquer une première aide

Madagaskar: IWF wird eine erste Hilfe freigeben
Antananarivo (AFP) – 2014.05.07 08.39 Uhr
Madagaskar , das gerade aus einer fünf Jahre dauernden politischen Krise herauskommt, wird von einer Hilfe von 47 Mio $ vom IWF profitieren , teilte die Institution am Dienstag nach einer Mission auf der Großen Insel mit.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> => MORE MADAGASCAR in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE IWF-FMI WELTBANK BANQUE MONDIALE in AFRIKANEWS ARCHIV

Madagascar: le FMI devrait débloquer une première aide
Antananarivo (AFP) – 07.05.2014 08:39
Madagascar, qui vient de sortir de cinq années de crise politique, devrait bénéficier d’une aide de 47,4 millions de dollars de la part du FMI, a annoncé l’institution mardi au terme d’une mission dans la Grande Ile.
“Une mission du Fonds monétaire international (FMI) est arrivée à un accord avec les autorités malgaches concernant un programme que la Facilité de crédit rapide du FMI pourrait soutenir”, a indiqué le FMI dans un communiqué, précisant qu'”au titre de l’accord, Madagascar devrait pouvoir accéder à un montant pouvant atteindre 30,55 millions de droits de tirage spéciaux (environ 47,4 millions de dollars)”.
Cet accord, qui doit être approuvé par la direction du FMI, devrait être entériné par le conseil d’administration de l’institution de Bretton Woods en juin.
“Madagascar a des besoins urgents en terme de balance des paiements et budgétaires qui doivent être satisfaits pour éviter des perturbations économiques supplémentaires”, a relevé le chef de mission du FMI, George Tsibouris, notant que le pays, mis au ban des nations depuis le coup d’Etat de 2009, a dû couper dans les dépenses publiques tout en maintenant de coûteuses subventions pour les carburants et l’énergie.
“Une stratégie à moyen terme est aussi nécessaire pour ramener l’économie malgache sur la voie d’une croissance durable et inclusive. En particulier, des réformes qui encouragent la gouvernance et l’état de droit, l’égalité des chances pour le secteur privé et les entrées d’investissement sont très importantes”, a-t-il ajouté.
“Le FMI est prêt à apporter un soutien dans ses secteurs clés d’expertise”, a souligné le responsable, afin d’améliorer le recouvrement des recettes fiscales et douanières et d’augmenter le financement des programmes d’investissements publics et des dépenses sociales.
L’octroi des financements à Madagascar sur le fonds d’intervention rapide du FMI avait été déjà annoncé par le nouveau président Hery Rajaonarimampianina à son retour d’une visite à Washington en mars.
La plupart des grands pays donateurs et institutions multilatérales, dont le FMI, avaient coupé leurs liens avec le pays et suspendu leur aide après le renversement du président Marc Ravalomanana par Andry Rajoelina en mars 2009. la situation tend à revenir à la normale après l’arrivé au pouvoir du président Rajaonarimampianina, démocratiquement élu, en janvier.
© 2014 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Madagaskar: IWF wird eine erste Hilfe freigeben
Antananarivo (AFP) – 2014.05.07 08.39 Uhr
Madagaskar , das gerade aus einer fünf Jahre dauernden politischen Krise herauskommt, wird von einer Hilfe von 47 Mio $ vom IWF profitieren , teilte die Institution am Dienstag nach einer Mission auf der Großen Insel mit.
” Eine Mission des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat eine Vereinbarung mit den madagassischen Behörden auf ein Programm erreicht, das vom Schnellkreditfazilität-Programm (Rapid Response Fund) des IWF unterstützt werden kann”, sagte der IWF in einer Erklärung: “Madagaskar soll bis zu $ 30.550.000 ann Sonderziehungsrechten (ca. 47.400.000 $ ) erhalten. ”
Diese Vereinbarung, die vom IWF- Management genehmigt werden muss, sollte durch den Verwaltungsrat der Bretton-Woods- Institution im Juni ratifiziert werden.
“Madagaskar hat dringende Bedürfnisse in Bezug auf Zahlungsbilanz und Budget, die erfüllt werden müssen, um wirtschaftliche Störungen zu vermeiden”, sagte der Leiter der IWF-Mission , George Tsibouris, und stellt fest, dass das seit dem Staatsstreich im Jahr 2009 von den Nationen geächtete Land öffentliche Ausgaben kürzen und gleichzeitig die teuren Kraftstoff- und Energiesubventionen aufrecht erhalten musste.
” Eine mittelfristige Strategie ist erforderlich, um die madagassische Wirtschaft in Richtung eines nachhaltigen und integrativen Wachstums zu bringen. Insbesondere Reformen, die gute Regierungsführung und der Rechtsstaatlichkeit fördern sowie Chancengleichheit für die private Wirtschaft und ausländische Investitionen sind sehr wichtig”, sagte fügte er hinzu.
“Der IWF ist bereit, Unterstützung bei den Kernsektoren zu bieten”, sagte der Manager, um die Erhebung der Steuern und Zolleinnahmen zu verbessern und die Finanzierung für öffentliche Investitionsprogramme und Sozialausgaben zu erhöhen .
Die Fördermittel für Madagaskar vom Rapid Response Fund IWF waren bereits von dem neuen Präsidenten Hery Rajaonarimampianina bei seiner Rückkehr von einem Besuch in Washington im März angekündigt worden .
Die meisten großen Geberländer und multilateralen Institutionen , einschließlich des IWF , hatten ihre Beziehungen mit dem Land abgeschnitten und Hilfen suspendiert nach dem Sturz von Präsident Marc Ravalomanana durch Andry Rajoelina im März 2009. Die Situation normalisiert sich seit der Machtübernahme von Präsident Rajaonarimampianina, der im Januar demokratisch gewählt wurde.
© 2014 AFP

Leave a Reply