MADE IN AFRICA BUSSE AUS ELFENBEINKÜSTE NACH GABUN – autobus "made in Côte d’Ivoire" au Gabon

Die Auslieferung der ersten Busse “made in der Republik Côte d’Ivoire” in Gabun
ABIDJAN (AFP) – 04.11.2009 19:47
Die Abidjan Transport Company (SOTRA), staatliche Gesellschaft in der Elfenbeinküste, hat geliefert Mittwoch die erste Bestellung Gabun von zehn Busse aus der Montagewerke in Abidjan, das Symbol einer “Süd-Süd-Zusammenarbeit”.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLEÜBERSEZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Livraison des premiers autobus “made in Côte d’Ivoire” au Gabon
ABIDJAN (AFP) – 04.11.2009 19:47
La Société des transports abidjanais (SOTRA) compagnie publique ivoirienne, a livré mercredi au Gabon sa première commande de dix autobus issus de ses usines d’assemblage d’Abidjan, symbole d’une “coopération sud-sud”.

Eigene Busproduktion, Côte-d'Ivoire à Abidjan, nov09, (c)AFPPhoto (c)AFP: Die ersten 10 Busse in den Farben des Gabun, in Elfenbeinküste in Abidjan, November 4, 2009 hergestellt.
Les 10 premiers bus aux couleurs gabonaises fabriqués en Côte-d’Ivoire à Abidjan, le 4 novembre 2009.

Les dix autobus, fabriqués par Sotra Industries, partenaire du groupe français Renault, iront renforcer le parc automobile de la Société gabonaise de transport (SOGATRA).
“Merci à la SOTRA (…) d’avoir permis que le rêve d’une dynamique coopération Sud/Sud et singulièrement entre nations africaines soit devenu réalité” a déclaré Alphonse Voho Sahi, représentant du président Laurent Gbagbo, en remettant les clés des autobus à l’ambassadeur du Gabon en Côte d’Ivoire, Henri Bekélé.
“L’Afrique est capable de vendre à l’Afrique des produits de qualité”, a affirmé, de son côté, Bohoun Bouabré, ministre du Plan et du développement, lors de cette cérémonie.
L’Angola, le Congo et la RD Congo seront les prochains clients de la Sotra, présente déjà sur les marchés béninois et guinéen, a annoncé son directeur Philippe Attey.
La Sotra, qui détient le monopole du transport public dans l’agglomération d’Abidjan (cinq millions d’habitants environ) a vu son parc chuter de 1.100 autobus en 2002 à 797 actuellement en raison de la vétusté du matériel.
En mai 2007, la société détenue à près de 60% par l’Etat ivoirien avait lancé un emprunt obligataire destiné à recueillir 12 milliards de FCFA (18,3 millions d’euros) pour la modernisation de son équipement.
© 2009 AFP

Die Auslieferung der ersten Busse “made in der Republik Côte d’Ivoire” in Gabun
ABIDJAN (AFP) – 04.11.2009 19:47
Die Abidjan Transport Company (SOTRA), staatliche Gesellschaft in der Elfenbeinküste, hat geliefert Mittwoch die erste Bestellung Gabun von zehn Busse aus der Montagewerke in Abidjan, das Symbol einer “Süd-Süd-Zusammenarbeit”.
Zehn Busse, von Sotra Industries, einem Partner der französischen Gruppe Renault, hergestellt werden, stärkt die Flotte der gabunischen Transport Corporation (SOGATRA).
“Dank der SOTRA (…) dafür, haben den Traum von einer dynamischen Süd-Süd-Zusammenarbeit erfüllt und insbesondere zwischen den afrikanischen Staaten”, sagte Alphonse Voho Sahi, Vertreter von Präsident Laurent Gbagbo, und übergab der Schlüssel der Busse an den Botschafter von Gabun in Côte d’Ivoire, Henri Bekele.
“Afrika in der Lage ist, afrikanische QualitätsProdukte zu verkaufen”, sagte Bohoun Bouabré, Minister für Planung und Entwicklung, bei der Zeremonie.
Angola, Kongo(Brazzaville) und der Demokratischen Republik Kongo wird der nächste Sotra Kunden, die bereits auf den Märkten in Benin und Guinea arbeitet, sagte dessen Direktor Philippe Attey.
Die Sotra, die das Monopol der öffentlichen Verkehrsmittel im Großraum Abidjan (fünf Millionen Einwohner) hält, hat ihre Flotte von 1.100 Bussen in 2002 auf bis 797 zur Zeit reduzieren müssen, wegen der veralteten Ausstattung.
Eine Anleihe soll um 12 Milliarden CFA-Franken erhöhen (18,3 Millionen Euro) das Kapital der zu 60% vom Staat Elfenbeinküste gehaltenen Gesllschaft, um seine Ausrüstung zu modernisieren.
© 2009 AFP

Leave a Reply