MALARIA: SUPER- IMPFSTOFF RTS,S TESTPHASE 3 ERFOLGREICH – Un vaccin anti-paludéen réduit le risque d’infection de 50% chez les enfants

Ein Malaria-Impfstoff reduziert das Risiko einer Infektion bei Kindern um 50%
WASHINGTON (AFP) – 2011.10.18 17.18
Ein Malaria-Impfstoff reduziert das Erkrankungsrisiko bei afrikanischen Kindern im Säuglingsalter um etwa 50%, nach vorläufigen Ergebnissen einer klinischen Studie Phase 3, veröffentlicht am Dienstag in den Vereinigten Staaten. Die dritte Studienphase dieses Impfstoffs namens RTS,S, entwickelt von der britischen Gruppe GlaxoSmithKline in einem Labor in Belgien – das fortgeschrittenste gegen Malaria -, wurde in sieben Ländern in Afrika südlich der Sahara durchgeführt.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Un vaccin anti-paludéen réduit le risque d’infection de 50% chez les enfants
WASHINGTON (AFP) – 18.10.2011 17:18
Un vaccin anti-paludéen réduit le risque de contracter la maladie d’environ 50% chez les enfants africains en bas âge, selon les premiers résultats d’un essai clinique de phase 3 dévoilés mardi aux Etats-Unis. L’essai clinique de ce vaccin dénommé RTS,S et mis au point par le groupe britannique GlaxoSmithKline dans un laboratoire situé en Belgique –le plus avancé contre le paludisme–, a été mené dans sept pays d’Afrique subsaharienne.
=> http://afri-russ-archiv.blog.de/2010/09/29/malaria-impfstoff-ab-2015-moeglich-paludisme-en-afrique-un-vaccin-pourrait-etre-disponible-a-partir-de-9487738/
Il a montré que trois doses permettent de réduire le risque de paludisme de 56% et de 47% pour la forme la plus grave –quand la maladie touche des organes comme le cerveau ou les reins et devient alors fatale.
L’analyse de ces résultats, portant sur une période de 12 mois suivant la vaccination, a été effectuée sur des données provenant des 6.000 premiers enfants âgé de six à 17 mois vaccinés.
La publication de ces premiers résultats “marque une étape clé dans le développement de ce vaccin (…) et devrait susciter de nouveaux espoirs que le paludisme soit vaincu”, souligne le Dr Tsiri Agbenyega, le principal chercheur.
“Ces résultats prouvent l’efficacité de travailler en partenariat pour créer un vaccin antipaludéen capable de protéger des millions d’enfants contre cette maladie dévastatrice”, ajoute Bill Gates, co-président de la la fondation créée avec son épouse Melinda qui finance le PATH Malaria Vaccine Initiative créé en 2001.
Malgré des progrès importants ces dernières années pour réduire la mortalité résultant du paludisme, cette maladie tue encore 781.000 personnes par an, dont une grande majorité des enfants en bas âge en Afrique sub-saharienne, selon les statistiques de l’Organisation mondiale de la santé (OMS).
Les résultats de l’essai clinique du vaccin RTS,S ont été présentés au Forum sur le paludisme organisé cette semaine à Seattle (Etat de Washington, Nord-Ouest) par la Fondation de Bill et Melinda Gates.
Ils sont également publiés dans la version en ligne du New England Journal of Medicine.
© 2011 AFP

Ein Malaria-Impfstoff reduziert das Risiko einer Infektion bei Kindern um 50%
WASHINGTON (AFP) – 2011.10.18 17.18
Ein Malaria-Impfstoff reduziert das Erkrankungsrisiko bei afrikanischen Kindern im Säuglingsalter um etwa 50%, nach vorläufigen Ergebnissen einer klinischen Studie Phase 3, veröffentlicht am Dienstag in den Vereinigten Staaten. Die dritte Studienphase dieses Impfstoffs namens RTS,S, entwickelt von der britischen Gruppe GlaxoSmithKline in einem Labor in Belgien – das fortgeschrittenste gegen Malaria -, wurde in sieben Ländern in Afrika südlich der Sahara durchgeführt.
=> http://afri-russ-archiv.blog.de/2010/09/29/malaria-impfstoff-ab-2015-moeglich-paludisme-en-afrique-un-vaccin-pourrait-etre-disponible-a-partir-de-9487738/
Sie zeigte, dass drei Dosen das Risiko von Malaria um 56% reduzieren und 47% für die schwerste Form – wenn die Krankheit betrifft Organe wie das Gehirn oder die Nieren und wird tödlich.
Die Analyse dieser Ergebnisse, die über einen Zeitraum von 12 Monaten nach der Impfung erhoben wurden, basieren auf Daten der ersten 6000 geimpften Kinder im Alter von sechs bis 17 Monaten.
Die Veröffentlichung dieser ersten Ergebnisse “markiert einen Meilenstein in der Entwicklung dieses Impfstoffs und sollte prompt (…) neue Hoffnung geben, dass die Malaria besiegt werden kann”, sagte Dr. Tsira Agbenyega, der wichtigste Forscher.
“Diese Ergebnisse beweisen die Wirksamkeit, in partnerschaftlicher Zusammenarbeit einen Malaria-Impfstoff zu schaffen, der Millionen von Kindern gegen diese verheerende Krankheit zu schützen vermag”, sagte Bill Gates, Co-Präsident der gleichnamigen, mit seiner Frau Melinda aufgebauten Stiftung, die der im Jahr 2001 gegründeten PATH Malaria Vaccine die Mittel stellt.
Trotz erheblicher Fortschritte in den letzten Jahren, die Sterblichkeit durch Malaria zu reduzieren, tötet die Krankheit noch 781.000 Menschen pro Jahr, eine große Mehrheit davon sind junge Kinder in Afrika südlich der Sahara, nach den Statistiken der Weltgesundheitsorganisation (WHO).
Die Ergebnisse der klinischen Studie des RTS,S Impfstoffes wurden auf dem Forum über Malaria in dieser Woche in Seattle (Washington State, North West) von der Stiftung Bill und Melinda Gates präsentiert.
Sie sind auch in der Online-Version des New England Journal of Medicine veröffentlicht.
© 2011 AFP

Leave a Reply