MALI: ANSAR DINE- ISLAMISTEN DROHEN AUSLÄNDISCHEN JOURNALISTEN – Mali: des journalistes étrangers dans le Nord et menacés

Mali: ausländische Journalisten sind im Norden und werden bedroht
BAMAKO (AFP) – 16/05/2012 08.03 Uhr
Ausländische Journalisten, darunter französische, sind auf eigene Gefahr im Norden Malis, sagte am Mittwoch gegenüber AFP ein Funktionär einer der die Region kontrollierenden bewaffneten Gruppen, Ansar Dine.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Mali: des journalistes étrangers dans le Nord et menacés
BAMAKO (AFP) – 16.05.2012 20:03
Des journalistes étrangers, parmi lesquels des Français, se trouvent à leurs risques et périls dans le nord du Mali, contrôlé depuis un mois et demi par des groupes armés, dont des islamistes, a déclaré mercredi à l’AFP un responsable d’un de ces groupes, Ansar Dine.
“Plusieurs journalistes, dont des Français, sont actuellement dans le nord du Mali, sans autorisation, ce qui n’est pas normal”, a déclaré Abdoul Ould Mohamed, un des chefs d’Ansar Dine (Défenseur de l’islam).
“C’est nous (Ansar Dine) qui donnons les autorisations. Nous ne répondons pas de ce qui peut arriver à ces journalistes qui viennent de pays qui sont nos ennemis”, a-t-il ajouté.
Il n’a pas précisé le nombre de journalistes qui se trouvaient dans cette zone, ni pour qui ils travaillaient.
Les pays occidentaux, dont la France, ont formellement déconseillé à leurs ressortissants de se rendre dans le nord du Mali, classé zone rouge, donc à très haut risque.
© 2012 AFP

Mali: ausländische Journalisten sind im Norden und werden bedroht
BAMAKO (AFP) – 16/05/2012 08.03 Uhr
Ausländische Journalisten, darunter französische, sind auf eigene Gefahr im Norden Malis, sagte am Mittwoch gegenüber AFP ein Funktionär einer der die Region kontrollierenden bewaffneten Gruppen, Ansar Dine.
“Mehrere Journalisten, darunter französische, sind derzeit im Norden Malis, ohne Genehmigung, was nicht normal ist”, sagte Abdul Mohamed Ould, ein Führer von Ansar Dine (Verteidiger des Islam).
“Wir (Ansar Dine) sind es, die Genehmigungen ausgeben. Wir haften nicht für das, was mit den Journalisten passiert, die aus Ländern kommen, die unsere Feinde sind”, fügte er hinzu.
Er wollte nicht angeben, wie viele Journalisten in diesem Gebiet sind oder für wen sie arbeiten.
Westliche Länder, darunter Frankreich, haben formal ihren Bürgern empfohlen, nicht in den Norden von Mali zu reisen: er ist im roten Bereich klassifiziert = sehr hohes Risiko.
© 2012 AFP

Leave a Reply