MAROKKO: BALD VERFASSUNGSREFORM PER REFERENDUM – Maroc: Mohammed VI annonce une "réforme constitutionnelle" démocratique

Marokko: Mohammed VI kündigte eine demokratische “Verfassungsreform” an
RABAT (AFP) – 2011.03.09 22.51
König Mohammed VI teilte am Mittwoch in einer Rede vor der marokkanischen Nation mit, dass ein “Entwurf” für eine neue Verfassung bald zu einer “Volksabstimmung” eingereicht werden wird. “Wir beschlossen, eine umfassende Reform der Verfassung vorzunehmen”, sagte der Monarch und unterstreicht sein “entschlossenes Engagement, starke Impulse für den gegenwärtigen tiefen dynamischen Reformprozess zu geben”.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> NEWEST 28.06.2011: MAROKKO, REFERENDUM Freitag 1. Juli: JUGENDBEWEGUNG 20. FEBRUAR BOYKOTTIERT – PARTEIEN UND IMAME PRO- Maroc: le mouvement du 20 février boycotte le référendum, partis politiques et imams disent “oui”

=> SIEHE AUCH. UNTEN – EN BAS. COMMENTS #1 #2

=> SIEHE AUCH – VOIR AUSSI 26.04.: MAROKKO, Unruhen: NEUE friedliche DEMONSTRATIONEN FÜR DEMOKRATIE – INTERNETFORUM ZUR VERFASSUNGSREFORM , Maroc: Nouvelles manifestations malgré des ouvertures du pouvoir – Un site permet à des milliers de Marocains de débattre de la Constitution

Maroc: Mohammed VI annonce une “réforme constitutionnelle” démocratique
RABAT (AFP) – 09.03.2011 22:51
Le roi Mohammed VI a annoncé mercredi soir dans un discours à la nation marocaine qu’un “projet” de nouvelle constitution serait soumis prochainement à un “référendum populaire”. “Nous avons décidé d’entreprendre une réforme constitutionnelle globale”, a déclaré le souverain, soulignant son “engagement ferme de donner une forte impulsion à la dynamique réformatrice profonde (…) en cours”.
“On est presque surpris. Sa Majesté a été très fort, il a répondu positivement aux demandes des partis et de la jeunesse”, a déclaré à l’AFP Abdelilah Benkirane, le secrétaire général du parti islamiste justice et développemnt (PJD, opposition parlementaire).
“Le PJD est satisfait. Cette évolution ressemble plus à une révolution et les parties concernées sont appelées à travailler sérieusement pour concrétiser le contenu de ce discours”, a-t-il ajouté.
Cette réforme constitutionnelle annoncée par le roi sera soumise à “un référendum populaire” dont la date n’a pas été fixée.
Dans son discours, Mohammed VI a énuméré sept fondements de ses réformes démocratiques, dont la reconnaissance constitutionnelle pour la première fois de la composante berbère “amazigh”, le “renforcement du statut du Premier ministre, et “la volonté d’ériger la justice en pouvoir indépendant”.
L’article 65 de l’actuelle constitution marocaine précise que le Premier ministre, nommé par le roi, “assume la responsabilité de la coordination des activités ministérielles”.
Le Premier ministre sera nommé, selon la prochaine constitution, au sein du “parti politique arrivé en tête des élections” de la première Chambre du parlement marocain” et non plus désigné par le souverain, précise le discours royal.
“En tant que chef d’un pouvoir exécutif effectif”, le Premier ministre sera “pleinement responsable du gouvernement, de l’administration publique (…) et de la mise en oeuvre du programme gouvernemental”, selon le souverain.
“C’est une rupture avec un passé pointé du doigt par tout le monde. Il répond aux demandes de bon nombre de Marocains qui n’ont jamais cessé de revendiquer des réformes instutionnelles et politiques”, a souligné pour sa part le politologue Mohamed Darif.
“Ce discours rompt avec la monarchie exécutive. Il n’instaure pas une monarchie parlementaire, mais il prévoit une monarchie équilibrée avec un partage du pouvoir entre le roi et un gouvernement issu du parlement”, a-t-il ajouté.
“La consolidation de l’Etat de droit (…), l’élargissement du champ des libertés individuelles et collectives (…) ainsi que le renforcement du système des droits de l’homme dans toutes leurs dimensions” figureront dans la prochaine réforme constitutionnelle, a précisé le roi du Maroc.
Ce dernier a en outre “décidé d’inscrire”, dans le cadre d’une “réforme constitutionnelle globale”, le processus de régionalisation dans le royaume, “avec en tête les provinces du Sahara marocain” (ndlr: Sahara occidental).
Le roi a également annoncé la prochaine formation d’une commission ad hoc pour la “révision de la constitution”, dont la présidence sera confiée au constitutionnaliste marocain Abdeltif Menouni.
Ce dernier présentera au roi, d’ici juin, les propositions de réforme de la constitution, a précisé le souverain.
Depuis la promulgation de la première constitution marocaine en 1962, celle-ci a été plusieurs fois révisée, la dernière en date étant en 1996.
Ce discours à la nation est le premier après les manifestations du 20 février à l’appel de plusieurs jeunes, via Facebook, réclamant des “réformes politiques profondes”.
© 2011 AFP

Marokko: Mohammed VI kündigte eine demokratische “Verfassungsreform” an
RABAT (AFP) – 2011.03.09 22.51
König Mohammed VI teilte am Mittwoch in einer Rede vor der marokkanischen Nation mit, dass ein “Entwurf” für eine neue Verfassung bald zu einer “Volksabstimmung” eingereicht werden wird.
“Wir beschlossen, eine umfassende Reform der Verfassung vorzunehmen”, sagte der Monarch, unterstreicht sein “entschlossenes Engagement, starke Impulse für den gegenwärtigen tiefen dynamischen Reformprozess zu geben”.
“Es ist fast erstaunlich. Seine Majestät war sehr stark, er hat positiv auf Anfragen von Parteien und Jugend reagiert”, sagte der AFP Abdelilah Benkirane, der Generalsekretär der islamistischen Gerechtigkeits- und Entwickluimgspartei (PJD, parlamentarischen Opposition ).
“Die PJD zufrieden ist. Diese Entwicklung ist eher wie eine Revolution, und die Beteiligten sind aufgerufen, ernsthaft daran zu arbeiten, den Inhalt dieser Rede umzusetzen”, fügte er hinzu.
Diese vom König bekannt gegebene Verfassungsreform, wird “einem Referendum” unterliegen, dessen Datum noch nicht festgelegt worden ist.
In seiner Rede hat Mohammed VI sieben Fundamente der demokratischen Reformen aufgeführt, einschließlich der erstmaligen verfassungsrechtlichen Anerkennung für die Berber-Komponente “Amazigh,” sowie Stärkung des Status des Premierministers” und mit “dem Ziel des Aufbaus der Justiz als unabhängige Institution. ”
Artikel 65 der aktuellen Verfassung besagt, dass der marokkanische Premierminister, vom König ernannt, “ist zuständig für die Koordinierung der ministeriellen Aktivitäten”.
Der Premierminister wird dagegen laut nächster Verfassung aus der stärksten “politischen Partei nach den Wahlen” der Ersten Kammer des marokkanischen Parlaments ernannt, “statt vom Herrscher”, sagte er in der Thronrede.
“Als Leiter eines effektiven Exekutivorgans” wird der Ministerpräsident “voll verantwortlich für die Regierung, öffentliche Verwaltung (…) und die Umsetzung des Regierungsprogramms” sein, so der Souverän.
“Dies ist ein Bruch mit der Vergangenheit, auf die alle mit dem Finger zeigen. Es reagiert auf Vorstellungen von vielen Marokkanern, die nie aufgehört haben, politische und institutionelle Reformen zu fordern”, sagte für seinen Teil der Politologe Mohamed Darif .
“Diese Rede bricht mit der Exekutiven Monarchie. Es ist keine Einführung einer parlamentarischen Monarchie, eine Monarchie, aber es bietet eine ausgewogene Teilung der Macht zwischen dem König und einer Regierung durch das Parlament gewählt”, fügte er hinzu.
“Die Konsolidierung der Rechtsstaatlichkeit (…), die Ausweitung der individuellen und kollektiven Freiheiten (…) und die Stärkung des Systems der Menschenrechte in all ihren Dimensionen”, sind vorgesehen in der bevorstehenden Verfassungsreform, sagte der König von Marokko.
Letzterer hat auch “entschieden zu schreiben” als Teil einer “umfassenden Verfassungsreform, den Prozess der Regionalisierung des Reiches”, “vorneweg die Sahara-Provinzen Marokkos”(Anmerkung: Westsahara).
Der König gab auch die bevorstehende Bildung eines Ad-hoc-Ausschusses zur “Überarbeitung der Verfassung” bekannt, mit deren Vorsitz der marokkanische Verfassungsrechtler Abdeltif Menouni betraut werden wird.
Er wird zum König bis Juni Vorschläge für eine Verfassungsreform geben, sagte der König.
Seit der Verkündung der ersten marokkanischen Verfassung im Jahre 1962 wurde sie mehrfach überarbeitet, zuletzt im Jahr 1996.
Diese Rede an die Nation ist die erste nach den Demonstrationen vom 20. Februar auf Einladung von mehreren jungen Leuten über Facebook, die fordern “tiefgreifende politische Reformen”.
© 2011 AFP

0 thoughts on “MAROKKO: BALD VERFASSUNGSREFORM PER REFERENDUM – Maroc: Mohammed VI annonce une "réforme constitutionnelle" démocratique”

  1. MAROKKO: INHALTE DER MÖGLICHEN NEUEN VERFASSUNG – ANALYSE – Maroc : une nouvelle Constitution pour un nouvel équilibre des pouvoirs ?
    Marokko: Eine Verfassung für ein neues Gleichgewicht der Kräfte?
    2011.06.14 von Hajar Belkhiate, freie Journalistin, für TV5-MONDE
    König Mohammed hatte im März, während die Marokkaner Tag für Tag protestierten, eine neue Verfassung angekündigt, durc…

  2. MAROKKO: REDE (17.06.) von König MOHAMMED VI. (+Portrait) zur VERFASSUNGSREFORM per REFERENDUM – JUGEND-OPPOSITION WILL MEHR – Maroc, nouvelle constitution par référendum – discours roi Mohammed 17 juin – la contestation continue
    1. Marokko: Der König schlägt eine demokratische Verfassung mit einem gestärkten Ministerpräsidenten vor
    RABAT (AFP) – 17.06.2011 10.03 Uhr
    König Mohamed VI bat am Freitag die Marokkaner, eine neue demokratische Verfassung, die einen Ministerpräside…

Leave a Reply