MAROKKO: ESSAOURIA FESTIVAL, AFRIKANISCHE UND GEORGISCHE RHYTMEN – Maroc: ouverture du festival d’Essaouira aux rythmes africains et géorgiens

Marokko: Essaouira Festival eröffnet mit afrikanischen und georgischen Rhythmen
Essaouira (Marokko) (AFP) – 2010.06.25 01.06
Die 13. Ausgabe des Festivals “Gnawa und die Musiken der Welt” in Essaouira (Südwesten) eröffnete gestern Abend mit musikalischen Schöpfungen, die vermischen marokkanische Rhythmen, afrikanische und georgische, in Anwesenheit von mehr als 15.000 Zuschauer.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Maroc: ouverture du festival d’Essaouira aux rythmes africains et géorgiens
ESSAOUIRA (Maroc) (AFP) – 25.06.2010 13:06
La 13ème édition du festival “Gnaoua et des musiques du monde” d’Essaouira (sud-ouest) s’est ouverte jeudi soir avec des créations musicales mariant des rythmes marocains, africains et géorgiens en présence de plus de 15.000 spectateurs.

Un groupe Gnaoua lors du festival Gnaoua et des musiques du monde
Foto (c) AFP: Eine Gruppe Gnawa am Festival Gnawa und World Music “von Essaouira in Marokko 24. Juni 2010
Un groupe Gnaoua lors du festival “Gnaoua et des musiques du monde” d’Essaouira au Maroc le 24 juin 2010

Un concert d’ouverture, l’un des “temps forts de cette édition”, a réuni en fusion des rythmes de la troupe du “Sukhishvili national ballet de Georgie”, qui compte 10 danseurs, et les frères maâlems (grands maîtres gnaouis marocains) Mohammed et Saïd Kouyou.
Le festival rend hommage chaque année aux troupes folkloriques des Gnaouas, ces descendants d’esclaves noirs dont la musique associe rituel africain et culte des saints de l’islam.
Selon les organisateurs, la 13ème édition du festival se tiendra du 24 au 27 juin sous le signe de “l’innovation, de l’originalité et toujours la même authenticité”.
Le chanteur algérien Amazigh Kateb, fondateur du groupe de fusion “Gnawa Diffusion”, sera la “vedette” d’une “résidence d’artistes” aux côtés de plusieurs musiciens gnaouis marocains, selon les organisateurs.
La “résidence d’artistes” est une tradition du festival qui consiste à mettre en place des concerts mettant en scène des musiques et des arts d’horizons très différents.
“Le festival d’Essaouira est un festival qui parle au coeur. Ce festival (créé) de l’émotion avant, pendant et après, pour les artistes comme pour le public”, a déclaré à la presse André Azoulay, conseiller du roi Mohammed VI et président de l’Association Essaouira-Mogador.
Membre fondateur du “festival Gnaoua d’Essaouira”, M. Azoulay ajoute que cette édition “permettra à une vingtaine de maâlems d’exprimer pleinement leur art (…) et d’aller vers le public en donnant le meilleur d’eux”.
Au programme de cette édition figurent notamment “48 concerts gratuits, 3 résidences d’artistes, 10 concerts fusions avec la participation globale de quelque 300 artistes”.
Plusieurs conférences sur la culture et l’art se dérouleront également lors de ce festival qui prévoit d’accueillir 400.000 spectateurs marocains et étrangers.
© 2010 AFP

Marokko: Essaouira Festival eröffnet mit afrikanischen und georgischen Rhythmen
Essaouira (Marokko) (AFP) – 2010.06.25 01.06
Die 13. Ausgabe des Festivals “Gnawa und die Musiken der Welt” in Essaouira (Südwesten) eröffnete gestern Abend mit musikalischen Schöpfungen, die vermischen marokkanische Rhythmen, afrikanische und georgische, in Anwesenheit von mehr als 15.000 Zuschauer.
Ein Eröffnungskonzert, eines der “Highlights der diesjährigen Ausgabe”, brachte die Zusammenlegung der Rhythmen der Band ” National Ballet of Georgia Sukhishvili”, die 10 Tänzer hat, und die Brüder maâlems (Meister der marokkanischen Gnaoua ) Mohammed und Said Kouyou.
Das Festival ist jedes Jahr eine Hommage an die Folkloregruppen der Gnaouas, Nachfahren der schwarzen Sklaven, deren Musik verbindet afrikanische Ritual und Kult der Heiligen des Islam.
Laut Organisatoren findet das 13. Festival vom 24 bis 27 Juni unter dem Motto “Innovation, Originalität und immer die gleiche Authentizität” statt.
Der Algerische Sänger Amazigh Kateb, Gründer der Fusion “Gnawa Diffusion” wird der “Star” einer “Heimstatt der Künstler” sein, zusammen mit einigen marokkanischen Gnaoua Musikern, sagten die Organisatoren.
Die “Heimstatt der Künstler” ist eine Tradition des Festivals, welche Konzerte mit Musik und Kunst verschiedenster Hintergründe zu etablieren versucht.
“Das Festival Essaouira ein Festival, das zum Herzen spricht. Dieses Festival () stellt die Emotionen voran, während und danach, für Künstler und Publikum gleichermaßen”, sagte vor Reportern André Azoulay, Berater von König Mohammed VI und Präsident der Association Essaouira-Mogador.
Gründungsmitglied des Festival of Essaouira Gnaoua, sagte Mr. Azoulay, dass diese Ausgabe” ermöglicht 20 maâlems voll zum Ausdruck ihrer Kunst zu bringen(…) und gehen an die Öffentlichkeit zu geben die besten von ihnen “.
Das Programm dieser Ausgabe sind “48 kostenlose Konzerte, 3 Heimstätten für Künstler, 10 Konzerte mit insgesamt Beteiligung von rund 300 Künstlern”.
Mehrere Vorträge über Kunst und Kultur wird auch während dieses Festivals gehalten werden, was 400.000 Zuschauer aus Marokko und ausländische Gäste erwartet.
© 2010 AFP

Leave a Reply