MAROKKO : GROßE MOSCHEE VON TAROUDANT ABGEBRANNT – Maroc: une célèbre mosquée de la dynastie saâdienne détruite par un incendie

Marokko: eine berühmte Moschee der Saadier- Dynastie wurde durch Feuer zerstört
Rabat (AFP) – 07.05.2013 11.09 Uhr
Die Große Moschee von Taroudant, die Hauptmoschee der Saadier-Dynastie und klassifiziert als “historisches Monument” von Marokko, wurde Dienstag durch Feuer zufälligen Ursprungs zerstört, sagten die örtlichen Behörden.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER

Maroc: une célèbre mosquée de la dynastie saâdienne détruite par un incendie
RABAT (AFP) – 07.05.2013 11:09
La Grande mosquée de Taroudant, la principale mosquée de la dynastie saâdienne classée “monument historique” du Maroc, a été détruite mardi par un incendie d’origine accidentelle, ont indiqué les autorités locales.

La Grande mosquée de Taroudant, au Maroc, en feu, le 7 mai 2013
Die Große Moschee von Taroudant, Marokko, in Flammen, 7. Mai 2013
La Grande mosquée de Taroudant, au Maroc, en feu, le 7 mai 2013
afp.com –

Le feu aurait pris sur des tapis à la suite d’un court-circuit, ont précisé ces sources, citées par l’agence MAP. Aucune victime n’est à déplorer, mais l’édifice a été entièrement ravagé par les flammes, selon les autorités, qui ont rapporté l’effondrement de “pans entiers” de la mosquée.
Le gouverneur de la province, dans le sud-ouest du Maroc, Fouad Mhamedi, s’est rendu sur place.
Erigée par le souverain saâdien Mohammed Cheikh, la Grande mosquée de Taroudant, à une centaine de kilomètres à l’est d’Agadir, était considérée comme la plus grande de cette dynastie ayant régné aux XVIe et XIIe siècles.
Pouvant contenir jusqu’à 4.000 fidèles, elle était notamment célèbre pour son minaret haut de 27 mètres, dont la forme carrée était inspirée de celle de la Kaaba à La Mecque (Arabie saoudite).
Des travaux de rénovation pour un montant de près de 7 millions de dirhams (près de 630.000 euros) avaient notamment été réalisés il y a quelques années.
© 2013 AFP

1. Marokko: eine berühmte Moschee der Saadier-Dynastie wurde durch Feuer zerstört
Rabat (AFP) – 07.05.2013 11.09 Uhr
Die Große Moschee von Taroudant, die Hauptmoschee der Saadi-Dynastie und klassifiziert als “historisches Monument” von Marokko, wurde Dienstag durch Feuer zufälligen Ursprungs zerstört, sagten die örtlichen Behörden.
Das Feuer soll nach einem Kurzschluss auf Teppiche übergegriffen haben, so die Quellen, zitiert von der Agentur MAP. Keine menschlichen Verluste waren zu bedauern, aber das Gebäude wurde durch den Brand völlig zerstört, nach den Behörden, die über das Einstürzen “von ganzen Mauerflächen” der Moschee berichteten.
Der Gouverneur der Provinz im Südwesten von Marokko, Fouad Mhamedi, begab sich an den Ort des Geschehens.
Erbaut vom Saâdier-Herrscher Mohammed Cheikh, wurde die Große Moschee von Taroudant, ca. hundert Kilometer östlich von Agadir, als die größte dieser im 16. und 12. Jahrhundert regierenden Dynastie angesehen.
Sie konnte bis zu 4.000 Gläubige aufnehmen und war vor allem berühmt wegen ihres 27 Meter hohen Minaretts, dessen quadratische Form von der Kaaba in Mekka (Saudi-Arabien) inspiriert war.
Sanierungen für insgesamt fast 7 Millionen Dirham (ca. 630.000 €) wurden vor ein paar Jahren gemacht.
© 2013 AFP

Leave a Reply