MAURETANIEN WILL ARBEITSPLÄTZE IM BERGBAU SCHÜTZEN – Mauritanie: le gouvernement veut protéger les emplois dans les mines

bannergold 240-170Mauretanien : die Regierung will Arbeitsplätze in den Minen schützen
Nouakchott ( AFP) – 26/12/2013 18.42
Die mauretanische Regierung hat Donnerstag angekündigt, dass sie beabsichtigt, die “notwendigen Maßnahmen ” zu ergreifen, um die Opfer von Entlassungen in den Gold- und Kupferbergbauunternehmen zu schützen, die fast 500 Menschen betreffen
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> MORE MAURETANIE in AFRIKANEWS ARCHIV
=> MORE AFRIKAPOSITIVNEWS in AFRIKANEWS ARCHIV

Mauritanie: le gouvernement veut protéger les emplois dans les mines
Nouakchott (AFP) – 26.12.2013 18:42
Le gouvernement mauritanien a annoncé jeudi qu’il entendait prendre les “mesures nécessaires” pour protéger les victimes de licenciements dans les sociétés d’exploitation de mines d’or et de cuivre qui viennent de toucher près de 500 personnes.

Un Mauritanien marche devant un grafiti
Ein mauretanischer Spaziergänger vor einem Graffiti “Es lebe die Demokratie ” auf einer Wand in Nouakchott, 2. Juni 2009
Un Mauritanien marche devant un grafiti “vive la démocratie” sur un mur de Nouakchott, le 2 juin 2009
afp.com – Georges Gobet

“Le gouvernement va prendre les mesures nécessaires pour protéger les citoyens victimes de ces licenciements”, a déclaré à la presse le ministre mauritanien des Affaires économiques, Sidi Ould Tah, à l’issue d’un conseil des ministres.
“Nous sommes sur un projet (de texte) plus général qui concerne la protection de la main d’oeuvre dans tout le secteur, y compris la Société nationale industrielle et minière” (SNIM), qui exploite le fer, a-t-il affirmé.
Après la société canadienne Kinross qui exploite la mine d’or de Tasiast, à 150 km au nord de Nouakchott, et a annoncé le 22 décembre avoir licencié près de 300 de ses travailleurs, une autre entreprise canadienne, Mine de cuivre d’Akjoujt Mauritanie (MCM), a licencié elle aussi 163 de ses employés en début de semaine.
Plusieurs dizaines d’entre eux ont manifesté jeudi devant la présidence à Nouakchott pour dénoncer le caractère “abusif” de ces licenciements et demander à l’Etat d’intervenir pour “sauver les intérêts des Mauritaniens victimes de l’arbitraire”.
Le président de la Coordination de l’opposition démocratique (COD), Ahmed Ould Daddah, a condamné ces licenciements et affirmé que le “pouvoir était au courant”, l’accusant même de “complicité” avec les entreprises qui ont licencié.
Il a estimé que le gouvernement aurait dû intervenir pour empêcher ces licenciements en “procédant notamment à l’allégement de ses impôts sur Tasiast pour sauver les emplois et maintenir un climat social serein”.
La société Kinross a expliqué ces suppressions d’emplois par “la chute mondiale des cours de l’or qui perd 30% de sa valeur et d’une hausse des coûts de production”.
© 2013 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Mauretanien : die Regierung will Arbeitsplätze in den Minen schützen
Nouakchott ( AFP) – 26/12/2013 18.42
Die mauretanische Regierung hat Donnerstag angekündigt, dass sie beabsichtigt, die “notwendigen Maßnahmen ” zu ergreifen, um die Opfer von Entlassungen in den Gold- und Kupferbergbauunternehmen zu schützen, die fast 500 Menschen betreffen, sagte der Presse gegenüber der mauretanische Minister für Wirtschaft, Sidi Ould Tah , nach einer Kabinettssitzung .
“Wir sind an einem allgemeinen Projekt (Text) über den Schutz der Arbeit in der gesamten Region , darunter bei der National Industrial and Mining Company” ( SNIM ), die Eisenerz ausbeutet , hat er gesagt.
Nach der kanadischen Firma Kinross, die die Tasiast Goldmine ausbeutet, 150 km nördlich von Nouakchott, und am 22. Dezember angekündigt hat fast 300 ihrer Arbeiter entlassen zu haben, entließ eine andere kanadische Firma , Kupfermine Akjoujt Mauretanien (MCM) , ebenfalls 163 Mitarbeiter Anfang dieser Woche.
Dutzende von ihnen demonstriertenten Donnerstag vor der Präsidentschaft in Nouakchott , um die ” missbräuchliche” Natur der Entlassungen anzuklagen und den Staat bitten zu intervenieren, um “die Interessen der Mauretanier zu schützen, die Opfer von Willkür sind. ”
Der Präsident der Koordination der demokratischen Opposition (COD) , Ahmed Ould Daddah, verurteilte die Entlassungen und sagte, dass ” Macht es gewusst hatte”, warf ihr sogar ” Einverständnis” mit den Unternehmen vor, die eine Lizenz erworben haben .
Er meint, dass die Regierung hätte zuvor eingreifen müssen, um diese Entlassungen verhindern durch ” Verfahren einschließlich der Senkung der Steuerlast auf Tasiast um Arbeitsplätze zu sichern und ein ruhiges soziales Klima zu pflegen. ”
Kinross erklärte den Stellenabbau durch “globalen Rückgang des Goldes; es verliert 30 % an Wert und hat höhere Produktionskosten. ”
© 2013 AFP

Leave a Reply