MOSAMBIK: REGIERUNG TRIFFT EX-REBELLEN – Mozambique: le gouvernement rencontre les ex-rebelles

Mosambik: Regierung trifft Ex-Rebellen
Maputo (AFP) – 2012.12.03 14.26
Die mosambikanische Regierung hat sich Montag mit den ehemaligen Renamo Rebellen getroffen, um eine Liste der angesammelten Forderungen der Guerilla seit den Vereinbarungen, die den Bürgerkrieg beendeten vor zwanzig Jahren, zu diskutieren.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Mozambique: le gouvernement rencontre les ex-rebelles
MAPUTO (AFP) – 03.12.2012 14:26
Le gouvernement mozambicain a rencontré les anciens rebelles de la Renamo lundi pour discuter d’une liste de revendications accumulées par la guérilla depuis les accords qui ont mis fin à la guerre civile il y a vingt ans.
“La rencontre a été cordiale même s’il y a eu de l’émotion lorsque nous avons parlé de la composition des forces de sécurité”, a déclaré le ministre de l’Agriculture Jose Pacheco.
Le leader de la Renamo, Afonso Dhlakama, a menacé de reprendre les armes si le Frelimo –le parti gouvernemental– ne consentait pas à ouvrir de négociations.
Après deux heures de discussions préliminaires, le gouvernement a accepté de revoir les ex-rebelles dans une semaine, mais a déclaré qu’ils devaient être plus précis dans leurs revendications.
“Nous aimerions savoir ce que la Renamo veut précisément, ils doivent passer de déclarations générales à des exemples concrets”, a ajouté le ministre. “Quand on parle d’exclusion, ils doivent nous dire qui est exclu afin qu’on puisse les inclure.”
La guerre civile opposant la Renamo et le Frelimo a ravagé le Mozambique entre 1976 et 1992 et a fait plus d’un million de morts.
Selon la Renamo, les membres du parti gouvernemental s’accaparent toutes les richesses tirées des importantes ressources en charbon et en gaz du pays. Les ex-rebelles, qui ont repris le maquis depuis le mois d’octobre, réclament également une réforme du système électoral pour empêcher les fraudes et veulent que davantage de leurs soldats démobilisés soient inclus dans les forces de sécurité.
Après les négociations, les rebelles ont accusé le gouvernement de ne pas les prendre assez au sérieux.
“Le gouvernement de Frelimo est toujours pareil”, a déclaré le chef de la délégation des ex-rebelles et secrétaire général du parti, Manuel Bissopo. “Ils ne semblent pas considérer nos revendications comme légitimes. Cela nous inquiète, mais nous espérons que le gouvernement répondra de manière positive dans les prochains jours.”
© 2012 AFP

Mosambik: Regierung trifft Ex-Rebellen
Maputo (AFP) – 2012.12.03 14.26
Die mosambikanische Regierung hat sich Montag mit den ehemaligen Renamo Rebellen getroffen, um eine Liste der angesammelten Forderungen der Guerilla seit den Vereinbarungen, die den Bürgerkrieg beendeten vor zwanzig Jahren, zu diskutieren.
“Das Treffen war herzlich, auch wenn es Emotionen gab, als wir über die Zusammensetzung der Sicherheitskräfte sprachen”, sagte Landwirtschaftsminister Jose Pacheco.
Der Anführer der Renamo Afonso Dhlakama hat damit gedroht, zu den Waffen zu greifen, wenn die Frelimo – die Regierungspartei – nicht einverstanden ist, Verhandlungen zu eröffnen.
Nach zwei Stunden Vorgesprächen hat die Regierung beschlossen, die Forderungen der ehemaligen Rebellen in einer Woche zu überprüfen, sagte aber, sie sollten genauer in ihren Ansprüchen werden.
“Wir wollen wissen, was Renamo konkret will, also müssen sie allgemeine Aussagen mit konkreten Beispielen begleiten”, fügte der Minister hinzu. “Wenn wir über Ausgrenzung sprechen, müssen sie uns sagen, wer ausgeschlossen ist, damit wir sie integrieren können.”
Der Bürgerkrieg zwischen Renamo und Frelimo verwüstete Mosambik zwischen 1976 und 1992 und hat mehr als eine Million Tote gekostet.
Nach Renamo monopolisieren Mitglieder der Regierungspartei allen großen Reichtum von Kohle und Gas im Land. Die ehemaligen Rebellen fordern auch die Reform des Wahlsystems, um Betrug zu verhindern und wollen mehr von ihren entlassenen Soldaten in den Sicherheitskräften sehen.
Nach den Verhandlungen haben die Rebellen der Regierung vorgeworfen, sie nicht ernst genug zu nehmen.
“Die Regierung von Frelimo ist immer das gleiche”, sagte der Leiter der Delegation der ehemaligen Rebellen und Generalsekretär der Partei, Manuel Bissopo. “Sie scheinen nicht unsere Forderungen als legitim zu betrachten. Dies beunruhigt uns, aber wir hoffen, dass die Regierung positiv reagieren wird in den kommenden Tagen.”
© 2012 AFP

Leave a Reply